Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von MINT-EC e.V.

09.12.2019 – 07:00

MINT-EC e.V.

Pressemitteilung: Jugendliche erforschen die Zukunft der Werkstoffe

Ein Dokument

Berlin/Freiberg, 09.12.2018. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr lädt die TU Bergakademie Freiberg 20 Schüler*innen von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC zum Lernen und Forschen ein. Unter dem Titel Werkstoffe aus einem Guß werden die Jugendlichen in den kommenden vier Tagen Vorlesungen hören, im Labor arbeiten und Unternehmen kennenlernen.

Während des Forschungscamps entdecken die Teilnehmenden die vielen Gemeinsamkeiten der auf den ersten Blick so unterschiedlichen Materialien Keramik, Glas und Stahl. Um die Werkstoffe und ihre Einsatzgebiete genauer unter die Lupe zu nehmen, öffnen das Institut für Keramik, Glas- und Baustofftechnik und das Institut für Eisen- und Stahltechnologie ihre Labore und Technika. Zudem ermöglichen Vorlesungen Einblicke in die Welt der High-Tech-Materialien.

Bei verschiedenen Praktika in den Laboren und an Versuchsanlagen werden die Jugendlichen selbst Stahl gießen und härten, Keramik herstellen und prüfen, emaillieren und auch Strukturuntersuchungen mittels Rasterelektronenmikroskop und Computertomografen erleben.

Wie dieses Wissen in der Praxis umgesetzt wird, erfahren sie auf interessanten Exkursionen. Die Gruppe besucht die Firma Sachsenguß in Chemnitz und erkundet eine Bergbaugrube bei einer geführten Tour durch die Reichen Zeche.

Das Camp bietet den Schüler*innen zudem einen Einblick, wie es sich an der TU Bergakademie Freiberg studiert. Neben dem Hören erster Vorlesungen, treffen sie sich zum Austausch mit Lehrenden und Studierenden der Universität.

An der Freiberger Universität wird auf dem Gebiet der Werkstoffe gelehrt und sehr erfolgreich geforscht. Die Palette der Forschungsthemen reicht von metallischen Werkstoffen, wie Stahl, Kupfer, Magnesium bis hin zu nichtmetallischen anorganischen Materialien wie Keramik und Glas.

Veranstalter des Camps ist die TU Bergakademie Freiberg, Institut für Keramik Glas- und Baustofftechnik und Gießerei-Institut, in Kooperation mit MINT-EC, dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk.

Hinweise an die Redaktion: Eine Liste der Schulen der Teilnehmenden finden Sie anbei. Bilder sowie Statements der Teilnehmenden senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

MINT-EC - Das nationale Excellence-Schulnetzwerk

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 325 zertifizierten Schulen mit rund 344.000 Schülerinnen und Schülern sowie 28.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände bayme vbm und vbw.

Matthias Behr
Öffentlichkeitsarbeit & Digitale Kommunikation

MINT-EC e.V.
Am Borsigturm 15
13507 Berlin
Telefon 030 4000 6739
behr@mint-ec.de
mint-ec.de