Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

DISCOVER INDUSTRY in Schwaigern und Beilstein: Ingenieur-Berufe erleben (14.-15.1./16.-18.1.)

DISCOVER INDUSTRY macht in Schwaigern und Beilstein Station.
DISCOVER INDUSTRY macht in Schwaigern und Beilstein Station.

2 Dokumente

Bildmaterial u. Hintergrundinfos zum Download

MOBILE INDUSTRIEWELT IN SCHWAIGERN UND BEILSTEIN: INGENIEUR-BERUFE ERLEBEN Von der virtuellen Idee bis zum realen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY - CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT macht in Schwaigern und Beilstein erlebbar, wie Ingenieurinnen und Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Es zeigt aber auch, welche Veränderungen die Digitalisierung in der Industrie mit sich bringt und welche Perspektiven sich dort zunehmend auch für Informatikerinnen und Informatiker bieten. Vom 14. bis 15. Januar erhalten die Schülerinnen und Schüler der Leintalschule in Schwaigern Einblicke in den industriellen Produktentstehungsprozess. Auch ein Coaching-Team ist zu Gast und stellt mit interaktiven Vorträgen und einem Vertiefungsworkshop Ausbildungs- und Studienwege in Naturwissenschaften und Technik vor. Vom 16. bis 18. Januar macht DISCOVER INDUSTRY dann am Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein Station.

Schwaigern/Beilstein - Maschinen kommunizieren miteinander, Roboter entlasten uns bei eintönigen Tätigkeiten und Augmented-Reality-Brillen ersetzen Bedienungsanleitungen: Die Digitalisierung bietet große Chancen, stellt Unternehmen auf dem Weg dorthin aber auch vor große Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Wurden bisher vor allem "klassische" Ingenieurinnen und Ingenieure gesucht, zählen heute vor allem informationstechnische Kenntnisse.

Um Jugendlichen Lust zu machen, an diesem spannenden Thema mitzuarbeiten, ist die mobile Industriewelt DISCOVER INDUSTRY - CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs. Das gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit macht von 14. bis 15. Januar an der Leintalschule in Schwaigern und von 16. bis 18. Januar am Herzog-Christoph-Gymnasium in Beilstein Station.

3D-scannen, programmieren, smart produzieren: Zu Beginn des Workshops zeigt ein multimedialer Rückblick, wie der gesellschaftliche und technische Fortschritt die industrielle Entwicklung immer mehr beschleunigte. Wie die effiziente Serienproduktion heute erfolgt und welchen Einfluss die digitale Transformation weiter nehmen wird, finden die Schulklassen an fünf Meilensteinen des Produktentstehungsprozesses und weiteren Exponaten heraus. Unter Anleitung von Dr. Judith Flurer, Dr. Jana Weßing und Industriemeisterin Jaqueline Pernet schlüpfen die Jugendlichen selbst in die Rolle von Ingenieurinnen und Ingenieuren. So verwandeln sie zum Beispiel mithilfe eines 3D-Scanners einen Prototyp in ein Computermodell. Ein Roboterarm kann mittels Koordinaten-Eingabe punktgenau gesteuert werden. Und wenn die Mädchen und Jungen ihr selbst konfiguriertes Produkt durch die intelligente Produktionsanlage steuern, bekommen sie bereits einen Ausblick auf die "Smart Factory" von morgen. Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops, um Bildungswege und Aufgabengebiete verschiedener MINT-Berufe aufzuzeigen.

Coaching-Team mit interaktiven Vorträgen und Workshops im Klassenzimmer

Was leisten Medizintechnikerinnen bei der Entwicklung moderner Prothesen? Und welche Rolle spielen Umweltingenieure bei der Vernetzung eines "Smart House"? Am 14. und 15. Januar ist an der Leintalschule in Schwaigern zusätzlich ein Coaching-Team zu Gast, ein weiteres Angebot des Programms COACHING4FUTURE. Mit einer Mischung aus Wissen­schaft und Unterhaltung, kleinen Experimenten und Exponaten zum Ausprobieren zeigen Chemikerin Ann-Kathrin Elger und Ingenieur Daniel Gugel in interaktiven Vorträgen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen und welche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt. Anschließend stellen sich die Jugendlichen im Workshop "Technik" einer fiktiven Umweltbedrohung. Dazu lösen sie unter Zeitdruck Aufgaben und Rätsel aus dem MINT-Bereich wie bei einem "Exit Game". Dabei sollen sie herausfinden, wer für die fiktive Verschmutzung eines Gewässers verantwortlich ist und damit die Gesundheit der Bevölkerung bedroht. Im Anschluss wird gezeigt, mit welchen technischen und ingenieurwissenschaftlichen Berufen der Industrie­standort Baden-Württemberg in der Realität nachhaltig und umweltschonend mitgestaltet werden kann und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.

______________________________________________________________________________________________

EINLADUNG AN DIE REDAKTION

Zum Besuch von DISCOVER INDUSTRY in Schwaigern und Beilstein sind Sie herzlich eingeladen. Die interaktiven Workshops bieten sich zur Einholung von O-Tönen und Bildmotiven an. Gerne stehen Ihnen die Coaches Dr. Judith Flurer (Dipl.-Biologin), Dr. Jana Weßing (M.Sc. Chemie) und Jaqueline Pernet (Industriemeisterin Pharmazie) zur Verfügung.

Leintalschule Schwaigern (Falltorstr. 18, 74193 Schwaigern)

Stellplatz des Trucks: im Schulhof, vor der Mensa

Montag, 14. Januar, bis Dienstag, 15. Januar 2019

Programm: folgt separat mit einer Presseeinladung

Programm Coaching-Team an der Leintalschule:

Montag, 14. Januar 2019

Interaktiver Vortrag: 9.30 - 11.00 Uhr, 11.20 - 12.50 Uhr

Workshop "Technik und Ingenieurwissenschaften": 14.00 - 15.30 Uhr

Dienstag, 15. Januar 2019

Interaktiver Vortrag: 9.30 - 11.00 Uhr, 11.20 - 12.50 Uhr

Coaches: Ann-Kathrin Elger (M.Sc. Chemie) und Daniel Gugel (M. Sc. Umweltschutztechnik, Spezialisierung Energie)

Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein (Dammstr. 20, 71717 Beilstein)

Stellplatz des Trucks: Dammstr. 14, 71717 Beilstein

Mittwoch, 16. Januar, bis Freitag, 18. Januar 2019

Programm: folgt separat mit einer Presseeinladung

Die Pressemitteilung steht Ihnen weiter unten zum Download bereit. Das genaue Tagesprogramm folgt mit einer Presseeinladung Anfang Januar. Zur Anmeldung Ihres Besuchs und für weitere Informationen können Sie sich gerne an mich wenden.

Hinweis für TV- und Fotojournalisten: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufnahmen die Bildrechte von Schülerinnen und Schülern. Gerne unterstützen wir Sie vorab dabei.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

www.coaching4future.de 
www.discoverindustry.de
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.youtube.de/COACHING4FUTURE 

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1  |  D-90562 Heroldsberg 
Tel. +49 9126 275-231  |  Fax +49 9126 275-275
kuestner@coaching4future.de  | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg 
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth  |  Marcus Pohlenk 


Medieninhalte
4 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: