Philips TV / TP Vision

20 Jahre Flachbildschirm (1997-2017)

20 Jahre Flachbildschirm (1997-2017)

3 Dokumente

Im Weihnachtsgeschäft 2017 feiert der Flachbildfernseher sein 20-jähriges Jubiläum. Philips brachte den ersten Flat-TV in Deutschland auf den Markt - damals noch mit einem für heutige Verhältnisse eher lustig anmutenden Werbeslogan: "Der erste Fernseher, den man wie ein Bild an die Wand hängen kann". Was heute normal ist, war damals eine echte Revolution: rund 15.000EUR kostete der 42PW9982 beim Marktstart - heute gibt es bereits für mittlere dreistellige Euro-Beträge vernünftige Einstiegsgeräte. Und auch die Definition von "flach" lag mit zehn Zentimetern damals in einem Bereich, der heute bestenfalls noch zum Schmunzeln anregt. So ist das Display des aktuellen 55POS9002 von Philips schlanker als fünf Millimeter. Rein technisch hat sich ebenfalls viel getan: OLED- und LCD/LED-Technologien haben Plasma überholt und aus dem Markt gedrängt. Dank UHD-Auflösung erreichen moderne Geräte bis zu 8,3 Millionen Bildpunkte (Pixel) - der 42PW9982 mit seinen 852 x 480 Pixel kam nicht einmal auf ein Zwanzigstel (408.900 Bildpunkte). Mit dem 2004 eingeführten Ambilight, einer dynamischen Hintergrundbeleuchtung, trug Philips auch in der Folge maßgeblich dazu bei, den Röhrenfernseher abzulösen. Das zusätzliche Ambiente-Licht setzte neue, stilvolle Akzente beim Interior-Design und verwandelte den Fernseher vom grauen Gebrauchsgegenstand zum Lifestyle-Produkt.


Medieninhalte
11 Dateien

Weitere Meldungen: Philips TV / TP Vision

Das könnte Sie auch interessieren: