Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

Bundesweit einmaliges Modellprojekt verbindet Klimaschutz und Ehrenamt

Bundesweit einmaliges Modellprojekt verbindet Klimaschutz und Ehrenamt
Das KlikK-aktiv-Team in Rheinland-Pfalz besteht aus (v.l.) Projektleiterin Lisa Rothe und den Projektmitarbeitern Ingrid Reichbauer und Zeljko Brkic.
In drei Regionen in Rheinland-Pfalz wirkt KlikK aktiv.

Nur weil eine Gemeinde weder finanzielle noch personelle Ressourcen hat, darf das Thema Klimaschutz nicht zu kurz kommen. Mit dem bundesweit einmaligen Modellprojekt KlikK aktiv werden ehrenamtliche Klimaschutzpaten gesucht, gefunden und geschult - zum Wohle des Klimaschutzes und vor allem für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinden.

Bundesweit einmaliges Modellprojekt verbindet Klimaschutz und Ehrenamt

KlikK aktiv startet in Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern, 23. Mai 2018: Bundesweit gibt es rund 11.000 Gemeinden. Mehr als 70 Prozent dieser Gemeinden haben weniger als 5.000 Einwohner. In keinem anderen Bundesland gibt es so viele kleine und kleinste politisch selbständige Ortschaften wie im ländlich geprägten Rheinland-Pfalz. Um auch diesen Kommunen einen Beitrag zum Klimaschutz zu ermöglichen, entwickelte die Energieagentur Rheinland-Pfalz das Projekt 'Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten' (KlikK aktiv). Im Rahmen des Förderaufrufs 'Innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung' wird das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Von den insgesamt 66 vom BMU bewilligten Projekten ist KlikK aktiv das einzige mit Fokus auf kleine Kommunen. "Mit diesem Modellprojekt sollen zunächst in drei Regionen in Rheinland-Pfalz Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen werden, die sich später bundesweit auf eine Vielzahl von Kommunen übertragen lassen", sagt Thomas Pensel, Geschäftsführer Energieagentur Rheinland-Pfalz.

KlikK aktiv schafft Ressourcen in kleinen Kommunen für Klimaschutzaktivitäten

Die nationalen Klimaschutzziele in Deutschland sind nur zu erreichen, wenn Städte und Gemeinden einen wesentlichen Beitrag leisten. Allerdings können kleinere Gemeinden bereits bestehende Angebote des kommunalen Klimaschutzes oft nicht in Anspruch nehmen, weil sie weder über finanzielle noch personelle Ressourcen verfügen. Hier setzt KlikK aktiv an: Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt kleine Gemeinden in den Pilotregionen Pfälzerwald, Mittleres Moseltal und Osteifel dabei ehrenamtliche Kümmerer für den Klimaschutz vor Ort zu finden und sie zu qualifizieren. Gemeinsam mit diesen sogenannten Klimaschutzpaten können die Kommunen dann ausloten, welche Klimaschutzmaßnahmen für sie in Frage kommen und welche konkreten Projekte sie umsetzen können. Das Projektteam der Energieagentur Rheinland-Pfalz berät die Kommunen über geeignete Fördermittel, unterstützt bei der Beantragung von Geldern und bei der Umsetzung von Projekten. "Besonders innovativ am Projekt KlikK aktiv ist, dass Klimaschutz und Ehrenamt miteinander verzahnt werden", erläutert Pensel. "Durch die institutionelle Verankerung der Arbeit der Klimaschutzpaten in den Kommunen können langfristige Strukturen geschaffen und so die Zukunftsfähigkeit der Gemeinden gestärkt werden."

Bundesförderung erhalten nur innovative und nachhaltige Projekte

Die Projekte im Rahmen des Förderaufrufs 'Innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung' des BMU müssen innovative Ansätze im Klimaschutz liefern, einen Beitrag zu den nationalen Klimaschutzzielen leisten und zu konkreten Treibhausgasminderungen beitragen. Wichtig ist jedoch auch, dass Modellprojekte übertragbar sind und Hemmnisse für den Klimaschutz abgebaut werden. "Unser Projekt KlikK aktiv erfüllt all diese Anforderungen: es ist effizient, innovativ und kann leicht von anderen Kommunen übernommen werden", sagt Pensel. Neben KlikK aktiv erhält die Energieagentur Rheinland-Pfalz noch für ein zweites Projekt, die "Energiekarawane Gewerbe", eine Förderung aus dem gleichen Fördertopf. Hierbei handelt es sich um die zwei einzigen Bundes-Modellprojekte aus Rheinland-Pfalz.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt als kompetenter Dienstleister Kommunen und ihre Bürger sowie Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz. Sie wurde 2012 als Einrichtung des Landes gegründet und informiert unabhängig, produkt- sowie anbieterneutral.

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH 
Dagmar Schneider / Pressesprecherin
Trippstadter Straße 122 - 67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 205 75 -7158 - Fax: 0631 / 205 75- 7196
Mobil: 0151 / 65555013
dagmar.schneider@energieagentur.rlp.de

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz im Internet:
www.energieagentur.rlp.de
www.twitter.com/energie_rlp
www.facebook.com/energie.rlp 


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: