Alle Storys
Folgen
Keine Story von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH mehr verpassen.

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

COACHING4FUTURE in Heidenheim: Impulse setzen für MINT (15.-16.11.)

COACHING4FUTURE in Heidenheim: Impulse setzen für MINT (15.-16.11.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

COACHING4FUTURE IN HEIDENHEIM

Was ist Metallschaum und wo wird er verwendet? Warum könnten in Zukunft auch Fenster durch Sonnenenergie Strom gewinnen? Wozu kann man ungenießbare Milch recyceln? Was hat Nebel mit Trinkwassergewinnung zu tun? Das und mehr erfahren die Schülerinnen und Schüler der Freien Evangelischen Schule Heidenheim von Montag, 15.11., bis Dienstag, 16.11.2021, beim Besuch von zwei Tech-Coaches von COACHING4­FUTURE. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen und Technik zum Anfassen informieren sie über Berufe, Ausbildungswege und Studien­mög­lichkeiten in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. In Workshops tauchen die Jugendlichen anschließend in die Welt der Informationstechnik ein. Mit COACHING4FUTURE setzen sich die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeber­verband SÜDWESTMETALL und die Regional­direktion Baden-Württem­berg der Bundes­agentur für Arbeit für mehr Fachkräfte-Nachwuchs im MINT-Bereich ein.

Heidenheim – Innovative Technologien helfen uns dabei, Herausforderungen wie den Klimawandel zu meistern. Ressourcenschonende Materialien, Plus-Energie-Häuser oder organische Foto­voltaik sind nur einige Beispiele für nachhaltige technische Lösungen.

„Mit COACHING4FUTURE wollen wir Schülerinnen und Schüler für Technik und technische Berufe begeistern. Denn wir brauchen junge MINT-Talente, um die Zukunft Baden-Württembergs zu gestalten“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. Stefan Küpper, Geschäfts­führer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, ergänzt: „Mit unserem Angebot stärken wir die Berufsorientierung an Schulen. Je mehr Nachwuchskräfte wir gewinnen können, desto leichter gelingt der Struktur­wandel, vor dem wir in der Metall- und Elektroindustrie stehen.“ Dazu zeigen zwei Coaches an der Freien Evangelischen Schule Heidenheim überraschende Technologien und spannende Berufe.

Was mit MINT-Technologien alles möglich ist, erleben die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse während des spannenden Vortrags von Biologin Victoria Schöffler und Nano­wissenschaftler Heiko von der Heide. Mitmach-Experimente und interessante Exponate sorgen für Interaktion. Den Schwerpunkt des Vortrags können die Jugendlichen selbst bestimmen und aus­wählen, ob sie Menschen helfen, die Umwelt retten oder die Mobilität der Zukunft erleben wollen. Sie können aber auch Maschinen und Roboter kennenlernen, den Lifestyle von morgen erkunden oder herausfinden, wie wir bald wohnen werden. In vertiefenden Workshops können die Schülerinnen und Schüler anschließend die Informationstechnik erkunden und selbst Roboter bauen.

Informationstechnik: Roboter bauen aus Würfelmodulen

In diesem Workshop schnuppern die Jugendlichen in die Grundprinzipien der Robotik hinein. Mithilfe von Würfelmodulen mit verschiedenen Funktionen können sie vorgegebene Auf­gaben lösen. Manche Module können Helligkeit von Dunkelheit unterscheiden, andere Abstände erkennen oder Funktionen umkehren. Aus diesen „Bausteinen“ konstruieren die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel Roboter, die bei Nacht das Licht anschalten oder wie Logistikroboter einer vorgegebenen Spur folgen. Nebenbei erfahren die Jugendlichen mehr über informationstechnische Berufe und über Robotik im Alltag und in der Arbeitswelt.

In Zeiten von Corona sind die Coaching-Teams von COACHING4FUTURE mit einem flexiblen, mehrstufigen Hygienekonzept unterwegs. Für den Fall von Schulschließungen gibt es Online-Workshops.

EINLADUNG AN DIE REDAKTION :

Zum Besuch von COACHING4FUTURE in Heidenheim sind Sie herzlich ein­geladen. Die inter­aktiven Vorträge und Workshops bieten gute Möglichkeiten zur Einholung von O-Tönen und Bild­motiven. Gerne stehen Ihnen die Coaches Victoria Schöffler (M.Sc. Translational Neuroscience) und Heiko von der Heide (M.Sc. Nanowissenschaften) für Fragen zur Ver­fügung. Auf An­frage erstellen wir auch gerne einen Nachbericht.

Corona-Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich um eine schulinterne Veranstaltung handelt. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte mindestens zwei Tage vorher beim unten angegebenen Pressekontakt an. Bei unseren Veranstaltungen gilt für externe Besucherinnen und Besucher 3G plus, diese müssen also einen gültigen negativen PCR-Test bzw. alternativ eine Impfung oder Genesung nachweisen und eine FFP2-Maske tragen.

Der Termin im Überblick:

Freie Evangelische Schule Heidenheim (Kurze Straße 9, 89522 Heidenheim)

Montag, 15. November, und Dienstag, 16. November 2021

Interaktiver Vortrag: 10.20 – 11.50 Uhr

Workshop „Informationstechnik“: 12.05 – 13.35 Uhr

Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier:

https://www.coaching4future.de/programm/coaching4future/hygienekonzept/

Hinweis für TV- und Fotojournalisten: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufnahmen die Bildrechte von Schülerinnen und Schülern. Gerne unterstützen wir Sie vorab dabei.

Mit besten Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

 www.coaching4future.de
 www.expedition.digital
 www.facebook.com/COACHING4FUTURE
 www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
 www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-231 | Fax +49 9126 275-275
 kuestner@coaching4future.de |  www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk 
Weitere Storys: Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Weitere Storys: Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH