Panacea Biotec Ltd.

Historischer Geschäftsabschluss zwischen Panacea Biotec und Serum Institute of India

Neu-Delhi und Pune, Indien (ots/PRNewswire) - Panacea Biotec Ltd. (PBL), Indiens führendes Biopharma-Unternehmen und einer der größten Hersteller von Impfstoffen, hat zwei langfristige Kooperationsverträge mit Serum Institute of India Pvt. Ltd. (SII) (weltgrößter Hersteller von Impfstoffen) und SIIs hundertprozentiger Tochtergesellschaft Bilthovan Biologicals B.V. (BBIO) unterzeichnet.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/630957/Panacea_Biotec_Dr_Rajesh_Jain.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/630959/Serum_Institute_Adar_Poonawalla.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/630958/Panacea_Biotec_EasySix.jpg )

Mit dem Vertrag erwirbt SII die Rechte für Herstellung und Verkauf des flüssigen Ganzkeim-Pertussis- (wP) und Salkvakzin-basierten Inaktivierter-Poliomyelitis-Impfstoff-(IPV-)basierten Sechsfach-Impfstoffs (DTwP-HepB-Hib-IPV), ein neuartiges Produkt in dieser Kategorie, das von PBL entwickelt und kommerzialisiert wurde.

- SII wird PBL mit IPV-Bulkware beliefern, ein wichtiger Bestandteil 
  des Sechsfach-Impfstoffs. Dieser stammt von seiner 
  hundertprozentigen Tochtergesellschaft BBIO Netherlands, wo die 
  Technologie zur IPV-Herstellung vorhanden ist. Vormals besaßen 
  weltweit nur drei Impfstoffhersteller diese Fähigkeit.
- In den kommenden zwei Jahren werden sich SII und PBL gemeinsam 
  dafür einsetzen, diesen wP-IPV-basierten Sechsfach-Impfstoff in das
  nationale Impfprogramm der indischen Regierung sowie Impfprogramme 
  in Entwicklungsländern einzubringen. Dies sieht eine enge 
  Zusammenarbeit mit einflussreichen Interessenvertretern vor, 
  darunter WHO, GAVI, BMGF und andere UN-Agenturen. 

Nach Worten von Dr. Rajesh Jain, Joint Managing Director von PBL, werden Millionen Kinder in Entwicklungsländern mit einer jährlichen Geburtskohorte von ca. 121 Mio. einfachen Zugang zu einem flüssigen Sechsfach-Impfstoff erhalten, der sechs äußerst wichtige Antigene zum Schutz vor sechs gefürchteten Krankheiten enthält: Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis B, Haemophilus influenzae Typ B und Kinderlähmung.

Es wird erwartet, dass die weltweite Nachfrage nach IPV-/IPV-haltigen Impfstoffen stark ansteigen wird -- von ca. 100 Mio. im Jahr 2020 (bis dahin bestehen Lieferengpässe) auf 250-350 Mio. Dosen pro Jahr ab 2022, je nach Impfplan (zwei oder drei Injektionen). Im April 2017 hat der Strategische Beirat für Immunisierungsfragen (SAGE) empfohlen, mindestens 2 IPV-Dosen in den routinemäßigen Impfplan der Länder nach Ablösung der Schluckimpfung aufzunehmen.

Aufgrund von IPV-Lieferengpässen seit 2015 wurden nur 52 % des vorgesehenen Impfstoffs an die UN-Agenturen geliefert. Dies hat dazu geführt, dass 18 der 70 IPV-Förderländer mit genehmigter GAVI-Unterstützung IPV nicht in ihre Impfstrategie aufnehmen konnten und bei weiteren 15 Ländern Unterbrechungen auftraten.

Adar C. Poonawalla, C.E.O. & Executive Director von SII, sagte: "Dies ist ein historischer Vertragsabschluss, bei dem sich zwei große indische Impfstoffhersteller zusammenschließen, um Bedarfslücken des privaten und öffentlichen Markts auf globaler Ebene zu schließen. Dieser Sechsfach-Impfstoff hat in den kommenden 3-4 Jahren ein Potenzial von mehr als 250 Millionen Dosen mit einem jährlichen Marktvolumen von über 1,25 Milliarden $."

R K Suri, Senior Advisor und Vermittler des Megadeals zwischen den zwei großen Impfstoffherstellern, sagte: "Damit wird ein neues Zeitalter im Impfstoffgeschäft eingeläutet. Das neue Geschäftsmodell lautet 'Kollaboration und Wettbewerb'."

Weitere Informationen zu Panacea Biotec finden Sie unter http://www.panaceabiotec.com. Weitere Informationen zu SII finden Sie unter http://www.seruminstitute.com.

Pressekontakt:

erhaltenSie von:
P. D. Karan
VP - Corporate Communication & Business Development
+91-9312-693-040
pdkaran@panaceabiotec.com

Original-Content von: Panacea Biotec Ltd., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: