PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH mehr verpassen.

09.11.2020 – 10:03

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

DISCOVER INDUSTRY in Ludwigsburg: Berufe und Technologien der Industrie 4.0 kennenlernen (11.-13.11.)

DISCOVER INDUSTRY in Ludwigsburg: Berufe und Technologien der Industrie 4.0 kennenlernen (11.-13.11.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

DISCOVER INDUSTRY IN LUDWIGSBURG

Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet of Things sind Themen, die die Industrie branchenübergreifend bewegen und ihre Zukunft bestimmen werden. Denn diese Technologien machen die vernetzte Produktion der Industrie 4.0 möglich. Dabei ändern sich nicht nur die Produktentstehungsprozesse selbst grundlegend, sondern auch die Anforderungen an die dafür relevanten Berufsbilder. Berufe wie der von Ingenieurinnen oder Informatikern verändern sich stark und sind so facettenreich wie nie zuvor. Um Jugendlichen einen Einblick in diese Entwicklungen zu geben und für Berufe in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gewinnen, ist DISCOVER INDUSTRY - ZUKUNFT MIT DRIVE von Mittwoch, 11. November, bis Freitag, 13. November 2020, in Lud­wigsburg zu Gast. Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums und der Gemeinschaftsschule Ludwigs­burg werden den Truck besuchen.

Ludwigsburg - Durch die Zunahme an digitalen Technologien im Arbeits- oder Privatleben ändern sich viele Berufsbilder, darunter die im Ingenieurwesen und in der Informatik. In der Industrie 4.0 verzahnt sich die Produktion mit Informations- und Kommunikationstechnik, für die Fachleute aus den MINT-Disziplinen benötigt werden. Die Aufgabenbereiche von Ingenieuren und Informatikerinnen sind dabei so vielschichtig wie noch nie: von der Produk­tion und Instandhaltung von Windenergieanlagen bis zur Entwicklung autonom fahrender Autos.

Weil besonders Jugendliche oft keine Vorstellung von industriellen Produktentstehungs­prozessen oder auch den beruflichen Perspektiven in der Industrie haben, lernen die Schülerinnen und Schüler diese im Ausstellungsfahrzeug kennen. Der Truck ist seit 2018 Preisträger der Auszeichnung "100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg." Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE besucht er als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit weiterführende Schulen und begeistert Jugendliche für MINT-Berufe. "Mit DISCOVER INDUSTRY betreiben wir gezielte Nachwuchsarbeit im Hinblick auf dringend benötigte Ingenieurinnen und Informatiker. Die Auszeichnung bestätigt, dass wir damit am Puls der Zeit sind und Jugendlichen inspirierende Einblicke in die Berufe der Industrie der Zukunft geben" betont Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL.

Industrie entdecken

Im Truck erhalten die Mädchen und Jungen einen multimedialen Rückblick in die Epochen der Industrie. Sie erfahren, begleitet von den Coaches Industriemeisterin Jaqueline Pernet und Chemiker Dr. Domenic Kratzer, wie sich die Industrie von der Mechanisierung und Massenproduktion über die Automatisierung bis zum Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung entwickelt hat. Im Anschluss begeben sich die Jugendlichen selbst in die Rolle von Ingenieurinnen und Informatikern. Mit einem 3D-Scanner übertragen sie beispielsweise einen Prototyp in ein Computermodell oder lenken einen Roboterarm mittels einer exakten Koordinateneingabe. An einer intelligenten Produktionsanlage können die Klassen ihr Produkt konfigurieren und lernen, wie in einer Smart Factory Maschinen miteinander interagieren, damit der Kunde ein individuelles Produkt erhält.

Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops mit Aufgaben zur Konstruktion, Program­mierung und Bionik, bei denen die Mädchen und Jungen ihr Wissen aus den MINT-Fächern einbringen können.

In Zeiten von Corona ist der Erlebnis-Lern-Truck mit einem flexiblen Hygienekonzept unterwegs, das - je nach Infektionsgeschehen vor Ort - von einer allgemeinen Masken- und Handschuhpflicht im Fahrzeug über Formate für verkleinerte Schülergruppen bis hin zu reinen Online-Workshops reicht.

CORONA-HINWEIS:

Aufgrund der Corona-Lage und der momentanen Beschränkungen ist ein Besuch unserer Schulveranstaltungen für Medien zur Berichterstattung aktuell leider nicht möglich, da unsere Angebote unter strengen Auflagen stattfinden. Gerne erstellen wir Ihnen bei Bedarf aber einen Nachbericht.

Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier: https://www.coaching4future.de/programm/coaching4future/hygienekonzept/

Unsere Pressemappe und die ausführliche Pressemitteilung stehen Ihnen weiter unten zum Download bereit. Für weitere Informationen können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

www.coaching4future.de
www.discoverindustry.de
www.expedition.digital
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-231 | Fax +49 9126 275-275
kuestner@coaching4future.de | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk | Britta Heidemann