PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Avast mehr verpassen.

08.05.2020 – 12:07

Avast

Pressemeldung: HMA führt No-Logs-Richtlinie ein

HMA führt No-Logs-Richtlinie ein

VPN-Anbieter HMA erweitert sein Engagement für den Online-Datenschutz seiner Nutzer

München, 8. Mai 2020. HMA, ein weltweiter Anbieter für VPN-Lösungen, hat eine No Logging Policy (NLP) eingeführt, um die Privatsphäre seiner Nutzer besser zu schützen. Dieser Schritt ist Teil einer umfassenderen Initiative von HMA, die sich unter anderem mit Herausforderungen wie dem User-Tracking durch Werbenetzwerke befasst.

Bereits im November 2019 hat HMA sein Engagement für den Online-Datenschutz vertieft, indem das Unternehmen die Erfassung der genauen IP-Adressen seiner Nutzer eingestellt hat. Das neue NLP bekräftigt das Versprechen, das VPN der Wahl für datenschutzorientierte Nutzer zu bieten, weil es neben Geschwindigkeit und Zugang auch absolute Privatsphäre bietet. Die unabhängige Cybersicherheits-Beratungsfirma VerSprite wird das NLP prüfen und verifizieren, dass Daten bezüglich Online-Nutzung sowie Übertragungsdaten von persönlich identifizierbaren Informationen (PII), die HMA für rechtliche und Abrechnungszwecke speichert, getrennt sind. Dies stellt sicher, dass alle Online-Nutzeraktivitäten privat bleiben, also auch von HMA nicht eingesehen werden können.

Andrei Mochola, Commercial Director bei HMA, erklärt: „VPN-Anbieter haben mit einem Vertrauensproblem zu kämpfen. Verbraucher geben teilweise unwissentlich ihre Daten an Unternehmen mit unklaren Eigentumsverhältnissen aus. Mit der ‚No Logging Policy' will HMA dem entgegenwirken, denn diese Policy unterscheidet sich dadurch, dass Transparenz die Grundlage ist, auf der sie aufgebaut wurde. Dabei ist unsere ‚No Logging Policy‘ nur der Anfang. Wir werden neue Datenschutzfunktionen hinzufügen, wie zum Beispiel die Anti-Tracking-Funktion gegen Werbetreibende, die ein sehr reales Problem für Anwender löst, aber derzeit den Rahmen eines traditionellen VPN sprengt. Wir werden weiterhin innovativ arbeiten, um ein Vorreiter für Datenschutz auf dem VPN-Markt zu werden.“

Die HMA No Logging Policy gilt für Windows, Mac, Android, AndroidTV, iOS und Linux. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

HMA VPN verfügt über mehr als 1.000 Server an über 290 Standorten in 190 Ländern – die größte Auswahl an Serverstandorten auf dem VPN-Markt. Die Liste steht unter www.hmavpn.com zum Herunterladen zur Verfügung.

Über HMA
HMA verhilft weltweit Millionen von Menschen zu einem sicheren und zuverlässigen Surfvergnügen im Internet, indem es das Recht wahrt, dass jeder selbst entscheiden kann, wie und mit wem er persönliche Daten teilen möchte. HMA betreibt mehr als 1.000 Server an über 290 Standorten in über 190 Ländern und hat seinen Sitz in London und weiteren Büros in Großbritannien, Tschechien und Serbien. 2016 wurde HMA von Avast (LSE:AVST) übernommen, einem weltweit führenden Anbieter von digitalen Sicherheitsprodukten, der sein bestehendes Portfolio an Sicherheitssoftware und -dienstleistungen um HMA VPN erweitert hat. HMA ist ein Verfechter der Neutralität im Internet und spricht sich gegen Zensur im Netz aus. Nach Überzeugung von HMA sollte jedem die Vereinigungsfreiheit und ein offener Zugang zu allen Online-Information zustehen. 
Pressekontakt 
Akima Media
Garmischer Str. 8
80339 München

Barbara Schrettle / Katharina Söltenfuß
Telefon +49 89 1795918-0

E-Mail hma@akima.de
Web www.akima.de