Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MINT-EC e.V.

02.04.2019 – 08:05

MINT-EC e.V.

Digital Fabrication: Schülerinnen und Schüler konstruieren Fingerprothesen

Ein Dokument

MINT-EC-Camp Medizintechnik vom 02. bis zum 05. April an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp- Lintfort/ Mit Schüler*innen aus: Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und der Türkei (sh. Schulliste) Berlin/Kamp-Lintfort, 02.04.2019. Das Gymnasium Rheinkamp in Moers, MINT-EC-Schule seit 2015, bietet in Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal das MINT-EC-Camp Medizintechnik für 15 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC an. In den kommenden Tagen werden die Jugendlichen Fingerprothesen selbst produzieren und programmieren. Gefördert wird das MINT-EC-Camp vom Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e. V. und der Unternehmerschaft Niederrhein e. V.

"Die Unternehmerschaft Niederrhein übernimmt gesellschaftliche Verantwortung auf zahlreichen Gebieten und betreibt Nachwuchsförderung - vom Kindergarten bis zur Hochschule. Insbesondere MINT-Initiativen werden mit Blick auf den Arbeitsmarkt seit vielen Jahren verstärkt gefördert. MINT-Initiativen mit Praxisbezug haben hierbei einen besonderen Stellenwert. Hier gelingt es in besonderer Weise, die Neugier von Jugendlichen zu wecken und deutlich zu machen, wie spannend Naturwissenschaften und Technik sind. Mit dem MINT-EC-Camp Medizintechnik wird ein Themenbereich aufgegriffen, der nicht nur zukunftsweisend ist, sondern auch besonders anschaulich ist", erklärt Astrid Holzhausen, Referentin für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmerschaft Niederrhein e. V.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im FabLab der Hochschule Rhein-Waal am Standort Kamp-Lintfort. Das FabLab ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule und dem zdi-Zentrum Kamp-Lintfort, das auf einem Konzept des Massachusetts Institute of Technology (MIT) basiert. In der High-Tech-Werkstatt werden Schülerinnen und Schüler, Studierende, Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmen mit moderner Fertigungstechnologie vertraut gemacht. Das FabLab Kamp-Lintfort an der Hochschule Rhein-Waal bietet auf über 600 m² nicht nur den Raum, sondern auch die nötigen Maschinen, um eigene Ideen zu verwirklichen.

Nach einer Sicherheitseinführung werden die Jugendlichen in Teams mit einem Schneidplotter, einem Laserschneider, einer CC-Fräser und einem 3D-Drucker arbeiten und so die Komponenten einer Fingerprothese selbst konstruieren. Anschließend programmieren sie die Prothese ebenfalls selbständig. Ihre Arbeitsergebnisse und getätigte Arbeitsschritte stellen die Teilnehmenden in einer Präsentation der gesamten Gruppe vor.

Während ihrer Zeit auf dem Campus der Hochschule lernen die Schülerinnen und Schüler außerdem die Studienmöglichkeiten und -bedingungen vor Ort kennen.

Zum Abschluss des MINT-EC-Camps besichtigen sie das Unternehmen HODEY KG, das in Kamp-Lintfort im Bereich Orthopädietechnik maßgefertigte Prothesen und andere Medizinprodukte anfertigt.

Hinweis an die Redaktion: Eine Liste der Schulen der Teilnehmenden finden Sie anbei. Bilder sowie Statements senden wir ihnen auf Anfrage gerne zu.

Schulen

Fichte-Gymnasium, Hagen

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Hamm

Gymnasium Horkesgath, Krefeld

Gymnasium Petrinum, Recklinghausen

Gymnasium Rheinkamp Europaschule, Moers

Gymnasium Schloß Neuhaus, Paderborn

Hannah-Arendt-Gymnasium, Lengerich

Istanbul Lisesi, Türkei

Leininger-Gymnasium, Grünstadt

Schiller-Gymnasium, Hof

Schulen der Brede, Brakel

Städtisches Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium, Mönchengladbach

Ubbo-Emmius-Gymnasium, Leer

Ziehenschule, Frankfurt am Main

Jana Zielsdorf
Öffentlichkeitsarbeit und Digitale Kommunikation

MINT-EC e.V.
Am Borsigturm 15
13507 Berlin
Telefon 030.400067.37 
zielsdorf@mint-ec.de
www.mint-ec.de

MINT-EC
Das nationale Excellence-Schulnetzwerk 
MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II
und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und
Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und
arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet
ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie
Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das
Netzwerk mit derzeit 316 zertifizierten Schulen mit rund 336.000 Schülerinnen
und Schülern sowie 27.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft
der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der
Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die
Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände bayme vbm und vbw. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MINT-EC e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version