PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Heidelberg Marketing GmbH mehr verpassen.

19.02.2020 – 13:10

Heidelberg Marketing GmbH

Tourismus-Statistik Heidelberg 2019

Tourismus-Statistik Heidelberg 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Tourismus-Statistik Heidelberg 2019:

Inlandsgäste sind treibender Motor für erneutes Rekordjahr

Die Niederlande katapultieren sich auf Platz 2 der Heidelberger Auslandsmärkte

Die aktuelle Tourismus-Statistik des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg weist Heidelberg erneut als eines der beliebtesten Reiseziele im Land aus. Über 1,6 Millionen Übernachtungen bedeuten das zehnte touristische Rekordjahr für die Neckarstadt in Folge.

Am 19. Februar 2020 veröffentlichte das Statistische Landesamt Baden-Württemberg die Zahlen für das zurückliegende Tourismusjahr. Dabei konnte Heidelberg abermals einen neuen Rekord aufstellen: 1.652.607 Übernachtungen wurden für die Heidelberger Hotels und Herbergen ausgewiesen - das entspricht einem Plus von 6,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Einen beachtlichen Zuwachs gab es auch bei den Ankünften, die um 6 % auf insgesamt 842.270 gestiegen sind.

Während bei den Übernachtungen deutscher Gäste zweistellige Zuwachsraten zu verzeichnen sind (+10,6 %), sind die Übernachtungen aus dem Ausland dagegen weiter rückläufig (-1,3 %). Der Anteil der Inlands-Übernachtungen am gesamten Volumen liegt neu bei über zwei Drittel, nur noch ein Drittel wird von ausländischen Gästen generiert. Im Jahr 2010 lag das Verhältnis noch bei 60 % (Inland) zu 40 % (Ausland).

Im nationalen Vergleich liegen die Übernachtungssteigerungen in Heidelberg mit 6,4 % über den bundesweiten Zahlen von 3,7 % und über denen von Baden-Württemberg von 4,2 %.

Gespannt wurde neben den Besucherzahlen auf die Bettenauslastung als wichtigem Index für die Hotellerie geschaut, denn 2019 eröffneten in Heidelberg sieben neue Häuser mit zusätzlichen 707 Betten (+8,8 %). Insgesamt zählt Heidelberg damit 91 Betriebe mit 8.705 Schlafgelegenheiten.

Mit einer Bettenauslastung von 53,9 % liegt die Stadt weiterhin in der Spitzengruppe aller Destinationen in Baden-Württemberg. Vor Heidelberg platziert sich lediglich Ravensburg mit 56,8 %, dahinter folgen Heilbronn mit 53 %, Baden-Baden mit 51,1 % und die Landeshauptstadt Stuttgart mit 49,8 %. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag auch 2019 bei zwei Tagen.

"Auch wenn diese Spitzenposition ein gutes Ergebnis ist, müssen wir im Auge haben, dass seit Anfang August 2019 durch die Schließung der Stadthalle das Kongressgeschäft weitgehend wegfällt und von Mannheim übernommen wird. Wir müssen nicht nur diese Lücke, sondern auch die zusätzliche Bettenkapazität durch den Bauboom der nächsten Jahre mit einem erhöhten Städtetourismus füllen. Umso wichtiger ist die schnelle Realisierung des neuen Konferenzzentrums, aber auch die Renovierung der Stadthalle", unterstreicht Mathias Schiemer, Geschäftsführer der Heidelberg Marketing GmbH und der Heidelberger Kultur- und Kongressgesellschaft mbH.

