Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EMAG AG

03.08.2018 – 15:50

EMAG AG

Aktuelle ORMED-Studie bestätigt erneut positive Ergebnisse der emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten

Aktuelle ORMED-Studie bestätigt erneut positive Ergebnisse der emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten
  • Bild-Infos
  • Download

Plaque-Reduktion und hochsignifikante Verringerung erkrankter Zähne durch emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten. Begeisterten Anklang fand die neuste ORMED-Studie über die Wirkung der emmi®-dent, die Ende Juli 2018 auf der IADR - International Association for Dental Research in London vorgestellt wurde.

Untersucht wurden die Auswirkungen durch den Einsatz von 100-prozentigen Ultraschall-Zahnbürsten bei festen Zahnspangen und Brackets in Hinblick auf die Verminderung von Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) sowie die deutliche Reduzierung von Plaque gegenüber Handzahnbürsten. Als Teilnehmer der randomisierten, klinisch kontrollierten weiterführenden Studie wurden 80 Jugendliche mit festsitzenden kieferorthopädischen Geräten und einer manifesten Gingivitis an vier und mehr Zähnen gewählt.

Das ORMED - Institute for Oral Medicine at the University of Witten/Herdecke führte schon 2011 und 2012 Studien zur emmi®-dent durch. Bereits damals kam ORMED zu den Ergebnissen, dass die geprüfte und ausschließlich mit Ultraschall aktivierte emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürste Zahnplaque, auch gerade im Bereich der durch Brackets schlecht zu reinigenden Zahnflächen sicher entfernt. Die emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürste führt zu einer signifikanten Reduktion von Zahnfleischentzündungen und verhindert vollständig abrasive Bürstenbewegungen. Das bedeutet, die emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürste reinigt die Zähne schonend, ohne zu "schrubben". Damit konnte bereits damals das Risiko von Abrasionsschäden an Zähnen und Zahnfleisch ausgeschlossen werden. Des Weiteren führt die konsequente Ultraschall-Mundhygiene zu einer deutlich höheren Reduktion von Zahnfleischtaschen im Vergleich zu Handzahnbürsten und unterstützt deshalb nachhaltig die parodontale Erhaltungstherapie.

Die 80 teilnehmenden Probanden, aufgeteilt in zwei Gruppen, standen 6 Monate vor dem Abschluss der KFO-Behandlung und wiesen bereits ausgeprägte Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) auf. Die Hälfte der Teilnehmer reinigte die Zähne mit Handzahnbürsten, die andere Hälfte mit emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten. Wie die beiden vorgehenden Studien bestätigte auch diese die Plaque-Reduktion sowie eine hochsignifikante Verringerung der Anzahl der mit Gingivitis erkrankten Zähne. Ebenfalls wurde die vollständige abrasionsfreie Wirkung erneut bestätigt. Die Aufrechterhaltung gesunder Zahnfleischverhältnisse wird laut der Studie garantiert.

Der emmi®-dent Bürstenkopf für Zahnspangen

Die Teilnehmer der Studie benutzten die emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten. Für diese wurde ein, eigens für die Träger von Zahnspangen, emmi®-dent Bürstenkopf entwickelt, der sich dank seines optimalen Designs ideal bei festsitzenden Klammern und Brackets benutzen lässt. In Kombination mit der ebenfalls extra für emmi®-dent entwickelten Ultraschall-Zahnpasta erzielen die Anwender bei der Zahnreinigung ein optimales Putzergebnis und die Putzdauer auf die empfohlenen drei Minuten reduziert. Die Ultraschall-Zahnpasta ist speziell mit Mikrobläschen angereichert, was durch die Goethe Universität Frankfurt (2015) mittels REM Messung bestätigt wurde.

Ideale Zahnreinigung für Implantate

Die emmi®-dent Ultraschall-Zahnbürsten sorgen für maximale Wirkung bei der Zahnreinigung und es gibt für jeden Anwender das passende Model. Nicht nur Träger von Brackets oder Zahnspangen, auch Träger von Implantaten kennen die Problematik von Zahnfleischentzündungen. Bei Implantaten können darüber hinaus weitere Probleme auftreten. Zum einen ist eine Reinigung der Zähne teilweise noch Wochen nach Einsetzen der Implantate mit Mitteln der Makroreinigung nicht möglich. Empfehlenswert ist daher die Zahnreinigung mit Ultraschall, die sofort nach Offenlegung und Einsetzen der Implantate realisierbar ist.

