PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Franckesche Stiftungen mehr verpassen.

06.10.2020 – 13:01

Franckesche Stiftungen

Einladung zur Pressekonferenz mit internationalen ExpertInnen zur Gründung des internationalen Wunderkammer-Netzwerks in den Franckeschen Stiftungen

Einladung zur Pressekonferenz mit internationalen ExpertInnen zur Gründung des internationalen Wunderkammer-Netzwerks in den Franckeschen Stiftungen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Pressekonferenz im Freylinghausen-Saal mit den online zugeschalteten Gründungsmitgliedern der "Alliance of Early Universal Museums" und Wunderkammer-ExpertInnen aus Russland, den Niederlanden und Großbritannien

  • Die Veranstaltung wird gedolmetscht.
  • Online- Interviews mit den internationalen PartnerInnen und Foto- bzw. Filmaufnahmen in der Kunst- und Naturalienkammer sind möglich.
  • Anschließend um 11 Uhr Festveranstaltung mit einem Vortrag von Prof. Dr. Horst Bredekamp (Berlin) und hochrangigen Gästen aus Kultur, Politik und Wissenschaft (Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Plätze erforderlich.)

Dienstag, 13. Oktober 2020 um 09:30 Uhr

Historisches Waisenhaus | Freylinghausen-Saal | Franckeplatz 1 | 06110 Halle (Saale)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 12. Oktober 2020 jährt sich zum 25. Mal die Wiederöffnung der europaweit einzigen vollständig erhaltenen barocken Kunst- und Naturalienkammer im Historischen Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen nach der Sanierung des Gebäudes. Wir gründen an diesem Festtag gemeinsam mit unseren Partnern in Russland, den Niederlanden und Großbritannien die "Alliance of Early Universal Museums". Aus diesem Anlass möchten wir Sie herzlich zu einer Pressekonferenz am 13. Oktober 2020 um 9:30 Uhr mit folgendem Programm in den Freylinghausen-Saal des Historischen Waisenhauses einladen:

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen

Beiträge der online zugeschalteten Gründungsmitglieder

zur Netzwerkgründung und den Perspektiven auf die eigene Arbeit

Prof. Dr. Andrei Golovnev, Direktor des Museums für Anthropologie und Ethnographie "Peter der Große" - Kunstkamera in St. Petersburg (Russland)

Dr. Marjan Scharloo, Direktorin des Teylers Museum in Haarlem (Niederlande)

Prof. Dr. Arthur MacGregor, wissenschaftlicher Experte für Wunderkammern (Großbritannien)

Wie das Netzwerk wächst: Vorstellung der nächsten Schritte

und Fragen der Presse

Die Kultur bildet das Fundament Europas. Vormoderne museale Sammlungen, häufig auch als Kunst- und Naturalienkammern oder Wunderkammern bezeichnet, sind ein typisches Phänomen der europäischen Kulturgeschichte. Sammlungen dieser Art gab es in sehr unterschiedlichen Ausprägungen über ganz Europa und darüber hinaus verteilt in hoher Anzahl. Das Netzwerk wird sich künftig über Forschungsfragen, Kooperationen und Ausstellungsideen austauschen und sich dafür engagieren, in der breiten Öffentlichkeit die frühneuzeitlichen Sammlungen noch besser als Orte bekannt zu machen, die für unser Leben im 21. Jahrhundert relevant sind. Die Initiative dazu haben gemeinsam das Museum für Anthropologie und Ethnographie "Peter der Große" - Kunstkamera in St. Petersburg und die Franckeschen Stiftungen zu Halle auf der Grundlage langjähriger freundschaftlicher Zusammenarbeit ergriffen. Zu den Gründungspartnern zählen das Teylers Museum in Haarlem und der Wunderkammer-Experte Prof. Dr. Arthur MacGregor.

Kultureinrichtungen können heute das Band sein, das das Haus Europa im Inneren zusammenhält. Die Gründungsmitglieder aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und Russland wollen bewusst diesen Akzent setzen und das neue Netzwerk Schritt für Schritt erweitern.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Dr. Kerstin Heldt und Friederike Lippold

Franckesche Stiftungen I Franckeplatz 1, Haus 1 I 06110 Halle (Saale)
Historische Schulstadt I Historisches Waisenhaus I Kunst- und Naturalienkammer I Historische Bibliothek
Öffnungszeiten Informationszentrum im Francke-Wohnhaus und Ausstellungen: Di-So und feiertags 10-17 Uhr
Eintritt: 6 Euro, erm. 4 Euro, Kinder bis 18 Jahre Eintritt frei
www.francke-halle.de