Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

Mit Spaß gegen überflüssige Kilos und Jojo-Effekt: Fünf einfache Regeln vom Profi

Lübeck (ots) - Abnehmen ist nicht nur beliebt auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr, sondern ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

30.01.2019 – 10:49

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag

Sven Schröder: "Der Kohleausstieg ist ein Wahnwitz!"

Potsdam (ots)

Zum Ergebnis der sogenannten Kohlekommission, den schrittweisen Kohleausstieg bis zum Jahr 2038 zu planen, erklärt der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Sven Schröder:

"Insbesondere die Brandenburger in der Lausitz werden die Leidtragenden dieses verheerenden ideologisierten Wahnwitzes sein. Die Kohlekommission, die in Wirklichkeit nur eine Anti-Kohlekommission ist und zwar gegen die Menschen, die Lausitz und den Industrie- und Energiestandort Brandenburg, will über 13.000 gut bezahlte Arbeitsplätze allein bei uns vorsätzlich vernichten. Den Betroffenen und ihren Familien verspricht die Arbeiterverräterpartei SPD wie üblich das Blaue vom Himmel, hat aber kein tragfähiges Zukunftskonzept für die dann arbeitslos gewordenen Brandenburger. 'Wir schaffen das' ist jedenfalls erfahrungsgemäß nicht besonders zukunftsweisend. Wir fordern, den Kohleausstieg so lange auszusetzen, bis garantiert ist, dass alle betroffenen Arbeiter in anderen Bereichen hochwertige und gut bezahlte Industriearbeitsplätze bekommen können. Das bedeutet, dass hierfür Voraussetzungen für die Ansiedlung anderweitiger Industrie geschaffen werden müssen. Bis das erreicht ist, darf es keinen Einstieg in den Ausstieg geben: Kein Ausstiegsdatum mit der AfD. Auch die Tatsache, dass sich derzeit weltweit über tausend neue Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung befinden, scheint weder Woidke noch die GroKo stutzig werden zu lassen. Wir gefährden Zehntausende deutsche Arbeitsplätze, lassen die Lausitz ausbluten, um uns im Anschluss international als Klimaretter feiern zu lassen. Oder wegen Dummheit ausgelacht zu werden."

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg: https://www.presseportal.de/nr/130777

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion 
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de 
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB 
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/ 

Pressekontakt:

Detlev Frye
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Original-Content von: AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung