Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH mehr verpassen.

09.03.2020 – 11:09

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

DISCOVER INDUSTRY weckt in Albstadt und Sigmaringen Neugier auf Ingenieur- und IT-Berufe (16.-17.3./18.-20.3.)

DISCOVER INDUSTRY weckt in Albstadt und Sigmaringen Neugier auf Ingenieur- und IT-Berufe (16.-17.3./18.-20.3.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

DISCOVER INDUSTRY WECKT IN ALBSTADT UND SIGMARINGEN NEUGIER AUF INGENIEUR- UND IT-BERUFE

Die industrielle Produktion ist geprägt durch Revolutionen. Nach der Mechanisierung, der Massenproduktion und der Automatisierung führt der Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung zur vierten Revolution „Industrie 4.0“. Dafür suchen Unternehmen auch in Zukunft nach Experten aus den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, die den Fortschritt industrieller Produktentstehungsprozesse begleiten. Besonders das Know-how aus dem Ingenieurwesen und der Informatik spielt dabei eine entscheidende Rolle. DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT nimmt von Montag, 16. März, bis Dienstag, 17. März 2020, Jugendliche der Schlossberg-Realschule in Albstadt und von Mittwoch, 18. März, bis Freitag, 20. März 2020, Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule in Sigmaringen mit in die Welt der Industrie und zeigt, wie sie selbst die Zukunft gestalten können.

Albstadt/Sigmaringen – Durch die rasante Entwicklung digitaler Technologien entstehen in der modernen Industrie Produkte, die immer „intelligenter“ werden: Von der Entwicklung autonom fahrender Fahrzeuge bis zu Speichersystemen für Strom aus erneuerbaren Energien. Modernste Informations- und Kommunikationstechnik hilft, Daten zu erfassen, zu verarbeiten, zu speichern und mit der Umgebung zu interagieren. Hier sind vor allem Ingenieure, Informatikerinnen und andere Fachkräfte mit IT-Kompetenzen gefragt, Produkte weiterzuentwickeln und Innovationen zu schaffen.

In der mobilen Industriewelt bekommen Schülerinnen und Schüler daher einen tieferen Einblick in die industriellen Produktentstehungsprozesse und auch die Jobs der Zukunft. Seit 2015 ist der mit der Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ prämierte Truck unterwegs. Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4­FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeber­verbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit begeistert er die Jugendlichen für MINT-Berufe.

„Mit DISCOVER INDUSTRY als mobiler Lernplattform unterstützen wir Schulen bei der wichtigen Aufgabe der Studien- und Berufsorientierung. Die Auszeichnung zeigt, dass wir damit nah an der Praxis sind, dass man mit anschaulichen Lernangeboten junge Menschen für diese Themen gewinnen und sogar mögliche Berührungsängste abbauen kann“ erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

Industrie entdecken

Im Truck erhalten die Mädchen und Jungen der achten und neunten Klasse einen multimedialen Rückblick in die verschiedenen Epochen der Industrie. Sie erfahren, begleitet von den MINT-Experten und Coaches Jaqueline Pernet, Dr. Domenic Kratzer und Arion Tomaras, wie sich die Industrie von der Mechanisierung und Massenproduktion über die Automatisierung bis hin zum Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung entwickelt hat. Im Anschluss begeben sich die Jugendlichen selbst an verschiedenen Arbeitsstationen in die Rolle von Ingenieurinnen und Informatikern. Mit einem 3D-Scanner übertragen sie beispielsweise einen Prototyp in ein Computermodell oder lenken einen Roboterarm mittels Koordinateneingabe. An einer intelligenten Produktionsanlage können die Klassen ihr Produkt konfigurieren und lernen, wie in einer Smart Factory Maschinen miteinander interagieren, damit der Kunde ein individuelles Produkt erhält.

Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops mit Aufgaben zur Bionik, Konstruktion und Programmierung, bei denen die Mädchen und Jungen ihr Wissen aus den MINT-Fächern einbringen können. Zudem gibt es detaillierte Informationen zu den Ausbildungsmöglich­keiten oder Studiengängen, die zu einem technischen Beruf führen.

EINLADUNG AN DIE REDAKTION

Zum Besuch von DISCOVER INDUSTRY in Albstadt und Sigmaringen sind Sie herzlich eingeladen. Die interaktiven Vorträge und Workshops bieten sich zur Einholung von O-Tönen und Bildmotiven an. Gerne stehen Ihnen die Coaches für Fragen und Interviews zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich um schulinterne Veranstaltungen handelt.

Die Termine im Überblick:

Schlossberg-Realschule (Hohenzollernstr. 6, 72458 Albstadt)

Stellplatz: neben dem Haupteingang

Montag, 16. März, bis Dienstag, 17. März 2020

Coaches: Arion Tomaras (B.A. Allgemeine Rhetorik, Schwerpunkt Wissenschaftskommu­nikation) und Dr. Domenic Kratzer (Diplom-Chemiker)

Liebfrauenschule (Liebfrauenweg 2, 72488 Sigmaringen)

Stellplatz: auf dem Schulhof

Mittwoch, 18. März, bis Freitag, 20. März 2020

Coaches: Jaqueline Pernet (Industriemeisterin Pharmazie) und Arion Tomaras (B.A. Allgemeine Rhetorik, Schwerpunkt Wissenschaftskommu­nikation)

Programme:folgen separat mit einer Presseeinladung

Weitere Informationen und honorarfreies Bildmaterial zum Download finden Sie im Pressebereich unter: www.coaching4future.de/news-presse.

Zur Anmeldung Ihres Besuchs und für weitere Informationen können Sie sich gerne an mich wenden.

Hinweis für TV- und Fotojournalisten: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufnahmen die Bildrechte von Schülerinnen und Schülern. Gerne unterstützen wir Sie vorab dabei.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

www.coaching4future.de
www.discoverindustry.de
www.expedition.digital
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-231 | Fax +49 9126 275-275
kuestner@coaching4future.de | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk | Britta Heidemann