PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Yichang Municipal Government mehr verpassen.

20.06.2018 – 14:40

Yichang Municipal Government

Traditionelle Kultur erglänzt im chinesischen Yichang

China (ots/PRNewswire)

Yichang, eine Stadt in der Provinz Hubei in Zentralchina, die bekannt für ihre historischen Figuren, das größte Wasserkraftwerk der Welt, Klaviere und Lyrik ist, feiert ihre traditionelle Kultur.

Der Staatsrat, das Kabinett Chinas, hat im Regierungsbericht 2018 im Februar angeregt, die herausragende traditionelle Kultur der chinesischen Nation zu fördern und eine blühende kulturelle Gesellschaft chinesischen Charakters zu formen.

Seitdem gab es in Yichang mehr als 150 Veranstaltungen an der Basis.

Zudem hat die Stadtregierung über 10 Milliarden Yuan (1,6 Milliarden USD) in wichtige kulturelle Infrastruktur investiert, darunter das neue Stadtmuseum, die Ausstellungshalle für Stadtplanung, das Sportzentrum, das Museum für Wissenschaft und Technik und ein Aktivitätszentrum für Frauen und Kinder. Ca. 95 % der Dörfer und Gemeinden verfügen gemäß der Stadtregierung von Yichang über einen zentralen Platz für die Unterhaltung von Standardgröße.

Jährlich finden durchschnittlich mehr als 80 große Lyrikveranstaltungen mit 100.000 Besuchern der Gemeinden aus der Region statt. Schätzungsweise mehr als 400.000 Einwohner nahmen letztes Jahr in der Stadt an den diversen Lyrikveranstaltungen teil.

Die Stadt beheimatet zudem mehr als 15 Teams für Forschung und Verfassen von Lyrik und 39 Lyrikgesellschaften.

Im Zuge der Vorbereitung des traditionellen chinesischen Drachenbootfestes, das dieses Jahr am 18. Juni stattfindet, wurde im Landkreis Zigui von Yichang - Heimat des antiken chinesischen Lyrikers Qu Yuan, der in den Jahren 340 bis 278 v. Chr. lebte und die Lieder des Chu schrieb - ein großer Drachenbootwettbewerb veranstaltet.

Dieser Wettbewerb findet seit Jahrhunderten in dieser historischen Gemeinde statt. Vor dem Rennen gab es eine Zeremonie zur Feier von Qu Yuan, die viele tausend örtliche Besucher anzog.

Am Morgen des 15. Juni brachte ein Mann mit den Familiennamen Qin seinen drei Jahre alten Enkel zum See, auf dem das Rennen stattfindet. "Dies ist in jedem Jahr für unsere Familie etwas, das wir einfach sehen müssen. Ohne die Drachenbootregatta ist das Fest nicht vollständig. Zudem ist es wichtig, dass die jüngere Generation etwas über die chinesische Tradition lernt und sie erfährt", sagte er.

Des weiteren brachte die Regierung des Landkreises Zigui am 3. Juni ein volkstümliches Melodrama auf Basis der Werke von Qu Yuan nach Beijing und präsentierte den Bürgern der chinesischen Hauptstadt ein ursprüngliches Kulturfest.

Das Singen von Volksliedern ist unter den örtlichen Einwohnern eine beliebte Kunstform. Moderne Texte, welche die Politik der Partei und soziale Moral wiedergeben, machen die traditionellen Melodien für die jüngere Generation attraktiv.

Die Kunstgruppierung Zigui Quyuan, die aus 23 Künstlern besteht, flog im Juli 2016 für Vorstellungen nach Kanada. Dies war das erste Mal für die Provinz, dass eine lokale Truppe an einem Kunstfestival in einem anderen Land teilnahm. Yichang ist zudem ein produktiver Ort für die Kunst und präsentierte eine Reihe von Vorstellungen auf Kanälen der Provinz- und Staatsebene.

Die Stadt wurde mit mehr als 400 Kunstpreisen ausgezeichnet.

Yichang hat seine kulturelle Visitenkarte national und international abgegeben und ist sich seiner kulturellen Identität sicherer denn je.

Bildlinks:

http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=314497

Pressekontakt:

Herr Cao
Tel.: 86 10 63074558.

Original-Content von: Yichang Municipal Government, übermittelt durch news aktuell