PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Avast mehr verpassen.

12.08.2020 – 12:06

Avast

Pressemeldung: Starke Leistung im ersten Halbjahr - Avast veröffentlicht Halbjahresergebnisse 2020

Pressemeldung: Starke Leistung im ersten Halbjahr - Avast veröffentlicht Halbjahresergebnisse 2020
  • Bild-Infos
  • Download

Starke Leistung im ersten Halbjahr: Avast veröffentlicht Halbjahresergebnisse 2020

München/Prag, 12. August 2020. Avast plc, inklusive seiner Tochtergesellschaften ("Avast", "die Gruppe" oder "das Unternehmen"), ein weltweit führender Anbieter von Cybersecurity-Lösungen, gibt heute seine Ergebnisse für das erste Halbjahr, das am 30. Juni 2020 endete, bekannt.

Ondrej Vlcek, CEO von Avast, sagt: "Avast hat während des Covid-19-Ausbruchs seine geschäftliche Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt. Unser operatives und finanzielles Gesamtergebnis ist stark und wurde durch den Homeoffice-Trend positiv beeinflusst, da dieser zu einer Zunahme der Online-Verbraucheraktivitäten und -Produktnutzung geführt hat.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter haben für uns Priorität. Gleichzeitig haben wir weiterhin ein hohes Maß an Anwender- und Kundensupport geleistet. Die Gruppe spendete 25 Millionen Dollar für wissenschaftliche und technologische Initiativen zur Bekämpfung von Covid-19. Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter, die unermüdlich daran gearbeitet haben, wertvolle Beiträge zu lokalen Hilfsprojekten weltweit zu leisten.

Die Mission von Avast, Online-Sicherheit und Datenschutz für alle zu gewährleisten, ist wichtiger denn je. In der ersten Hälfte des Jahres hat Avast den Meilenstein von 13 Millionen zahlenden Kunden überschritten, das ist ein Zuwachs von 640.000 Nutzern. Wir expandieren weiterhin in neue Märkte und erweitern unsere Reichweite durch neue Produktangebote, wie zum Beispiel unsere innovative Datenschutzlösung BreachGuard. Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit ist Avast weiterhin gut positioniert. Das Unternehmen ist widerstandsfähig, Cashflow-stark und verfügt über beträchtliche Kapazitäten, um neue Wachstumschancen zu nutzen, sobald sie sich abzeichnen.

Die Leistung der Gruppe im ersten Halbjahr untermauert einen starken Ausblick auf das Gesamtjahr. Wir erwarten, dass das organische Umsatzwachstum für das Jahr 2020 am oberen Ende des zuvor genannten mittleren einstelligen Prozentbereichs liegen wird."

Finanzielle Highlights:

  • Starke Gesamtleistung im Einklang mit den Erwartungen.
  • Bereinigtes Transaktionsvolumen von 469,1 Millionen US-Dollar, ein Anstieg um 2,1 Prozent zu aktuellen Wechselkursen bei einem organischen Wachstum von 9,2 Prozent.
  • Bereinigter Umsatz von 433,1 Millionen US-Dollar, ein Plus von 1,5 Prozent zu aktuellen Wechselkursen, mit einem organischen Wachstum von 6,6 Prozent.
  • Bereinigter Consumer-Direct-Desktop-Umsatz von 334,4 Millionen US-Dollar, ein Plus von 8,7 Prozent zu aktuellen Wechselkursen, bei einem organischen Wachstum von 9,1 Prozent.
  • Steigerung des bereinigten EBITDA um 2,1 Prozent auf 241,4 Millionen US-Dollar; bereinigte EBITDA-Marge bei 55,7 Prozent, ein Plus von 31 Basispunkten.
  • Bereinigter voll verwässerter Gewinn pro Aktie (EPS) gestiegen um 11,8 Prozent auf 0,16 US-Dollar (gegenüber 0,15 US-Dollar im HJ 2019).
  • Schlussdividende für 2019, ausgezahlt im Juni 2020 in Höhe von 10,3 Cent pro Aktie; Gesamtdividende für das Jahr von 14,7 Cent pro Aktie, ein Anstieg um 8,1 Prozent. Vorgeschlagene Zwischendividende, zahlbar im Oktober 2020, in Höhe von 4,8 Cent pro Aktie, ein Anstieg von 9,1 Prozent.
  • Anhaltend starke Cash-Generierung mit einem Anstieg des Unlevered Free Cash Flow um 4,7 Prozent auf 241,2 Millionen US-Dollar und des Levered Free Cash Flow um 10,3 Prozent auf 220,9 Millionen US-Dollar.
  • Widerstandsfähige Bilanz mit 191,0 Millionen US-Dollar an Barmitteln und verfügbarer Liquidität. Nettoverschuldung / LTM ("vergangene zwölf Monate") bereinigtes EBITDA zum Halbjahr bei 1,7x.
  • Auf gesetzlicher Basis stieg der Umsatz von 425,4 Millionen US-Dollar auf 433,1 Millionen US-Dollar, der Betriebsgewinn einschließlich 22,7 Millionen US-Dollar bezahlter Covid-19-Spenden (von den insgesamt zugesagten 25,0 Millionen US-Dollar) ging von 161,9 Millionen US-Dollar auf 134,5 Millionen US-Dollar zurück, der vollständig verwässerte Gewinn pro Aktie liegt bei 0,08 US-Dollar.

Operative und strategische Highlights:

  • Der Homeoffice-Trend bot starken Rückenwind für das Kerngeschäft Consumer Desktop, mit einem Anstieg der Nachfrage über das gesamte Produktportfolio, einschließlich Premium-AV. Die KPIs für den Desktop-Bereich spiegelten das starke Wachstum der Kundenzahlen wider, die in den sechs Monaten um 5,1 Prozent auf 13,26 Millionen US-Dollar stiegen. Das Average-Products-Per-Customer (APPC) stieg um 1,7 Prozent auf 1,48 und das Average Revenue Per Customer (ARPC), beeinflusst durch den Zeitpunkt des Kundenwachstums (2. Quartal) im Vergleich zum Umsatz im zweiten Halbjahr, um 0,7 Prozent auf 51,40 US-Dollar.
  • Das Lokalisierungsprogramm von Avast, das das Produkt und die Kundenerfahrung an die lokalen Präferenzen anpasst, trug zum Wachstum der Kundenzahlen und der Marktdurchdringung bei. In den Zielländern weltweit, darunter Brasilien, Mexiko und Argentinien in Lateinamerika und Japan in Asien, war ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Dies ging einher mit anhaltenden Zuwächsen in traditionellen Märkten wie den USA und Großbritannien.
  • Das innovative neue Produkt der Gruppe, BreachGuard, wurde in den USA auf den Markt gebracht und stellt einen weiteren Baustein des Datenschutzangebots des Unternehmens dar.
  • Avast erweiterte die Gerätekompatibilität seiner aktuellen und neuen Produkte. Dies führte zu einem anhaltenden Wachstum bei Mehrgeräte-Lizenzen, die den Kunden einen reibungslosen Wechsel zwischen Desktop und mobilen Geräten ermöglichen.
  • Trotz geringerer digitaler Werbemaßnahmen blieben die Anwenderaktivität und das Suchvolumen von Avast Secure Browser stark. Die Einnahmen im indirekten Segment wurden durch die erfolgreiche Verlängerung des Chrome-Vertriebsvertrags im März untermauert.
  • Die Stilllegung des Jumpshot-Geschäfts liegt im Zeitplan und Budget und hatte keine erkennbaren Auswirkungen auf das Kerngeschäft.
  • Avast Free Antivirus wurde vom unabhängigen Testlabor AV-Comparatives als "Top-Rated"-Produkt für 2019 ausgezeichnet.
  • Avast plc wurde am 19. Juni 2020 in den FTSE 100-Index (London Stock Exchange) aufgenommen.

Den vollständigen Report finden Sie hier.

Über Avast
Avast (LSE:AVST) ist ein weltweit führendes Unternehmen für digitale Sicherheits- und Datenschutzprodukte. Avast hat über 400 Millionen Online-Nutzer und bietet unter den Marken Avast und AVG Produkte an, die Menschen vor Bedrohungen aus dem Internet und der sich entwickelnden IoT-Bedrohungslandschaft schützen. Das Bedrohungserkennungsnetzwerk des Unternehmens gehört zu den fortschrittlichsten der Welt und nutzt Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um Bedrohungen in Echtzeit zu erkennen und zu stoppen. Die digitalen Sicherheitsprodukte von Avast für Mobile, PC oder Mac sind von VB100, AV-Comparatives, AV-Test, SE Labs und anderen Testinstituten erstklassig bewertet und zertifiziert worden. Mehr unter: www.avast.com 

Pressekontakt

Akima Media
Garmischer Str. 8
80339 München
Barbara Schrettle / Katharina Söltenfuß
Telefon +49 89 1795918-0
E-Mail avast@akima.de
Web www.akima.de