M-net Telekommunikations GmbH

Neues Gaming-Turnier "BFV eSports Cup powered by M-Net"

Ein Dokument

Neues Gaming-Turnier "BFV eSports Cup powered by M-Net"

M-net unterstützt den ersten eSports Cup des Bayerischen Fußball-Verbands

und der Electronic Sports League als Hauptsponsor

25.04.2018 - M-net, der führende bayerische Glasfaseranbieter, wird den neuen "BFV eSports Cup powered by M-net" als Hauptsponsor unterstützen. Das neue eSports-Turnier (FIFA auf Playstation) des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) und der Electronic Sports League (ESL) findet in diesem Jahr erstmals statt und lädt nach einer Online-Vorrunde zum Finale in die bayerische Hauptstadt. Mit seinem Engagement unterstützt M-net die aufsteigende Sportdisziplin in Deutschland und liefert auf Basis bandbreitenstarker Glasfaser-Infrastruktur und kurzen Latenzzeiten die optimalen Voraussetzungen für ein ungetrübtes Gaming-Vergnügen.

Der Bayerische Fußball-Verband und die Electronic Sports League, die größte und älteste eSports-Liga der Welt, rufen zum ersten "BFV eSports Cup powered by M-net" auf. Je 256 Gamer werden sich dabei am 7. Mai und 4. Juni in zwei FIFA Turnieren auf der Playstation messen und anschließend in einem Offline-Finale in München um den Titel des ersten BFV eSports Champions kämpfen. Dabei gibt es nicht nur den Titel zu gewinnen: Die besten vier Spieler nehmen zudem am FIFA-Bootcamp teil. Dort erhalten sie von erfolgreichen Gamern der ESL, den FIFA-Topstars Kai "deto" Wollin, Mario Viska und Burhan "Bny" Yerli, Spieltipps und Profi-Hinweise aus erster Hand. Die Registrierung für die Vorrunden-Turniere ist ab sofort auf www.bfv-esports.de möglich; das Mindestalter für die Teilnahme am "BFV eSports Cup powered by M-net" beträgt 16 Jahre.

Volle Bandbreite für eSports in Deutschland

Der eSport erfreut sich größter Popularität und zählt weltweit gut 145 Millionen eSport-Enthusiasten. Auch hierzulande ziehen eSport-Events, die inzwischen nicht nur per Online-Livestreams sondern auch im Fernsehen übertragen werden, immer mehr Zuschauer in ihren Bann. In Deutschland sehen sich bereits knapp 11 Millionen Menschen eSport-Events an. Neben einigen namhaften deutschen Vereinen unterstützt nun auch der BFV diese Entwicklung: Mit professioneller Talentförderung will der größte Landesverband innerhalb des deutschen Fußballbundes den eSport weiter antreiben. Unterstützt wird der BFV dabei von M-net, dem regionalen Telekommunikationsanbieter. Durch den aktiven Glasfaserausbau in Bayern und seine speziellen Tarife explizit für Gamer bietet M-net die besten Voraussetzungen für die wachsende eSport-Fangemeinde: Im eSport ist nicht nur die persönliche Geschicklichkeit eines Gamers entscheidend, sondern auch die Leistungsfähigkeit seines Computers sowie die Bandbreite seiner Internetverbindung - denn während des Spiels können Millisekunden über einen Sieg oder eine Niederlage entscheiden. Der Glasfaser-Internetanschluss von M-net liefert maximale Bandbreite und niedrige Latenzzeiten für leistungsstarkes Gaming, ganz ohne Verzögerungen der Datenübertragung.

M-net liefert das beste Netz der Region

Mit dem Gigabit-Anschluss bietet M-net im Kerngebiet seines Glasfasernetzes den derzeit schnellsten und leistungsfähigsten Internetanschluss am Markt, mit einer Übertragungsge­schwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s (= 1 Gbit/s) im Download und 50 Mbit/s im Upload. Gemeinsam mit den Stadtwerken München (SWM) und anderen bayerischen Stadtwerken treibt M-net dabei den Glasfaserausbau in der bayerischen Landeshaupthauptstadt sowie weiteren Kommunen und Ballungsräumen aktiv voran. Insgesamt werden SWM und M-net bis 2021 über 620.000 private Haushalte und Gewerbeeinheiten in München mit Glasfaser erschließen. Damit entsteht in der bayerischen Landeshauptstadt eines der größten zusammenhängenden Glasfasernetze Europas.

Über M-net:

M-net ist der führende regionale Glasfaseranbieter Bayerns und bietet Sprach-, Daten- und HD-TV-Dienste für Privat- und Geschäftskunden. Auch deutschlandweit ist die M-net Telekommunikations GmbH einer der wachstumsstärksten Anbieter und Vorreiter beim Einsatz der zukunftsfähigen Glasfasertechnologie. Zudem steht das 1996 gegründete Unternehmen für persönlichen Service und regionales Engagement. Das Versorgungsgebiet umfasst große Teile Bayerns, den Großraum Ulm und den hessischen Main-Kinzig-Kreis. Hinter M-net steht mit den Stadtwerken München und Augsburg, dem Allgäuer Überlandwerk, der N-ERGIE, infra fürth und den Erlanger Stadtwerken ein Gesellschafterkreis namhafter Regionalversorger. M-net zählt rund 450.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse, beschäftigt ca. 850 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 243 Millionen Euro.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Ihre M-net Pressestelle
--
M-net Telekommunikations GmbH 
Emmy-Noether-Str. 2 | 80992 München
Tel. 089 45200-5939 | presse@m-net.de | www.m-net.de  


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: