Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

CHANNING TATUMS HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE kommt nach Berlin / Premiere am 26. November 2019 / Im neuen Club Theater

Düsseldorf/Berlin (ots) - CHANNING TATUM lüftet Geheimnis bei Heidi Klum: HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE KOMMT NACH ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

09.05.2019 – 10:09

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

Energiegewinnhaus in Hochspeyer erhält Landesklimaschutzplakette

Energiegewinnhaus in Hochspeyer erhält Landesklimaschutzplakette
  • Bild-Infos
  • Download

Energiegewinnhaus in Hochspeyer erhält die Klimaschutzplakette "H.ausgezeichnet"

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat dem Wohnhaus der Familie Marwede in Hochspeyer die Landesklimaschutzplakette "H.ausgezeichnet" verliehen. Mit der Auszeichnung würdigt das Land Rheinland-Pfalz Bauherren, die bei Neubauten oder Sanierungen einen hohen Grad an Energieeffizienz für ihr Gebäude erreichen und die als Vorbild dienen können. Christina Lang, Referentin Gebäudeenergieeffizienz bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz, übergab die Plakette am 09. Mai 2019 an Gabriele und Jochen Marwede. "Klimaschutz und die Energiewende sind für mich Herzensanliegen. Deshalb berate ich meine Heimatgemeinde Hochspeyer als ehrenamtlicher Klimaschutzmanager. Mit unserem Energiegewinnhaus möchten wir als Familie ein Zeichen setzen und zeigen, dass Nachhaltigkeit und Lebensqualität durchaus gut zusammenpassen. Über die Würdigung der Energieagentur Rheinland-Pfalz mit "H.ausgezeichnet freuen wir uns sehr", sagte Jochen Marwede.

Ein Haus zum Wohlfühlen: architektonisch anspruchsvoll und hochenergetisch

Gabriele und Jochen Marwede errichteten ihr neues Wohnhaus 2011 als KfW 40-Haus. Für KfW-Effizienzhäuser gibt es verschiedene Standards, die durch eine Kennzahl angegeben werden. Je kleiner die Kennzahl, desto geringer ist der Energiebedarf. Den vorbildlichen Standard ihres KfW 40-Hauses erreichte Familie Marwede durch eine energetisch hochwertige Gebäudehülle und eine Anlagentechnik auf Basis regenerativer Energien. Für die Außenwände wurde ein 42,5 Zentimeter starkes Mauerwerk aus Thermosteinen verwendet. Das Schrägdach ist zwischen den Sparren mit Zellulose ausgefacht und mit einer Aufsparrendämmung aus Holzfaserplatten versehen.

Eine Erdwärmepumpe mit einer fast 100 Meter tiefen Solebohrung und eine 14 Quadratmeter große Solarthermieanlage heizen das Gebäude und sorgen für warmes Wasser. Damit wird ein Primärenergiebedarf des Gebäudes erreicht, der rund 75 Prozent unter den Anforderungen an ein neues Wohngebäude nach Energieeinsparverordnung (EnEV) liegt. In ihrem neuen Zuhause wollten Gabriele und Jochen Marwede einen möglichst hohen Grad an Unabhängigkeit erzielen. Deshalb entschieden sie sich die Dachfläche für eine 23 Kilowatt Peak-Photovoltaik-Anlage (PV) zu nutzen. Bilanziell produziert die PV-Anlage mehr als doppelt so viel Energie wie für Haushaltsstrom, Heizung und Warmwasseraufbereitung jährlich benötigt wird. Der Überschuss an selbsterzeugtem Strom kommt dem Elektroauto zugute, das rund 15.000 Kilometer damit zurücklegen kann. "Uns ist auch wichtig mit Ressourcen vernünftig umzugehen. Deshalb haben wir eine acht Quadratmeter große Regenwasserzisterne gebaut. Das so gesammelte Wasser verwenden wir, um den Garten zu wässern und für die Toilettenspülung", sagt Jochen Marwede.

Die ungenutzte Garagendachfläche ließ Jochen Marwede keine Ruhe. 2018 nahmen die Marwedes die Herausforderung an und entschieden sich trotz der starken Verschattung und der Nordausrichtung der Dachfläche ihre PV-Anlage auf dem Garagendach zu erweitern. Hier wurde zusätzlich eine fünf Kilowatt Peak-PV-Anlage aufgebracht. Zwei Batteriespeicher mit jeweils 7,2 Kilowattstunden Speicherkapazität und eine Ladesäule mit solar-gesteuertem Laden garantieren die Stromverfügbarkeit. Mit der Erweiterung der PV-Anlage konnte das Energiemanagementsystem "myPower Grid" bei Kaskadenmessung im Praxiseinsatz getestet werden. Das führt den selbst produzierten Strom dorthin, wo er gebraucht wird.

Über die Klimaschutzplakette "H.ausgezeichnet"

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz zeichnet energetisch hocheffiziente Gebäude mit der Klimaschutzplakette "H.ausgezeichnet" aus. Die Landesklimaschutzplakette ist ein Glaselement mit einer persönlichen Hausnummer des Besitzers. Sie dokumentiert den geringen Energieverbrauch des Gebäudes. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen sind auf den Internetseiten der Energieagentur Rheinland-Pfalz verfügbar.

Die Bewerbung guter Beispiele ist wichtig, um die Sanierungsquote im Gebäudebestand voranzutreiben. Mehr als 35 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland entfallen auf öffentliche und private Gebäude. "In Rheinland-Pfalz gibt es über eine Million Gebäude, die vor der ersten Wärmeschutzverordnung von 1977 gebaut wurden und heutigen Standards bei weitem nicht mehr gerecht werden", sagt Christina Lang. "Dabei verbessert sich durch Energiesparmaßnahmen am Haus die Wohnqualität und der Wert des Gebäudes steigt. Zudem wird neben dem Klima häufig auf lange Sicht auch der eigene Geldbeutel geschützt."

Weitere gelungene Beispiele für innovative Bau- und Sanierungsprojekte finden sich im Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt als kompetenter Dienstleister Kommunen und ihre Bürger sowie Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz. Sie wurde 2012 als Einrichtung des Landes gegründet und informiert unabhängig, produkt- sowie anbieterneutral.

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH 
Dagmar Schneider / Pressesprecherin
Trippstadter Straße 122 - 67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 205 75 -7158 - Fax: 0631 / 205 75- 7196
Mobil: 0151 / 65555013
dagmar.schneider@energieagentur.rlp.de

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz im Internet:
www.energieagentur.rlp.de
www.twitter.com/energie_rlp
www.facebook.com/energie.rlp 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version