Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Avaya Holdings Corp. mehr verpassen.

05.10.2004 – 13:20

Avaya Holdings Corp.

Avaya Übernimmt Tenovis, Einen Bedeutenden Europäischen Anbieter Von Unternehmens-Kommunikationssystemen und -Leistungen

    Basking Ridge, New Jersey (ots/PRNewswire)

    - Die Übernahme wird Kundenbasis, Marktanteil und Präsenz von Avaya in Europa beträchtlich steigern und eine starke Plattform für das Wachstum in der Region bilden

    - Das gemeinsame Unternehmen wäre die Nummer Drei unter den Anbietern von Unternehmens-Kommunikationssystemen in Westeuropa*

    Avaya Inc., (NYSE:AV) ein führender globaler Anbieter von Software, Systemen und Serviceleistungen für die Unternehmenskommunikation, gab heute die Unterzeichnung eines endgültigen Vertrages zur Übernahme der Tenovis GmbH & Co. KG, eines bedeutenden europäischen Anbieters von Unternehmenskommunikationssystemen und -leistungen, von Konzerngesellschaften von Kohlberg Kravis Roberts & Co. bekannt.

    Nach den Bedingungen des Vertrages wird Avaya rund $370 Millionen in bar zahlen und ca. $265 Millionen Verbindlichkeiten übernehmen. Die Gesellschaft wies darauf hin, dass Avaya ohne die beim Closing erwarteten Tenovis-Barpositionen in Höhe von $115 Millionen rund $255 Millionen in bar ausgeben wird. Nach Angaben von Avaya gilt die Transaktion vorbehaltlich der üblichen behördlichen Genehmigungen und der Abschlussbedingungen.

    Wie Avaya erklärte, werden nach Abschluss der Übernahme seine internationalen Umsatzerlöse voraussichtlich rund 40 Prozent seiner Gesamtumsatzerlöse ausmachen, während es heute nur 25 Prozent sind. Die europäischen Umsatzerlöse der Gesellschaft würden sich nahezu verdreifachen und von ca. 12 Prozent auf ca. 30 Prozent der weitweiten Geschäfte von Avaya steigen. Nach der vollständigen Integration wird Tenovis Avayas Erwartungen zufolge den Jahresumsatz von Avaya um etwa eine Milliarde Dollar steigern.

    "Die Übernahme von Tenovis erweitert Avayas Konzernumfang und Grössenordnung und ist ein wichtiger Schritt in Avayas Plan zur weltweiten Steigerung seiner Geschäfte," erklärte Don Peterson, Chairman und CEO von Avaya. "Tenovis bringt eine integrierte Vertriebs- und Serviceorganisation und eine umfangreiche europäische Kundenbasis mit zu Avaya. Unsere Geschäftstätigkeiten und Strategien ergänzen einander, unter anderem durch ein einheitliches Verständnis der besonderen Kommunikationsanforderungen der Unternehmenskunden. Gemeinsam wollen wir unseren Kunden leistungsfähige Servicekapazitäten bieten und ihnen das breite Spektrum an geschäftlichem Nutzen bereitstellen, das mit IP-Telefonielösungen und -anwendungen verbunden ist."

    Nach Angaben von Avaya wird nach Branchenberichten voraussichtlich ein Drittel der weltweiten Ausgaben für Unternehmenskommunikation bis 2007 - mit einem Wachstum von $31 Milliarden im Jahre 2004 auf $42 Milliarden im Jahre 2007 - auf die Region Europa, Naher Osten und Afrika entfallen.

    Tenovis hat seine Hauptverwaltung in der deutschen Metropole Frankfurt und bietet Kommunikationslösungen, darunter Telefonie, Call Center und Kontaktzentren, Kundenbeziehungsmanagement, Messaging, Vernetzung und Dienstleistungen für Unternehmen und staatliche Behörden in ganz Europa an. Die Gesellschaft hat mehr als 5.400 Beschäftigte und unterhält Niederlassungen in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, der Schweiz und den Niederlanden.

