Das könnte Sie auch interessieren:

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von reputativ GmbH

31.05.2018 – 11:31

reputativ GmbH

Online-Reputationsmanagement: Wie Sie sich wirksam vor Reputationsverlust schützen

Braunschweig (ots)

Im Rahmen des Online-Reputationsmanagements (ORM) stehen Unternehmen und Organisationen vielzählige Instrumente zur Verfügung, um ihre Reputation und damit ihr Image nachhaltig positiv zu beeinflussen. Diese Maßnahmen beziehen sich dabei vor allem um die strategische Bearbeitung von sozialen Netzwerken, Bewertungsportalen und Foren. Doch gerade in dieser digitalen Umgebung der sozialen Medien ist das Risiko eines Reputationsverlustes am höchsten.

Maßnahmen zur Beeinflussung der Reputation

Die Maßnahmen, die im Rahmen des Online-Reputationsmanagements ergriffen werden, sollten sich in jedem Fall an einer vorangegangenen Analyse der Ist-Situation orientieren und in eine Strategie eingebettet werden. Ziel des Reputationsmanagements ist es, die öffentliche und vorherrschende Meinung über ein Unternehmen so zu beeinflussen, dass sich daraus positive Imageeffekte für das Unternehmen ergeben. Die wahllose Anwendung von Instrumenten und die unüberlegte Durchführung von Maßnahmen erhöhen das Risiko eines Reputationsverlustes, da sich der Content nicht ausreichend an den aktuellen Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert oder falsch eingesetzt wird.

Eine erste Maßnahme, um positiv auf die Reputation eines Unternehmens einzuwirken, ergibt sich aus der strategischen und zielgerichteten Verbreitung von positiven Inhalten über das Unternehmen. Die Inhalte wirken besonders dann, wenn sie innerhalb sozialer Medien stattfinden. Denkbar sind originelle und vertrauensbildende Beiträge in sozialen Netzwerken, in Foren oder auf Blogs. Auch das Veröffentlichen von Pressemitteilungen und die Verbreitung positiver Kundenbewertungen haben einen langfristig guten Einfluss auf die Reputation. Auch mithilfe einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung, welche auf die prominente Platzierung der positiven Inhalte abzielt, stärkt die Reputation und beeinflusst die öffentliche Meinung über ein Unternehmen vorteilhaft. Darüber hinaus können durch das aktive Sammeln positiver Kundenbewertungen mithilfe einer Follow-Ups negative Kundenbewertungen ausgeglichen werden.

Risikofaktor Reputationsverlust: Wie Sie sich schützen können

Auch weiterführende Maßnahmen wie die Verbreitung von Fake-Beiträgen oder das Löschen oder Abändern von negativen Inhalten werden im Rahmen des Online-Reputationsmanagement oftmals empfohlen. Unternehmen und Organisationen sollten sich bei diesen Praktiken im Klaren darüber sein, dass diese Maßnahmen ein hohes Risikopotenzial bieten und sich ihre Effekte schnell ins Gegenteil umkehren können.

"Um einen schädigenden Reputationsverlust entgegen zu wirken, sollten Unternehmen stärker in Prävention als in Schadensbegrenzung investieren", erläutert Alexander Hundeshagen, Geschäftsführer der reputativ GmbH. "Mit dem Aufbau eines starken Unternehmensimage, bei dem beispielsweise auch die eigenen Mitarbeiter zum Mitmachen angeregt werden können, beugen Sie schlechten Rezensionen und negativen Bewertungen am effektivsten vor", so Hundeshagen weiter.

Löschen und unterschlagen Unternehmen vorsätzlich negative Kundenbewertungen oder negativ konnotierte Inhalte und gelangt dieses Vorgehen an die Öffentlichkeit, wirkt sich dieses Verhalten besonders negativ auf die Reputation aus. Neben einem verheerenden Reputationsverlust müssten sich Unternehmen in diesem Fall aber auch auf einen massiven Vertrauensverlust einstellen. Beide Faktoren wirken sich negativ auf die Kaufentscheidungen potenzieller Kunden aus und vermindern so den Unternehmenserfolg.

Über die reputativ GmbH

Die reputativ GmbH mit Sitz im Herzen Braunschweigs ist ein renommierter Full-Service-Dienstleister im Bereich Reputationsmanagement. Seit der Gründung engagiert sich die reputativ GmbH für Steigerung und Erhalt des guten Rufes und fördert mit professionellen Maßnahmen das positive Bild Ihrer Kunden im Internet. Fachwissen, Erfahrung und Know-how im Umgang mit negativen Stimmungen unter den Verbrauchern und in den Medien bilden hierfür eine solide Basis.

Pressekontakt:

reputativ GmbH
Petzvalstr. 38
D-38104 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 / 379 600 70
Fax: +49 (0) 531 / 379 600 69
E-Mail: kontakt@reputativ.com

Internet: www.reputativ.com

Original-Content von: reputativ GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von reputativ GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung