Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MINT-EC e.V.

06.05.2019 – 07:01

MINT-EC e.V.

EinBlick ins Labor - Vom Organismus zur Sequenz

Ein Dokument

MINT-EC-Camp Molekularbiologie vom 06. bis zum 09. Mai am Heisenberg-Gymnasium in Dortmund / Mit Schüler*innen aus: Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen sowie Washington D.C. und Istanbul Berlin/Dortmund, 06.05.2019. Molekulare genetische Methoden sind heutzutage Grundlage zahlreicher medizinischer und biologischer Anwendungen. Sowohl in der medizinischen Diagnostik oder der biologischen Grundlagenforschung, als auch in der Lebensmittelüberwachung sind diese Methoden von zentraler Bedeutung. Während des vom Heisenberg-Gymnasium in Dortmund gestalteten MINT-EC-Camps verfolgen 16 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Schulnetzwerks MINT-EC den Weg vom Organismus bis hin zur DNA-Sequenz.

Der Weg startet im schuleigenen Schülerlabor des Heisenberg-Gymnasiums (www.laborgarten.de). In einer modernen Laborumgebung arbeiten die Jugendlichen dort mit ähnlichen Geräten wie an einer Hochschule. Am ersten Tag beginnen sie mit der DNA-Isolierung einer unbekannten Organismusprobe, um sich mit den Methoden der PCR (polymerase chain reaction) und der Gelelektrophorese vertraut zu machen. Beide Verfahren sind zentrale Methoden der Genetik, die auch im Lehrplan der Oberstufe verankert sind. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Modifikationen der PCR, die Anwendung bei weiteren Techniken finden. Dazu gehören die Sequenzierung und die Realtime-PCR. Daher werden die Teilnehmenden in Gruppen eine Sequenzierung mit einem Kapillarsequenzierer und eine Realtime-PCR starten.

An zweiten und dritten Tag besuchen die Schülerinnen und Schüler die Standorte der Bayer AG in Bergkamen. Im Ausbildungslabor der Bayer Standorte führen sie mikrobiologische Versuche durch. Auf Agarplatten werden Mikroorganismen mit speziellen Ausstreichtechniken aufgetragen. Im Nachhinein bestimmen die Jugendlichen dann mit mathematischen Methoden, wie viele Zellen sich auf den Platten angesiedelt haben. Darüber hinaus werden sie dort während einer Standortführung die konkrete biochemische Arbeitsplatzumgebung kennenlernen.

Am vierten Tag arbeiten die Teilnehmenden dann wieder im LaborGarten. Dort werden die Ergebnisse der Sequenzierung und der Realtime-PCR ausgewertet. Mit Hilfe einer Datenbankrecherche finden sie heraus, mit welchem Organismus sie am ersten Tag gestartet sind.

Hinweis an die Redaktion: Eine Liste der Schulen der Teilnehmenden finden Sie anbei. Bilder sowie Statements senden wir ihnen auf Anfrage gerne zu.

Jana Zielsdorf
Öffentlichkeitsarbeit und Digitale Kommunikation

MINT-EC e.V.
Am Borsigturm 15
13507 Berlin
Telefon 030.400067.37 
zielsdorf@mint-ec.de
www.mint-ec.de

MINT-EC
Das nationale Excellence-Schulnetzwerk 
MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II
und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und
Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und
arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet
ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie
Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das
Netzwerk mit derzeit 316 zertifizierten Schulen mit rund 336.000 Schülerinnen
und Schülern sowie 27.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft
der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der
Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die
Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände bayme vbm und vbw. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MINT-EC e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version