PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH mehr verpassen.

03.12.2020 – 10:06

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

expedition d in Kirchberg: Berufe der Zukunft zeigen (7.-9.12.)

expedition d in Kirchberg: Berufe der Zukunft zeigen (7.-9.12.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

VR-ENTWICKLERIN UND DATA SCIENTIST :

EXPEDITION D ZEIGT IN KIRCHBERG BERUFE DER ZUKUNFT

Die Corona-Krise hat gezeigt, in welchen Bereichen Deutschland bei der digitalen Transformation Handlungsbedarf hat. Gerade deshalb hat die Krise aber auch für einen Digitalisierungsschub in Beruf und Bildung gesorgt, der weiter anhält. Welche Technologien die Zukunft prägen werden und wie Jugendliche die digitale Kultur mitgestalten können, zeigt die Bildungsinitiative expedition d - Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe. Von Montag, 7. Dezember, bis Mittwoch, 9. Dezember 2020, macht sie mit einem zweistöckigen Erlebnis-Lern-Truck an der Schloss-Schule in Kirchberg Station. Junge Coaches begleiten die Jugendlichen in die Welt digitaler Technologien und informieren über die Perspektiven in Tech- und IT-Berufen.

Kirchberg an der Jagst - Digitalität verändert unser Leben und unsere Arbeitswelt radikal. Der Schlüssel für die Teilhabe daran sind digitale Kompetenzen. Weshalb vor allem Kreativität, Prozess­denken und Teamgeist wichtig sein werden, erfahren die Schülerinnen und Schüler aus Kirchberg in der expedition d. Der Tech-Truck ist Teil des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWEST­METALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

"Wir wollen die Jugendlichen auf die digitale Arbeitswelt vorbereiten - auf deren Chancen und Herausforderungen, Möglichkeiten und Risiken", sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. "Mit der expedition d bieten wir den Schulen für die Berufs­orientierung ein technisches und didaktisches Vorzeigeprojekt. Das zeigt auch die Auszeichnung mit dem 2. Platz in der Kategorie 'Society' beim DIGITAL LEADER AWARD 2020 und mit einem Siegel des Comenius-EduMedia-Awards 2020."

Erlebnisorientiertes Lernen

Vor ihrem Rundgang diskutieren die Schülerinnen und Schüler mit den Coaches Geowissenschaftlerin Felicitas Mundel und Mathematiker Mikhail Tiles, wo und in welcher Form ihnen Digitalisierung begegnet. Anschließend erkunden sie den "Raum der Technologien" im Erdgeschoss des Trucks mit dem Auftrag, ein eigenes digitales Produkt zu entwickeln und passende Technologien einzubinden. An jeder Technologiestation warten Aufgaben und Quizfragen auf die Jugendlichen. Gemein­sam leiten sie zum Beispiel einen Cobot an, steuern mit Sensoren ein virtuelles Auto, sortieren mit einer VR-Brille Planeten, schreiben ein Kommunikationsprotokoll oder hacken mit Entschlüsselungsverfahren die riesige Multimedia-Wand im Truck. Dabei erfahren sie auch mehr über die Berufe in der Arbeitswelt von morgen. Im "Raum der Ideen" im Obergeschoss halten die Jugendlichen in einem "DigiPoster" fest, welche Technologien und Berufe sie für ihr Produkt benötigen. Dabei schulen sie Kreativität, Teamwork und Prozessdenken - wichtige Kompetenzen für das Arbeiten 4.0. Ein Innovationsworkshop und Workshops zu den Themen "MINT-Berufe im Wandel und digitale Kompetenzen" ergänzen das Programm in Kirchberg.

In Zeiten von Corona ist der Erlebnis-Lern-Truck mit einem flexiblen Hygienekonzept unterwegs, das - je nach Infektionsgeschehen vor Ort - von einer allgemeinen Masken- und Handschuhpflicht im Fahrzeug über Formate für verkleinerte Schülergruppen bis hin zu reinen Online-Workshops reicht.

expedition d im Internet entdecken

Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitali­sierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehr- und Lernmaterialien für Lehrkräfte, ein Digi-Quiz und ein Spiel zur Digitalisierung ergänzen das Angebot.

CORONA-HINWEIS:

Aufgrund der Corona-Lage und der momentanen Beschränkungen ist ein Besuch unserer Schulveranstaltungen für Medien zur Berichterstattung aktuell leider nicht möglich, da unsere Angebote unter strengen Auflagen stattfinden. Gerne erstellen wir Ihnen bei Bedarf aber einen Nachbericht.

Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier:

https://www.coaching4future.de/programm/coaching4future/hygienekonzept/

Weitere Informationen sowie honorarfreies Bild-, Audio- und Videomaterial zum Download finden Sie im Pressebereich unter: www.coaching4future.de/news-presse oder www.expedition.digital

Besuchen Sie uns auch auf:

www.facebook.com/COACHING4FUTURE

www.twitter.com/expedition_digi

www.youtube.com/user/COACHING4FUTURE

Bildnachweis: (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Mit freundlichen Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

www.coaching4future.de
www.discoverindusty.de
www.expedition.digital
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-231 | Fax +49 9126 275-275
kuestner@coaching4future.de | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk | Britta Heidemann