PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Akkon Hochschule für Humanwissenschaften mehr verpassen.

01.10.2020 – 09:47

Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

Studiengänge im Sozial- und Gesundheitswesen im Pandemiejahr besonders gefragt: 262 neue Studierende starten heute an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin

Studiengänge im Sozial- und Gesundheitswesen im Pandemiejahr besonders gefragt: 262 neue Studierende starten heute an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin
  • Bild-Infos
  • Download

Studiengänge im Sozial- und Gesundheitswesen im Pandemiejahr besonders gefragt

262 neue Studierende starten heute an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin

Berlin. Inmitten der Coronapandemie sind "helfende Berufe", zum Beispiel im Sozial- und Gesundheitswesen, gefragter denn je. Mit 262 neuen Studierenden, die heute an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften aufgenommen werden, schreibt die Hochschule der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) in Berlin einen neuen Rekord bei den Neuimmatrikulationen. Die Studierenden qualifizieren sich in verschiedenen Bachelorstudiengängen in den Bereichen Pflege und Medizin, Pädagogik und Soziales sowie Gefahrenabwehr und Humanitäre Hilfe.

Coronabedingt findet die Immatrikulationsfeier der Akkon Hochschule in diesem Jahr per Livestream statt, der am 1. Oktober ab 16:30 Uhr auf der Website der Hochschule zur Verfügung steht:

https://www.akkon-hochschule.de/immatrikulationsfeier.html

Prof. Dr. Georg Hellmann, Präsident der Hochschule für Humanwissenschaften:

"Gerade jetzt in der Pandemie zeigt sich wie unter einem Brennglas vergrößert, wie wichtig, gar existenziell ein gutes, verlässliches und zukunftsgewandtes Sozial- und Gesundheitssystem ist. Studierende an unserer Hochschule qualifizieren sich während ihres Studiums dafür, in diesem System verantwortungsvolle Funktionen zu übernehmen. Damit haben sie sich für eine Karriere in systemrelevanten Bereichen und echten Zukunftsberufen entschieden."

Insgesamt sind aktuell rund 900 Voll- und Teilzeitstudierende an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften eingeschrieben. Die Johanniter-Hochschule wurde vor elf Jahren als erste Hochschule einer Hilfsorganisation gegründet und verfügt über bundesweit einzigartige Lehrstühle wie den Lehrstuhl für Internationale Not- und Katastrophenhilfe und den Lehrstuhl für Unsicherheitsforschung.

Mit der Spezialisierung auf Pflegeberufe wie die Intensivpflege oder die onkologische Pflege, verschiedenen Bachelor- und Masterprogrammen für Pädagogik und Erwachsenenbildung sowie Studiengänge in Gefahrenabwehr und Humanitärer Hilfe gilt die Akkon Hochschule auch für andere Hilfsorganisationen, Kliniken, Sozial- und Pflegeeinrichtungen als akademische Talentschmiede.

Über die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften

Die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin ist seit 2009 Deutschlands erste Hochschule für Humanwissenschaften. Die staatlich anerkannte Hochschule der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. (JUH) bietet interdisziplinäre Studiengänge in den Fachbereichen "Pflege und Medizin", Pädagogik und Soziales" sowie "Humanitäre Hilfe und Bevölkerungsschutz". Die Studiengänge richten sich überwiegend an Berufstätige und qualifizieren sie akademisch für erweiterte Fach- und Führungspositionen. In der praxisorientierten Lehre und wissenschaftlichen Forschung arbeitet die Akkon Hochschule eng mit nationalen und internationalen sozialen und humanitären Organisationen, Verbänden sowie öffentlichen Institutionen zusammen.

Kontakt für Medienanfragen

Kathrin Westhölter
Pressesprecherin
Akkon Hochschule für Humanwissenschaften
Colditzstraße 34 - 36, 12099 Berlin
Telefon: (030) 8092332-34
E-Mail: presse@akkon-hochschule.de 
Web:    www.akkon-hochschule.de
Twitter: https://twitter.com/hs_humanwiss