Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wave Kommunikation

16.10.2018 – 11:46

Wave Kommunikation

PM: 10 Jahre "Lichtblicke schenken" für den SOS-Kinderdorf e.V.

PM: 10 Jahre "Lichtblicke schenken" für den SOS-Kinderdorf e.V.
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Pressemitteilung 10 Jahre "Lichtblicke schenken" für den SOS-Kinderdorf e.V. Die Partnerschaft mit den Lichtenauer Mineralquellen feiert Jubiläum

Berlin, 16. Oktober 2018- Die Spendenaktion "Lichtblicke schenken" der Lichtenauer Mineralquellen und des SOS-Kinderdorf e.V. wird in diesem Herbst 10 Jahre alt. Bereits 25 ausgewählte Kinderdorf-Projekte in Ostdeutschland konnten in diesem Zeitraum mit 220.000 Euro unterstützt werden. Neuen Spielplätzen, Ferienaufenthalten, Babyschwimmen und vielen weiteren Angeboten der Kinderhilfsorganisation kam die Unterstützung zugute. Das soziale Engagement ist für den Mineralbrunnen ein langjähriger und bedeutender Bestandteil seiner Unternehmensphilosophie.

Wenn sich im kommenden Jahr die Kinder des SOS-Kinderdorfs Zwickau auf "Ferien woanders" freuen dürfen, dann haben ihnen die Lichtenauer Mineralquellen einen Lichtblick geschenkt. Das ist eines der Projekte, die der größte Mineralbrunnen in Ostdeutschland in diesem Herbst unterstützt. Auch die Renovierungsarbeiten im Gemeindehaus im Kinderdorf Brandenburg und die "Frühen Hilfen" im SOS-Familienzentrum Berlin erhalten Gelder aus Sachsen. Für Elke Tesarczyk, Leiterin Marketing SOS-Kinderdorf e. V., sind Partnerschaften wie die mit den Lichtenauer Mineralquellen unersetzlich: "Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche brauchen die Hilfe und finanzielle Unterstützung von außen. Die Lichtenauer Mineralquellen sind uns seit nunmehr 10 Jahren ein zuverlässiger Partner, der uns hilft, wichtige Projekte umzusetzen", erklärt sie. Jedes Jahr suchen Lichtenauer und der SOS Kinderdorf e.V. gemeinsam die Projekte aus, denen die Zahlung zugutekommt. Geschäftsführer Paul K. Korn ist dabei wichtig: "Wir sind ein regionales Unternehmen und eng mit unserer Heimat Sachsen und Ostdeutschland verbunden. Die Region liegt uns am Herzen, deswegen möchten wir hier ansetzen und nachhaltige und zukunftsorientierte Projekte fördern." Die Lichtenauer Kunden unterstützen die Aktion aktiv. Mit jedem verkauften Aktionskasten Mineralwasser von Oktober bis Dezember steigt der Betrag für den SOS-Kinderdorf e.V. "Da unsere Kunden 'Lichtblicke schenken' aktiv unterstützen ist es uns umso wichtiger, ihnen sagen zu können, wohin die Beträge fließen. Deshalb wählen wir jedes Jahr einzelne Projekte in Ostdeutschland aus", so Korn.

Über die Lichtenauer Mineralquellen GmbH

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist ein selbstständiges Tochterunternehmen der Hassia Mineralquellen Bad Vilbel GmbH & Co. Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter mehr als 10 Auszubildende, stellen in Lichtenau 60 Produkte mit circa 160 verschiedenen Markenartikeln her. Mittels moderner Hochleistungsanlagen und zeitgemäßer Logistik werden täglich rund 700.000 Flaschen Mineralwasser - im Sommer bis zu 1 Millionen Flaschen - und andere alkoholfreie Getränke produziert und ausgeführt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Unternehmenssprecher:
Paul K. Korn, Geschäftsführer 

Pressekontakt:
Katharina Voit, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Eventmanagement
Telefon: 037206 65-251
E-Mail: katharina.voit@hassia-gruppe.com

Adresse:
Brunnenstraße 11, 09244 Lichtenau
Telefon: 037206 65-0, Fax: 037206 65-200
www.lichtenauer.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wave Kommunikation
  • Druckversion
  • PDF-Version