    Avaya wies darauf hin, dass die Aufnahme von Tenovis den Schlusspunkt in einer Reihe zielgerichteter Massnahmen zur Ausdehnung von Portfolio und globaler Reichweite der Gesellschaft ist. Die Gesellschaft erweiterte ihre Vertriebskanäle im Markt für kleine und mittelständische Unternehmen in den Vereinigten Staaten mit dem Erwerb von Expanets Anfang dieses Jahres. Ihre vor einiger Zeit erfolgte Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an Tata Telecom Ltd. - heute Avaya GlobalConnect Ltd. - verbessert Avayas Marktposition in Indien und im asiatisch-pazifischen Raum. Die Eingliederung von Spectel, Inc. bedeutete für Avaya eine erhebliche Verstärkung der Konferenztechnik-Anwendungen.

    "Wir haben in den letzten vier Jahren eng mit dem Management bei Tenovis zusammengearbeitet und waren über die Verbesserungen der Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität des Unternehmens bei schwieriger Marktlage sehr erfreut," erklärte Ned Gilhuly, Managing Director von Kohlberg Kravis Roberts & Co. "Die Partnerschaft mit einem globalen Anbieter von Unternehmenskommunikation markiert den nächsten logischen Schritt in die Zukunft der Gesellschaft und wir freuen uns sehr, dass Tenovis Gelegenheit zur Fortsetzung seines Wachstums unter dem Dach von Avaya haben wird. Wir bei KKR sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

    "Mit dem Zusammenschluss mit Avaya haben wir uns für einen Weg zu Wachstum und Innovation entschieden, der Tenovis, unseren Kunden und unseren Beschäftigten Vorteile bringt," erklärte David Winn, Chief Executive Officer bei Tenovis. "Wir werden Zugang zu einem Kommunikationstechnologie-Portfolio haben, das anerkanntermassen zu den besten der Welt zählt. Zudem werden wir den Weltmassstab und die globale Reichweite erhalten, um ein breiteres Spektrum von Kunden beliefern zu können.

    "Die Mitarbeiter von Tenovis in Deutschland und ganz Europa unterhalten intensive Geschäftsbeziehungen zu ihren Kunden. Wir wollen diese Beziehungen nutzen und ein starkes neues Unternehmen schaffen, mit dessen Hilfe unsere Kunden durch intelligente Unternehmenskommunikationslösungen Mehrwert schöpfen können."

    In Verbindung mit der Übernahme kündigte Avaya an, bestimmte Nebenleistungsverpflichtungen für die Belegschaft zu übernehmen und gemäss den Bilanzierungsvorschriften nach US-GAAP Verpflichtungen aus zwei Verkaufsverträgen mit Rückvermietung im Gesamtwert von rund $90 Millionen als Verbindlichkeiten auszuweisen.

    Nach Angaben der Gesellschaft wird die Übernahme einen Wertzuwachs um $0,07 je Aktie im Geschäftsjahr 2006, dem ersten vollen Jahr der konsolidierten Ergebnisse, mit sich bringen. Ohne Einmalkosten und Anschubfinanzierung von $0,05 je Aktie wird die Übernahme im Geschäftsjahr 2005 einen verwässernden Effekt um $0,03 je Aktie haben. Die Auswirkungen der Transaktion auf die Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2005 werden rund neun Monate Tenovis-Ergebnisse beinhalten; bei Einbeziehung der Ganzjahresergebnisse würde die Transaktion im Geschäftsjahr 2005 die Gewinnschwelle erreichen, ohne Einmalkosten und Anschubfinanzierung.

    "In Übereinstimmung mit unserem Konzernentwicklungsprogramm wird Tenovis voraussichtlich innerhalb kurzer Zeit positive finanzielle Auswirkungen haben und wir werden nach wie vor unsere Finanzkraft und finanzielle Flexibilität beibehalten", erklärte Garry K. McGuire, Chief Financial Officer von Avaya.

    McGuire wies darauf hin, dass die Barpositionen von Avaya am Ende des dritten Geschäftsquartals einen Wert von $1,5 Milliarden hatten und sein Nettokassenbestand** bei $939 Millionen lag, während der Betriebsmittelfluss in den ersten neun Monaten $350 Millionen betrug. Nach McGuires Angaben will Avaya seine Strategie der Reduzierung des Fremdkapitalanteils fortsetzen, so dass seine Gesamtverbindlichkeiten nach Abschluss der Übernahme höchstens auf dem heutigen Schuldenstand liegen.

