Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

01.07.2019 – 09:04

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

COACHING4FUTURE in Steinheim und Gerstetten: Lust auf "MINT" machen (08.07.)

COACHING4FUTURE in Steinheim und Gerstetten: Lust auf "MINT" machen (08.07.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

COACHING4FUTURE IN STEINHEIM UND GERSTETTEN: LUST AUF "MINT" MACHEN Zukunftswerkstatt im Klassenzimmer: Das Programm COACHING4FUTURE bringt am Montag, 08. Juli 2019, Berufsorientierung mit Technik zum Anfassen an die Hillerschule in Steinheim. Zwei junge MINT-Akademiker sind mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Ausprobieren und Technik zum Anfassen zu Gast. Sie stellen Ausbildungs- und Studienwege in Naturwissenschaften und Technik vor und zeigen, wie die Digitalisierung die MINT-Berufe verändert und wie die Jugendlichen an der Zukunft mitarbeiten können. Von Dienstag, 09. Juli, bis Mittwoch, 10. Juli 2019, machen die beiden Coaches an der Realschule Gerstetten Station. Dort ergänzen Workshops zum Thema "Technik und Ingenieurwissenschaften" das Programm, das Begeisterung für MINT-Berufe wecken soll.

Steinheim/Gerstetten - Hartnäckige Vorurteile gegenüber naturwissenschaftlich-technischen Berufen gibt es viele. Oft fehlt auch die Vorstellung, wie der Berufsalltag in MINT-Berufen konkret aussieht. Dabei haben Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik viel zu bieten. Junge Akademiker aus diesen sogenannten MINT-Disziplinen räumen mit den Vorurteilen auf. Das Programm COACHING4FUTURE zeigt, in welchen Berufen die Mädchen und Jungen aus Steinheim und Gerstetten die Welt von morgen mitgestalten können. Es setzt sich dafür ein, mehr Jugendliche für eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung oder ein entsprechendes Studium zu begeistern. Dazu sind sie am Montag, 08. Juli 2019, an der Hillerschule in Steinheim zu Gast. Von Dienstag, 09. Juli, bis Mittwoch, 10. Juli 2019, machen die beiden Coaches an der Realschule Gerstetten Station.

Superabsorber, Nanotape, Wachswatte, Abstandstextilien - hinter diesen Begriffen verstecken sich beeindruckende Technologien für viele Lebensbereiche. Das gemeinsame Angebot von Baden-Württemberg Stiftung, Arbeitgeberverband Südwestmetall und Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit stellt technologische Neuerungen vor und zeigt, mit welchen naturwissenschaftlich-technischen Berufen Jugendliche daran mitarbeiten können. Denn nach wie vor fehlen viele MINT-Nachwuchsfachkräfte, häufig aufgrund von Vorurteilen und mangelndem Hintergrundwissen.

Mit Videoclips, Exponaten zum Anfassen und Experimenten zum Ausprobieren geben die Coaches Chemikerin Sarah Rich und Ingenieur Daniel Gugel einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern aus der MINT-Welt. In welchen Bereich sie hineinschnuppern wollen, entscheiden die Mädchen und Jungen der achten und neunten Klassen dabei selbst: Mobilität, Wohnen, Gesundheit, Lifestyle, Arbeiten oder Umweltschutz stehen zur Auswahl. Nach dem interaktiven Vortrag tauchen die Schülerinnen und Schüler der Realschule Gerstetten in vertiefenden Workshops in die Welt der "Technik und Ingenieur­wissenschaften" ein.

Technik/Ingenieurwissenschaften: Die Umwelt retten im Wettlauf gegen die Uhr

Im Workshop "Technik" stellen sich die Jugendlichen einer fiktiven Umweltbedrohung. Dazu lösen sie unter Zeitdruck Aufgaben und Rätsel aus dem MINT-Bereich wie bei einem "Exit Game". Dabei sollen sie herausfinden, wer für die fiktive Verschmutzung eines Gewässers verantwortlich ist und damit die Gesundheit der Bevölkerung bedroht. Im Anschluss wird gezeigt, mit welchen technischen und ingenieurwissenschaftlichen Berufen der Industriestandort Baden-Württemberg in der Realität nachhaltig und umweltschonend mitgestaltet werden kann und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.

______________________________________________________________________________________________________

EINLADUNG AN DIE REDAKTION

Zum Besuch von COACHING4FUTURE in Steinheim und Gerstetten sind Sie herzlich eingeladen. Die Vorträge, Exponat-Präsentationen und Workshops bieten gute Möglichkeiten zur Einholung von O-Tönen und Bildmotiven. Gerne stehen Ihnen die Coaches Sarah Rich (B.Sc. Chemie) und Daniel Gugel (M.Sc. Umweltschutztechnik, Spezialisierung Energie) für Fragen und Interviews zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich um schulinterne Veran­staltungen handelt.

Die Termine im Überblick:

Hillerschule Steinheim (Schulstr. 3, 89555 Steinheim)

Montag, 08. Juli 2019

Interaktiver Vortrag: 09.35 - 11.05 Uhr, 11.20 - 12.50 Uhr

Realschule Gerstetten am Bildungszentrum Gerstetter Alb (Forststr. 18, 89547 Gerstetten)

Dienstag, 09. Juli 2019

Interaktiver Vortrag: 09.35 - 11.05 Uhr, 11.20 - 12.50 Uhr

Mittwoch, 10. Juli 2019

Interaktiver Vortrag: 07.45 - 09.15 Uhr

Workshop "Technik und Ingenieurwissenschaften": 09.35 - 11.05 Uhr, 11.20 - 12.50 Uhr

Hinweis für TV- und Fotojournalisten: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufnahmen die Bildrechte von Schülerinnen und Schülern. Gerne unterstützen wir Sie vorab dabei.

Die ausführliche Pressemitteilung steht Ihnen weiter unten zum Download bereit. Für weitere Informationen und zur Anmeldung Ihres Besuchs können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit besten Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

www.coaching4future.de 
www.expedition.digital
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
www.youtube.de/COACHING4FUTURE 

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1  |  D-90562 Heroldsberg 
Tel. +49 9126 275-231  |  Fax +49 9126 275-275
kuestner@coaching4future.de  | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg 
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth  |  Marcus Pohlenk