Die Niederlande boomen, arabische Golfstaaten brechen ein

Ausländische Gäste haben für den Heidelberg-Tourismus weiterhin einen hohen Stellenwert. Unangefochtener Spitzenreiter sind immer noch die USA mit 84.685 Übernachtungen, was einem Plus von 2,3 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Herausragend ist darüber hinaus die Entwicklung des niederländischen Marktes. Fast 20 % mehr Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr konnten 2019 gezählt werden. Mit 39.782 Übernachtungen ist das Nachbarland zum ersten Mal auf Platz 2 der Auslandsmärkte vorgerückt und verdrängt damit das Vereinigte Königreich mit 36.193 Übernachtungen und einem Rückgang von 9,3 % deutlich auf Platz 3. "Die fantastischen Zahlen aus den Niederlanden sind das Ergebnis einer kontinuierlichen, kreativen und intensiven Bearbeitung dieses Zielmarktes, gemeinsam mit dem Stadtmarketing Mannheim und der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg. Dieses Engagement setzen wir auch 2020 fort", betont Thomas Vennen, Leiter Marketing & Kommunikation der Heidelberg Marketing GmbH.

Auch beim Nachbarn Schweiz (Platz 4) ist ein Rückgang um 2,8 % auf 35.838 Übernachtungen zu verzeichnen. Dagegen konnte aus China ein Zuwachs von 4,1 % auf 32.493 Übernachtungen registriert werden. Das Reich der Mitte rückt damit auf Platz 5 der Auslandsmärkte vor.

Großer Verlierer sind die tourismuspolitisch labilen arabischen Golfstaaten (-23,1 %), die mit 29.940 Übernachtungen nur noch Platz 6 belegen. Es folgen Spanien (22.619 Übernachtungen, -0,4 %), Frankreich (22.221 Übernachtungen, -0,6 %), Italien (16.165 Übernachtungen, +7,2 %), Österreich (13.931 Übernachtungen, -3,7 %) und Japan (11.486 Übernachtungen, +5 %).

"Natürlich ist dieses zehnte Rekordjahr in Folge ein großer Erfolg für unser Stadt- und Tourismusmarketing", resümiert Mathias Schiemer. "Dennoch gilt als höchste Devise für die kommende Arbeit, ein nachhaltiges, auf Qualität ausgerichtetes Marketing und damit in erster Linie das Kongressmarketing im Hinblick auf die Eröffnung des neuen Konferenzzentrums 2023 zu fördern. Auch die Entzerrung der Tourismusströme aus der Altstadt hinein in die erholsame Umgebung mit ihren vielen Attraktionen bleibt Ziel unseres Stadtmarketings und ein wichtiger Beitrag, die Situation in der Altstadt für die Anwohnerinnen und Anwohner zu verbessern."

Alle Zahlen: © Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2020.

Über die Heidelberg Marketing GmbH

Heidelberg Marketing GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der Stadt Heidelberg, plant, koordiniert und setzt Maßnahmen im Rahmen des Stadtmarketings in Heidelberg um. Dazu gehören auch Aktivitäten zur Förderung des Tourismus und des Kongresswesens sowie der Betrieb der Tourist Informationen. Geschäftsführer der Heidelberg Marketing GmbH ist Mathias Schiemer, Aufsichtsratsvorsitzender ist Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Ergänzende Informationen finden Sie unter www.heidelberg-marketing.de

Heidelberg Marketing GmbH, Neuenheimer Landstraße 5, 69120 Heidelberg

Pressekontakt: Thomas Vennen, Telefon +49 6221 58-40235, kommunikation@heidelberg-marketing.de

Abdruck der Bilder honorarfrei - die Verwendung der Fotos ist frei für journalistische Zwecke zur Berichterstattung im Zusammenhang mit dem Inhalt der Pressemitteilung bei Nennung der Quelle. Wir freuen uns sehr über ein Belegexemplar.

Hochauflösende Bilder finden Sie hier:

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Vennen
Leiter Kommunikation

Heidelberg Marketing GmbH
Neuenheimer Landstraße 5
D-69120 Heidelberg
Telefon +49 6221 58-40235
Telefon +49 6221 58-40200 (Zentrale)
Telefax +49 6221 58-40222
kommunikation@heidelberg-marketing.de
www.heidelberg-marketing.de