    Die Anfänge von Tenovis reichen über 100 Jahre in die Vergangenheit zurück. Die Gesellschaft wurde 1899 in Frankfurt als Telefonanlagen-Vermietungsfirma in Deutschland gegründet. In den 1930-er Jahren trug sie den Namen "Telefonbau und Normalzeit" und wurde später in Telenorma umbenannt. Im Jahre 1987 wurde die Gesellschaft eine hundertprozentige Tochter der Robert Bosch GmbH. Im Jahr 2000 kaufte die Private Equity Gesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. das Unternehmen und betreibt es seither unter dem Namen Tenovis.

    Berater von Avaya für die Transaktion waren Evercore Partners und JPMorgan Chase. Tenovis/KKR wurde von CSFB und Morgan Stanley vertreten.

    Über Avaya

    Avaya Inc. plant, baut und verwaltet Kommunikationsnetze für mehr als eine Million Unternehmen in aller Welt, darunter mehr als 90 Prozent der (US) FORTUNE 500(R). Mit seiner Tätigkeit für grosse wie für kleine Unternehmen ist Avaya weltweit führend in sicheren und zuverlässigen Internet Protocol (IP) Telefoniesystemen und Kommunikationssoftware-Anwendungen und -dienstleistungen.

    Durch Förderung der Konvergenz von Sprach- und Datenkommunikation bei geschäftlichen Anwendungen - und umfassenden weltweiten Serviceleistungen als besonderes Charakteristikum - unterstützt Avaya seine Kunden bei der Nutzung bestehender und neuer Netzwerke mit dem Ziel hervorragender Geschäftsergebnisse.

    Avaya wurde am 2. Oktober 2000 mit der Ausgliederung aus Lucent Technologies eine selbstständige Gesellschaft. Zuvor gehörte Avaya länger als ein Jahrhundert zu Western Electric, AT&T und Lucent Technologies. Avaya Labs, ein Teilbereich der Avaya-Unternehmen, arbeitet schwerpunktmässig in der Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit Kommunikationstechnologien für Wirtschaftsunternehmen und staatliche Behörden. Die Gesellschaft kann auf 75 erfolgreiche Jahre als Unternehmen der Bell Laboratories, einem der erstklassigen Forschungsinstitute der Welt, zurückblicken und hat 1.800 Patente in seinem Besitz bzw. angemeldet.

    Avaya ist seit 2001 Event Sponsor und offizieller Lieferant von Konvergenz-Kommunikationsanlagen für den FIFA World Cup(TM) .

    Allgemeine Informationen über Avaya, darunter Informationen über die Konvergenz-Kommunikationslösung, die das Unternehmen für den 2002 FIFA World Cup(TM) in Japan und Korea lieferte, und die Vorbereitungen auf den 2006 FIFA World Cup(TM) in Deutschland finden Sie auf der Website: http://www.avaya.com

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen über die Auswirkungen der Tenovis-Übernahme auf die Ergebnisse von Avaya und die zukünftige Höhe seiner Verbindlichkeiten. Diese Aussagen beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die zu einer erheblichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse und Resultate führen können. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, die Fähigkeit zur erfolgreichen Integration der vorgenannten Übernahme, allgemeine Marktlage und Wachstumsraten der Branche sowie die allgemeine Konjunkturlage im In- und Ausland, einschliesslich Zins- und Wechselkursschwankungen, und die wirtschaftlichen, politischen und sonstigen Risiken im Zusammenhang mit internationalem Absatz und Geschäftstätigkeiten, staatliche Regulierung in den USA und im Ausland, Preis- und Produktwettbewerb, schnelle technologische Entwicklung, Abhängigkeit von der Entwicklung neuer Produkte, der erfolgreichen Einführung neuer Produkte, die Mischung unserer Produkte und Dienstleistungen, die Kundennachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen, die Kontrolle von Kosten und Aufwendungen und die Fähigkeit, Allianzen zu bilden und umzusetzen.

    Eine weitere Liste und Beschreibungen dieser Risiken und Unwägbarkeiten finden sich in den Berichten, die Avaya bei der US-Börsenaufsichtsbehörde einreicht. Avaya hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Änderung zukunftsbezogener Aussagen, gleich ob auf Grund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstigen Anlässen.

      (*) Das durch Avaya und Tenovis gebildete gemeinsame Unternehmen wäre,
            gemessen an Marktanteilen an der Gesamtzahl der in Westeuropa
            gelieferten Unternehmenstelefonleitungen, die Nummer Drei. Diese
            Angabe beruht auf einem Bericht über das zweite Quartal 2004 von
            InfoTech, das den Leitungsabsatz verfolgt.
      (**) Netokassenbestand ist definiert als liquide Mittel und Barpositionen
              abzüglich der Summe der ungetilgten Verbindlichkeiten.

