Alle Storys
Folgen
Keine Story von STADA Arzneimittel AG mehr verpassen.

STADA Arzneimittel AG

Zahl des Monats: STADA Health Report 2021 – „Reizthema“ Erkältung

Zahl des Monats: STADA Health Report 2021 – „Reizthema“ Erkältung
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Zahl des Monats

STADA Health Report 2021: „Reizthema“ Erkältung

Bad Vilbel, 2. November 2021 – Wie wichtig Gesundheit ist, hat das vergangene Jahr einmal mehr gezeigt. In der Erkältungssaison ist nun ein starkes Immunsystem gefragt – gut, dass 68 Prozent der Deutschen angeben, mehr in ihre Gesundheit investiert zu haben. Die Deutschen ergreifen sofort die Initiative, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist und versuchen alles, um die Symptome bereits im Keim zu ersticken. Neben bekannten Hausmitteln wie Tee, Hühnerbrühe oder Wärmflasche setzen 29 Prozent auf Nahrungsergänzungsmittel wie Vitaminen, Mineralien und Probiotika, um ihr Immunsystem zu unterstützen und die Erkältung zu bekämpfen. 17 Prozent der Befragten nutzen vorbeugende Produkte wie Nasen- oder Mundsprays, während 13 Prozent zu Kombinationspräparaten greifen, um alle Symptome auf einmal zu lindern. Insgesamt verlassen sich 15 Prozent bei Erkältungen auf den Rat ihrer Apotheke.

Niesen und Husten als Stigma

75 Prozent der Deutschen glauben insgesamt, dass Niesen und Husten in der Öffentlichkeit sensible Themen bleiben. 48 Prozent davon sind überzeugt, dass die kritischen Blicke und das damit verbundene Stigma, möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, auch nach der Pandemie Bestand hat. 16 Prozent davon nehmen diese Befürchtung als Grund, in Zukunft alles zu tun, um ihr Immunsystem zu stärken. Und die verbleibenden 11 Prozent wollen das Haus während einer Erkältung zukünftig nicht mehr verlassen. 17 Prozent hingegen sagen, dass die Angst vor einer Ansteckung allmählich abnehmen wird. Weitere Informationen zu den Themen Erkältung und Nahrungsergänzungsmittel gibt es hier: https://www.stada.com/de/stories/research/erkaeltung-und-nahrungsergaenzungsmittel

Das sind nur einige Ergebnisse des dritten internationalen STADA Health Reports 2021, einer repräsentativen Studie mit mehr als 30.000 Befragten aus 15 Ländern. Das Marktforschungsinstitut Kantar hat im Auftrag der STADA Arzneimittel AG jeweils rund 2.000 Personen im Alter von 18 bis 99 Jahren aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweiz, Serbien, Spanien, Tschechien und der Ukraine zum Thema „Wie hat die Pandemie die Einstellung der Europäer zur Gesundheit verändert?" befragt. Weitere Informationen zum STADA Health Report und vieles mehr gibt es unter: https://www.deinegesundheit.stada/gesundheitsreport-2021

Über die STADA Arzneimittel AG

Die STADA Arzneimittel AG hat ihren Sitz im hessischen Bad Vilbel. Das Unternehmen setzt auf eine Drei-Säulen-Strategie bestehend aus Generika, Spezialpharmazeutika und verschreibungsfreie Consumer Healthcare Produkte. Weltweit vertreibt die STADA Arzneimittel AG ihre Produkte in rund 120 Ländern. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte STADA einen Konzernumsatz von 3.010,3 Millionen Euro und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 713,3 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte STADA weltweit 12.301 Mitarbeiter.

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG
Media Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-165
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail:  press@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/presse

Weitere Informationen für Kapitalmarktteilnehmer:
STADA Arzneimittel AG
Investor & Creditor Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-4689
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail:  ir@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/investor-relations

Weitere Storys: STADA Arzneimittel AG
Weitere Storys: STADA Arzneimittel AG