PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH mehr verpassen.

22.09.2020 – 14:55

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

Hohe Zuschüsse für Batteriespeicher in kommunalen Liegenschaften

Hohe Zuschüsse für Batteriespeicher in kommunalen Liegenschaften
  • Bild-Infos
  • Download

Mit dem Solar-Speicher-Programm des MUEEF können Kommunen bis zu 10.000 Euro Fördergelder für Batteriespeicher erhalten. Bereits über 3.000 Anträge gestellt. Hohe Investitionen wurden ausgelöst.

PRESSEINFORMATION

Bis zu 10.000 Euro Zuschuss für Batteriespeicher in kommunalen Liegenschaften

Bis zu 10.000 Euro Zuschuss vom Land Rheinland-Pfalz erhalten Kommunen und kommunale Unternehmen, die in einen Batteriespeicher investieren, der zusammen mit einer neuen Photovoltaikanlage errichtet wird. Das im Rahmen der Solar-Offensive vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) aufgelegte Solar-Speicher-Programm zielt darauf ab, den Anteil erneuerbarer Energien und die Speicherkapazität in Rheinland-Pfalz zu erhöhen, sodass die Versorgungssicherheit und die Eigenversorgungsquote verbessert werden kann. Kommunen, die Batteriespeicher und Photovoltaikanlagen in ihren Liegenschaften betreiben, können mit dem Solar-Speicher-Programm ihrer Vorbildrolle bei der energetischen Ertüchtigung von Gebäuden und dem Einsatz erneuerbarer Energien noch besser gerecht werden.

Batteriespeicher für kommunale Liegenschaften werden ab 10 Kilowattstunden (kWh) Speicherkapazität gefördert. Die Förderung des Speichers beträgt 100 Euro pro kWh nutzbarer Speicherkapazität, höchstens jedoch 10.000 Euro pro Vorhaben. Fördervoraussetzung ist die Neuinstallation einer Photovoltaik (PV)-Anlage mit einer Leistung von mindestens 10 Kilowatt Peak (kWp). Für kommunale Antragsteller stehen insgesamt 3,7 Millionen Euro bereit.

Solar-Speicher-Programm regt Investitionen im Millionenbereich an

Das Solar-Speicher-Programm des Landes Rheinland-Pfalz ist im Oktober 2019 an den Start gegangen und erfreut sich großer Beliebtheit. Bis Anfang September 2020 sind bereits 3.057 Anträge bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz gestellt worden. 2.000 Anträge wurden von der Energieagentur Rheinland-Pfalz bereits bewilligt, was einem Fördervolumen von mehr als 1,6 Millionen Euro entspricht. Mehr als 40 Millionen Euro an Investitionen wurden ausgelöst.

Aufgrund des großen Anklangs des Programms hat sich das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten dazu entschieden, das Programm zu erweitern. Seit Ende Juli 2020 sind neben Privathaushalten und Kommunen auch Unternehmen, Vereine und karitative Einrichtungen antragsberechtigt. Genau wie Gemeindespeicher, werden Batteriespeicher in Liegenschaften von Unternehmen, Vereinen und karitativen Einrichtungen mit einem Zuschuss von bis zu 10.000 Euro gefördert. Privathaushalte erhalten einen Zuschuss von bis zu 1.000 Euro.

Mit der Erweiterung des Förderprogramms ergibt sich eine weitere wichtige Neuerung. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz, die im Auftrag des Umweltministeriums für den Vollzug des gesamten Zuwendungsverfahrens verantwortlich ist, kann jetzt grundsätzlich mit der Bestätigung des Eingangs des Förderantrags den vorzeitigen Maßnahmenbeginn genehmigen. "Diese Möglichkeit bringt für die Antragssteller einen entscheidenden Vorteil. Sobald wir die Eingangsbestätigung des Antrags verschickt haben, können die Antragssteller mit der Maßnahme beginnen. Das heißt, der Batteriespeicher kann beauftragt und installiert werden. Die Anträge können jetzt noch effektiver bearbeitet und geprüft werden", sagt Tobias Woll, Leiter des Referats Förderwesen und Förderberatung der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zum Solar-Speicher-Programm finden sich auf der Internetseite der Energieagentur Rheinland-Pfalz: www.energieagentur.rlp.de/solarspeicher

Dort können auch zwei Faktenpapiere zu den Einsatzmöglichkeiten von Batteriespeichern in Verwaltungsgebäuden und Schulen heruntergeladen werden, die unter anderem über die Wirtschaftlichkeit und die richtige Dimensionierung der Anlagen informieren.

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Energieagentur Rheinland-Pfalz gerne als kompetente Berater über Email (speicher@energieagentur.rlp.de) und Hotline (0631-343 71 999) zur Verfügung.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt als kompetenter Dienstleister Kommunen und ihre Bürger sowie Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz. Sie wurde 2012 als Einrichtung des Landes gegründet und informiert unabhängig, produkt- sowie anbieterneutral.

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
Dagmar Schneider
Trippstadter Straße 122 - 67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 34371 - 158
dagmar.schneider@energieagentur.rlp.de

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz im Internet:
www.energieagentur.rlp.de
www.twitter.com/energie_rlp
www.facebook.com/energie.rlp