Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Else Kröner-Fresenius-Stiftung

16.12.2019 – 09:37

Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Else Kröner-Fresenius-Stiftung stärkt durch Aktienzukauf Engagement als Ankeraktionärin von Fresenius

Bad Homburg v.d. Höhe, 16. Dezember - Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) hat bestehende 2.037.000 Stammaktien der Fresenius SE & Co. KGaA zu einem Börsenwert von rund 100 Millionen Euro erworben. Damit steigt der Anteil der EKFS am Grundkapital von Fresenius auf rund 26,61 Prozent.

"Mit diesem Aktienzukauf stärken wir weiterhin unser langfristig orientiertes Engagement als Ankeraktionärin von Fresenius. Damit führen wir das Vermächtnis unserer Stifterin Else Kröner fort, das Unternehmen als unabhängiges Ganzes zu erhalten", erläutert Rudolf Herfurth, EKFS-Vorstand.

Dr. Dieter Schenk, Vorsitzender des EKFS-Stiftungsrats, unterstreicht: "Mit der Else Kröner-Fresenius-Stiftung als Ankeraktionärin konnte sich Fresenius über die vergangenen Jahrzehnte überaus erfolgreich entwickeln. Mit dem Aktienzukauf bekräftigen wir unsere Haltung als positiv gestimmter Ankeraktionär. Wir sind von der Wachstumsstrategie des Unternehmens weiterhin überzeugt und wollen viele weitere Jahre unseren Beitrag zur Fortsetzung des Erfolgswegs leisten."

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) - Forschung fördern. Menschen helfen.

Die gemeinnützige Else Kröner-Fresenius-Stiftung widmet sich der Förderung medizinischer Forschung und unterstützt medizinisch-humanitäre Projekte. Die Stiftung wurde im Jahr 1983 von der Unternehmerin Else Kröner gegründet und zu ihrer Alleinerbin eingesetzt. Die EKFS bezieht nahezu alle ihre Einkünfte aus Dividenden des Gesundheitskonzerns Fresenius, dessen größte Aktionärin sie ist. Bis heute hat sie rund 1.780 Projekte gefördert. Mit einem jährlichen Fördervolumen von aktuell über 50 Millionen Euro ist sie die größte Medizin fördernde Stiftung Deutschlands. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ekfs.de

Pressekontakt

Else Kröner-Fresenius-Stiftung
Bianka Jerke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: + 49 6172 8975-24
E-Mail: b.jerke@ekfs.de