    HINWEIS AUF KONFERENZSCHALTUNGEN ZUR DISKUSSION DER ÜBERNAHME:

    Avaya wird eine Konferenzschaltung für Finanzanalysten mit einer Fragestunde im Listen-only-Modus um 8.30 Uhr Eastern Daylight Time (EDT) oder 14.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) am 5. Oktober 2004 hosten.

    Damit Sie die Konferenz von Anfang an verfolgen können, empfehlen wir Ihnen, sich 10-15 Minuten vor Beginn mit folgenden Nummern einzuwählen:

      Innerhalb der Vereinigten Staaten:  +1-888-597-9475
      Ausserhalb der Vereinigten Staaten: +1-706-634-2454

    WEBCAST-Information: Avaya wird ein Live-Webcast dieser Konferenzschaltung mit einer Fragestunde im Listen-only-Modus anbieten. Damit Sie das Webcast verfolgen können, empfehlen wir Ihnen, 10-15 Minuten vor Beginn auf unsere Website (http://www.avaya.com/investors/) zuzugreifen. Die Begleitdias zur Übertragung sind ebenfalls dort erhältlich. Nach dem Live-Webcast wird in unseren Archiven an der gleichen Webadresse eine Wiederholung zugänglich sein.

    Wenn Sie die Konferenzschaltung oder das Webcast nicht verfolgen können, steht Ihnen eine Wiederholung von 10.30 Uhr EDT am 5. Okt. bis zum 12 Okt. 2004 zur Verfügung. Zur Wiedergabe wählen Sie innerhalb der Vereinigten Staaten +1-800-642-1687. Wenn Sie von ausserhalb der Vereinigten Staaten anrufen, wählen Sie +1-706-645-9291. Der Passcode für die Wiederholung ist 247391.

    UNMITTELBAR NACH DER KONFERENZSCHALTUNG FÜR FINANZANALYSTEN WIRD AVAYA EINE SCHALTUNG FÜR JOURNALISTEN UND BRANCHENANALYSTEN HOSTEN.

    Die Schaltung für Reporter und Branchenanalysten beginnt um 9.30 Uhr EDT oder 15.30 Uhr CET am 5. Oktober 2004.

    Damit Sie die Konferenz von Anfang an verfolgen können, empfehlen wir Ihnen, sich 10-15 Minuten vor Beginn mit folgenden Nummern einzuwählen:

      Innerhalb der Vereinigten Staaten:  +1-888-576-6557
      Ausserhalb der Vereinigten Staaten: +1-706-679-7439

    Wenn Sie die Konferenzschaltung nicht verfolgen können, steht Ihnen eine Wiederholung von 13.00 Uhr EDT am 5. Okt. bis zum 12 Okt. 2004 zur Verfügung. Zur Wiedergabe wählen Sie innerhalb der Vereinigten Staaten +1-800-642-1687. Wenn Sie von ausserhalb der Vereinigten Staaten anrufen, wählen Sie +1-706-645-9291. Der Passcode für die Wiederholung ist 1202830.

    Sie können sich auch die Konferenzschaltung für Medien und Branchenanalysten unter folgendem Link anhören: http://audioevent.mshow.com/188277

    Diese Übertragung wird ebenfalls archiviert und ist 30 Tage lang unter dem gleichen Link zugänglich. Die Archivkopie wird Ihnen ca. 24 Stunden nach dem Ende der Schaltung zur Verfügung stehen..

ots Originaltext: Avaya Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Avaya Media Relations: Lynn Newman, +1-908-953-8692 (Büro),
+1-201-747-4027 (mobil), lynnnewman@avaya.com,Tim Brill
,+44-1483-308-075 (Büro), timbrill@avaya.com ;  Avaya Investor
Relations: Matt Booher, +1-908-953-7500 (Büro), mbooher@avaya.com ;  
Kohlberg Kravis Roberts: Gay Collins +44-20-7786-4882,
gayc@penrose.co.uk, Mobil +44-7798-626-282 , Andrew Nicolls
+44-20-7786-4881, andrewn@penrose.co.uk, Mobil +44-7798-626-281 ;
FCMN Contact: lynnnewman@avaya.com

Original-Content von: Avaya Holdings Corp., übermittelt durch news aktuell