Ein weiteres, wesentliches Problem bei Implantaten ist, dass zwischen Implantat und Unterbau Spalten vorhanden bleiben, durch die Bakterien eindringen. Es bilden sich Bakteriennester, die zu Vereiterungen führen können. Nur durch die Mikroreinigung mit Ultraschall-Zahnbürsten werden diese Bakteriennester erreicht, die Bakterien abgetötet und sicher entfernt. Durch vollständig abrasive Bürstenbewegungen entfällt die Funktion des "schrubbens", was gerade in der prä- und postoperativen Phase dem Patienten zu Gute kommt. Denn gerade nach der postoperativen Phase ist die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung sehr hoch.

EURECERT Zertifikat für barrierefreie Zahnpflege

Die weltweit erste mit dem EURECERT Zertifikat ausgestellte Zahnbürste ist die emmi®-dent Care. Patrick Dohmen, Vorstand des Europäischen Kompetenzzentrums für Barrierefreiheit, hat bei seiner Arbeit mit geistig behinderten und pflegebedürftigen Menschen die Erfahrung gemacht, das die manuelle Zahnpflege für diese Patienten zur Tortur werden kann. "Wenn wir barrierefreie Produkte suchen so sind wir immer auf der Suche nach Produkten für Alle. Also Produkte, die für Menschen mit Behinderungen als auch für alte Menschen hilfreich sind", erklärt Dohmen. "Wir sind der Überzeugung, dass wir mit der emmi®-dent Care und der emmi®-dent Care Platinum wieder ein Produkt gefunden haben. Denn das Thema Zahnhygiene ist für alte Menschen und Menschen mit Behinderung keine Selbstverständlichkeit und es gibt dort viele Defizite", so Dohmen weiter. "Wir sind der Meinung, dass man dieses Problem mit der Ultraschall-Zahnbürste von emmi®-dent lösen kann". Wie allgemein bekannt beginnt die Gesundheit im Mund, leider Krankheiten auch.

Die emmi®-dent wird bei der Zahnreinigung nur aufgelegt, es erfolgt kein "schrubben". Sie ist vollkommen geräuschlos und die Zähne werden optimal und schonend gepflegt. In der emmi®-dent Produktpalette findet sich für nahezu jede Behinderung (Wachkomapatienten, seh- oder hörbehinderte Menschen) eine Lösung. So bekommt jeder Patient mit der emmi®-dent die perfekte Zahnpflege, die für ihn persönlich den höchsten Nutzen bei absoluter Bedienungsfreundlichkeit und Zuverlässigkeit besitzt und jedem einzelnen die notwendige Barrierefreiheit bietet.

Wir freuen uns über Ihre Bearbeitung und Veröffentlichung und stellen Ihnen
gerne weitere Informationen und Bildmaterial zur Verfügung.

Kontakt: Cüneyt Emekci, Geschäftsführer / c.emekci@emmi-ultrasonic.de /
06105-4067-24

Pressekontakt:   Holger Weishaupt  /  pr@emag-germany.de  /  Tel: 0174 3196910

Die EMAG AG ist auf die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb
von Produkten modernster Ultraschall- und Ultraviolett-Technik spezialisiert.
Die Produktpalette besteht aus den Bereichen: emmi®-Nail für Nageldesign,
UV-Lichthärtungsgeräte und Zubehör für professionelle Nagelstudios und private
Anwender, Ultraschallwelt für Ultraschall-Reinigungsgeräte und Reinigungsmittel
zur Reinigung kleinster und großer Teile für Industrie, Gewerbe und
Endverbraucher sowie die Mikro-Ultraschall Produktlinie der emmi®ultrasonic mit
Zahnreinigungsgeräten von emmi®-dent und emmi®-pet sowie Mikro-Massagegeräten
und Zubehör von emmi®-skin.
Weltweit verfügt die EMAG AG über mehr als 20 internationale Patente und
betreibt eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Vorstand  Bülent
Emekci gründete das global agierende Unternehmen im Jahr 1999, zusammen mit
Cüneyt Emekci ist er auch Geschäftsführer der Emmi-Ultrasonic GmbH. Neben dem
Unternehmenshauptsitz in Mörfelden-Walldorf (Frankfurt/Main) mit derzeit knapp
60 Mitarbeitern finden sich weitere Standorte in Frankreich, Benelux, Bulgarien
und Polen.

EMAG AG
Gerauerstr. 34
D-64546 Mörfelden-Walldorf
pr@emag-germany.de 
www.emag-germany.de
Vorstand: Bülent Emekci