Alle Storys
Folgen
Keine Story von Akkon Hochschule für Humanwissenschaften mehr verpassen.

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

Wissenschaftliche Weiterbildungen für Sozialarbeiter/-innen und Ehrenamtliche im Bereich Bildung und Soziales

Fokus Migration und Integration

Akkon Hochschule startet wissenschaftliche Weiterbildungen für Sozialarbeiter/-innen und Ehrenamtliche im Bereich Bildung und Soziales

Berlin. Mit der +PLUS-Weiterbildung „Migration und Integration“ bietet die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin erstmals ein wissenschaftliches Programm an, für das weder eine Hochschulzulassung noch eine Immatrikulation erforderlich ist.

Die Weiterbildung richtet sich an Berufstätige und ehrenamtlich Engagierte in der Sozialen Arbeit, Entwicklungszusammenarbeit, Pädagogik und Integrationsarbeit, die sich ein Semester lang wissenschaftlich fundiert weiterbilden möchten, ohne gleich ein gesamtes Studium zu absolvieren. Aber auch bereits eingeschriebene Studierende und Studieninteressierte können sich mit dem neuen Angebot fortbilden und zusätzliche 25 Credit Points (ECTS) sowie ein Hochschulzertifikat erwerben.

Die +PLUS-Weiterbildung ist ein Angebot im Rahmen des Studiengangs „Soziale Arbeit B.A. +PLUS“ an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften. Bachelorstudierende der Sozialen Arbeit können sich optional mit einer der fünf +PLUS-Optionen, die die Hochschule anbietet, für einen Spezialbereich der Sozialen Arbeit qualifizieren. Mit dem Angebot der +PLUS-Weiterbildung öffnet die Hochschule der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. diese Spezialisierung nun auch für fachlich und/oder beruflich Erfahrene, die nicht oder nicht mehr immatrikuliert sind.

Prof. Dr. Andreas Bock, Vizepräsident für Studium und Lehre:

„Lebenslanges Lernen sowie evidenzbasiertes Denken in der Berufspraxis sind uns wichtige Anliegen. Deshalb haben wir unsere Spezialisierungsangebote im Fachbereich Pädagogik & Soziales mit dem Angebot der +PLUS-Weiterbildung nun bewusst auch für Interessierte aus verschiedenen Arbeitsbereichen und Organisationen der Sozialen Arbeit geöffnet. Von der diversen Gruppenstruktur mit Studierenden, Hochschulabsolvent/-innen und berufserfahrenen Praktiker/-innen profitieren alle Teilnehmenden gleichermaßen.“

Prof. Dr. Kenan Engin, Leiter der +PLUS-Weiterbildung „Migration und Integration“

„Deutschland ist Einwanderungsland - das ist Chance und Herausforderung zugleich. In der +PLUS-Weiterbildung "Migration und Integration" vermitteln wir mit einem interdisziplinären Dozent/-innenteam wissenschaftlich fundiertes und praxistaugliches Know-how, um migrations- und integrationsspezifische Herausforderungen in der Sozialen Arbeit zu bewältigen.“

Aufbau des digitalen Weiterbildungsangebots:

Die +PLUS-Weiterbildung umfasst insgesamt fünf inhaltliche Module von je 42 Stunden in digitaler Live-Präsenzlehre:

  1. Gesellschaft im Wandel: Chancen und Herausforderungen
  2. Migrationspolitiken / Grenzpolitiken im nationalen und internationalen Kontexten
  3. Inter- und Transkulturelle Kompetenzen
  4. Menschenrechte und Migration
  5. Interkulturelle Öffnung von Einrichtungen und Organisationen: Strategien, Konzepte und Praxisanalyse

Die Präsenzmodule erstrecken sich über die Dauer von sechs Monaten. Die reine Präsenzzeit wird durch ein flexibel organisierbares Selbststudium ergänzt. Anmeldungen für den Start der ersten Weiterbildung im Oktober 2021 sind bereits möglich. Mehr Infos und Anmeldung finden Interessierte unter www.akkon-hochschule.de/weiterbildung

Über die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

Die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin ist seit 2009 Deutschlands erste Hochschule für Humanwissenschaften. Die staatlich anerkannte Hochschule der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. (JUH) bietet interdisziplinäre Studiengänge in den Fachbereichen „Pflege & Medizin“, Pädagogik & Soziales“ sowie „Humanitäre Hilfe & Bevölkerungsschutz“. In der praxisorientierten Lehre und wissenschaftlichen Forschung arbeitet die Akkon Hochschule eng mit nationalen und internationalen sozialen und humanitären Organisationen, Verbänden sowie öffentlichen Institutionen zusammen.

Kontakt für Medienanfragen:

Kathrin Westhölter M.A.
Pressesprecherin Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
Colditzstraße 34 – 36, 12099 Berlin
Telefon: (030) 8092332-34
E-Mail:  presse@akkon-hochschule.de

Web:  www.akkon-hochschule.de
Twitter:  https://twitter.com/hs_humanwiss

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften | Colditzstraße 34-36, 12099 Berlin | Präsident: n.n. | Vizepräsident: Prof. Dr. Andreas M. Bock | Rechtsträgerin der Hochschule: Akkon-Hochschule gemeinnützige GmbH | Lützowstr. 94, 10785 Berlin | Geschäftsführer: Jürgen Wanat | Handelsregister HRB 122052 B | Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Weitere Storys: Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
Weitere Storys: Akkon Hochschule für Humanwissenschaften