Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Industrie Kletterer Hamburg

27.06.2019 – 13:03

Industrie Kletterer Hamburg

Häufige Ursachen für Dachreparaturen

Dachschäden sind der Alptraum jedes Hausbesitzers. Sei es ein dunkler Fleck an der Decke, feuchte Streifen an den Wänden oder Regenwasser, das in die Wohnräume tropft: Das sind nur einige der ersten Hinweise, die auf ein undichtes Dach hindeuten. Je später der Schaden bemerkt wird, desto mehr Zeit hat das eindringende Wasser, um die Bausubstanz zu beeinträchtigen. Gleichzeitig wird es schwieriger, die ursprüngliche Leckage zu orten. Daher ist - insbesondere in regenreichen Städten wie Hamburg - schnelles Handeln bei der Dachreparatur gefragt.

Vorsicht bei der Dachbegehung

Damit es gar nicht erst zum Ernstfall kommt, ist eine regelmäßige Untersuchung des Dachs sinnvoll. Eines vorweg: Eine eigenständige Inspektion in großer Höhe ist immer mit Risiken verbunden. Daher sollte man sich immer professionelle Unterstützung sichern. Beispielsweise stehen spezialisierte Unternehmen wie die Industrie Kletterer Hamburg sowohl Haus- als auch Objektbesitzern bei der Dachreparatur in Hamburg zur Seite. Generell können häufige Risikofaktoren, die eine Dachreparatur notwendig machen könnten, vorzeitig berücksichtigt werden.

Zeit setzt dem Material zu

Unterschiedlichste Dachdeckungsmaterialien wie Ziegel, Blech, Bitumen oder Beton büßen mit zunehmendem Alter ihre schützenden Eigenschaften ein. Temperaturschwankungen und Witterungseinflüsse können dazu führen, dass das Material mit der Zeit spröde wird und reißt. So kann auch die jahrelange Einwirkung von direktem Sonnenlicht die schützende Versiegelung in Mitleidenschaft ziehen. Je älter und ungepflegter die Materialien sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Wasser ins Hausinnere eindringt.

Schädliche Umwelteinflüsse

Luftverunreinigungen, Abgase sowie der Bewuchs von Flechten und Moosen machen dem Dach zu schaffen. Natürliche Ablagerungen wie Äste und Blätter fangen das Wasser auf, sammeln es und lassen es durch die Kapillarwirkung eindringen. Wie bereits erwähnt, setzen auch die starken Temperaturschwankungen dem Dach zu. In außergewöhnlichen Fällen kann es sogar zur Beschädigung durch Tiere kommen. Dementsprechend ist es wichtig, das Dach frei zu halten, damit das Wasser wieder schnell abfließen kann.

Verstopfte Regenrinnen

Äste und Blätter sammeln sich nicht nur auf dem Dach, sondern auch in den Regenrinnen. Wenn sich eine Blockade bildet und das Entwässerungssystem verstopft ist, kann es seine Funktion nicht mehr erfüllen. In der Folge staut sich das Regenwasser an und hat mehr Zeit, um durch vorhandene Risse zu sickern. Der gestörte Wasserabfluss kann zu Schäden an den Dachrinnen und dem Dach selbst, der Gebäudefassade sowie der Bausubstanz führen. Hier können Laubgitter sowie eine regelmäßige Regenrinnenreinigung zuverlässig Abhilfe schaffen.

Starke Winde und Stürme

Um auf die Beispielstadt Hamburg zurückzukommen - in windigeren Regionen sind Dachreparaturen häufiger notwendig. Das Dach muss nicht nur wechselnden Temperaturen, der Witterung und Ablagerungen standhalten, sondern auch starken Stürmen. Sitzt eine Dachpfanne locker, kann sie schon beim nächsten starken Wind weggeweht werden. Nicht zuletzt können abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und weitere Objekte für Schäden sorgen. Sie entstehen oft zufällig und unvorhersehbar, weshalb eine Inspektion und eventuelle Reparatur des Dachs so früh wie möglich nach dem Sturm vorgenommen werden sollte.

Unzulängliche Qualität

Zu guter Letzt spielt auch die Qualität eine bedeutende Rolle, wenn es um Dachschäden geht. Sowohl was das verwendete Material, aber auch die Realisierung angeht. Wer beim Hausbau oder Dachdeckungsarbeiten an den falschen Stellen spart, der riskiert kostspielige Folgen. Gerade beim Dach sollte großer Wert auf hochwertige Bauelemente und eine fachmännische Umsetzung gelegt werden. Auf diese Weise beugt man Schäden dank hoher Qualität und Widerstandsfähigkeit bereits im Voraus vor.

Weitere Informationen unter https://www.industrie-kletterer-hamburg.de/Leistungen/Dacharbeiten/Dachreparaturen/

Industrie Kletterer Hamburg IKH GmbH
Simon-von-Utrecht-Strasse 18e
20359 Hamburg

Tel.: 040 22864030
E-Mail: kontakt@industrie-kletterer-hamburg.de
Webseite: https://www.industrie-kletterer-hamburg.de 

Weitere Meldungen: Industrie Kletterer Hamburg
Weitere Meldungen: Industrie Kletterer Hamburg