Pfizer Deutschland GmbH

CED Kompass: Digitaler Wegweiser zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen geht online

"CED Kompass: Digitaler Wegweiser zu chronischen Darmentzündungen geht online"/ Anmerkung für Journalisten: Bildmaterial verfügbar und zum Abdruck freigegeben unter Nennung der Quelle Pfizer Deutschland GmbH. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13016

Berlin (ots) - Weiter verbreitet als man denkt und trotzdem ein Tabu, über das niemand gerne spricht: bis zu einer halben Million Menschen in Deutschland sind von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa betroffen.(1) Die Darmentzündungen verursachen schmerzhafte Bauchkrämpfe, häufige und manchmal blutige Durchfälle sowie Übelkeit. Angesichts dieser höchst unangenehmen Begleiterscheinungen, die die privatesten Bereiche betreffen, ziehen sich viele Betroffene in die Anonymität zurück und suchen im Internet nach Informationen. Hier setzt das neue Online-Infoportal "CED Kompass" von Pfizer an und versorgt Betroffene, Angehörige und Interessierte mit umfangreichen Fakten und alltagsnahen Tipps zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Der Launch der neuen Webseite kommt rechtzeitig zum deutschlandweiten Crohn & Colitis-Tag, der ab 16. September mit zahlreichen Veranstaltungen rund um die beiden Darmerkrankungen informiert.

www.ced-kompass.de ist ein Wegweiser für Betroffene mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und beantwortet gezielt die wichtigsten Fragen. Die modern aufgemachte, für mobile Endgeräte optimierte Website ist für Patienten gedacht, die bereits sicher wissen, dass sie an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind. Doch die Seite unterstützt auch auf dem Weg zur richtigen Diagnose, wenn Nutzer bei sich selbst Symptome beobachten, wie sie häufig bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen auftreten. Der dritte Nutzerpfad informiert Angehörige und Freunde über CED und wie sie helfen können.

",CED Kompass' vermittelt nicht nur wichtige Fakten zu Ursachen und Beschwerden, sondern informiert auch detailliert und verständlich über die zahlreichen Behandlungsmöglichkeiten - denn in der Eile, die im Sprechzimmer oft herrscht, fällt es häufig nicht leicht, die richtigen Fragen an den Arzt zu stellen," so Lars Christensen, Biosimilars Business Unit Lead, Pfizer Pharma PFE GmbH Deutschland. Außerdem gibt die Webseite Tipps für eine gesunde Ernährung bei CED. Somit bietet der "CED Kompass" eine sehr gute Möglichkeit, sich auch außerhalb von ärztlichen Sprechzeiten gezielt über Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu informieren oder noch einmal in Ruhe nachzulesen.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, die sogenannten CED, sind durchaus nicht ungewöhnlich. Alleine in Deutschland gibt es etwa 470.000 Betroffene,(1) und man nimmt an, dass die Zahl in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen wird.(2) Menschen jeden Alters können erkranken, oftmals beginnen die Symptome aber zwischen 15 und 35 und reißen die Patienten oft sehr plötzlich aus ihrem normalen Leben. Da viele Patienten nicht gerne über ihre Erkrankung sprechen, wissen die meisten Menschen kaum etwas über Symptome und krankheitsbedingte Einschränkungen, und bis zur richtigen Diagnose und Therapie können oft mehrere Jahre vergehen.(3) Daher haben sich das Kompetenznetz Darmerkrankungen e.V. und die Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V. vorgenommen, das Verständnis für CED in der breiten Öffentlichkeit zu verbessern. Sie veranstalten vom 16. September bis zum 15. Oktober deutschlandweit den "Crohn & Colitis-Tag 2017". Einen ganzen Monat lang stehen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa im Mittelpunkt von zahlreichen Vorträgen, Veranstaltungen, Seminaren und Infoständen.

Pfizer - Gemeinsam für eine gesündere Welt

Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie verändern - ein oft schwieriger Weg beginnt. Mehr als 10.000 Forscher und etwa 97.000 Mitarbeiter arbeiten bei Pfizer daran, Menschen auf diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln und vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe sowie einige der weltweit bekanntesten rezeptfreien Produkte.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in New York erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Gesamtumsatz von 52,8 Milliarden US-Dollar. In Deutschland beschäftigt Pfizer derzeit mehr als 2.000 Mitarbeiter an drei Standorten: Berlin, Freiburg und Karlsruhe.

Quellen:

(1) Stallmach A et al. Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen 
Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Herausforderungen an die 
Versorgung. In: BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2012: 286-309. 
(2) Molodecky NA et al. Gastroenterology 2012;142:46-54. 
(3) Wilson BS et al. Life impact study. GUT 2012; 61 (Suppl 3):A157. 

Kontakt und weitere Informationen::

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Kerstin Vincze
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 - 55 00 55 - 51088
E-Mail: presse@pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

Journalistenservice:
Ketchum Pleon GmbH
Ralf Hiller
Blumenstraße 28, 80331 München
Telefon: +49 (0)89 - 59 04 2 - 1182
E-Mail: ralf.hiller@ketchumpleon.com

Original-Content von: Pfizer Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Pfizer Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: