Lockheed Martin Aeronautics Company

Lockheed Martin auf der ILA Berlin 2018

Berlin (ots) -

Luft- und Raketenabwehrsystem der neuesten Generation, internationale
Premiere des Transporthubschraubers CH-53K und erster 
Deutschland-Besuch der F-35 als Highlights 

Lockheed Martin, das weltweit führende Technologieunternehmen, ist 2018 zum ersten Mal auf der Luftfahrtausstellung ILA Berlin vertreten und wird vom 25. bis 29. April auf dem Berlin ExpoCenter Airport eine breite Auswahl an Systemen und Fähigkeiten präsentieren. Mit dabei sind sowohl der CH-53K King Stallion Schwerlast-Transporthubschrauber, der seine internationale Premiere feiert und im Flug zu erleben sein wird, als auch die F-35 Lightning II, der weltweit einzige Mehrzweck-Kampfjet der fünften Generation mit überragender Leistungs- und Überlebensfähigkeit.

Lockheed Martin, seit mehr als 50 Jahren Partner der Bundeswehr und der deutschen Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie, stellt zudem in Partnerschaft mit MBDA das integrierte Luft- und Raketenabwehrsystem TLVS vor.

Das taktische Transportflugzeug C-130J Super Hercules wird ebenfalls auf der ILA Berlin zu sehen sein, zusammen mit anderen Produkten von Lockheed Martin, darunter der einstrahlige Kampfjet F-16 Fighting Falcon, das viermotorige Turboprop-Flugzeug P-3 Orion, das zweimotorige Turboprop-Flugzeug M28 Skytruck - beide in Deutschland im aktiven Dienst - sowie der mittelschwere Hubschrauber UH-60M Black Hawk.

"Lockheed Martin kann auf mehr als ein Jahrhundert an Erfahrung in Technologie und Innovation zurückblicken, die dazu beiträgt, die Bürger Deutschlands und seiner Verbündeten vor regionalen und globalen Bedrohungen zu schützen", sagt Jonathan Hoyle, Vice President Europe. "Wir freuen uns, auf der ILA auszustellen und eine Vielzahl unserer Produkte und Fähigkeiten zu präsentieren. Wir sind stolz auf unsere lange Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern und stellen einige unserer gemeinsamen Projekte vor, um diese Kooperation zu unterstreichen", so Hoyle weiter.

Im Partnerschafts-Pavillon zum CH-53K ist eine ganze Reihe von deutschen Zulieferern vertreten, die mit Lockheed Martin zusammenarbeiten, um die Sicherheitsinteressen der Bundesrepublik zu schützen. Das Unternehmen Lockheed Martin unterstreicht damit seine Absicht, auf seiner Partnerschaft mit Deutschland aufzubauen, um Arbeitsplätze zu erhalten und technische Expertise und Fähigkeiten zu teilen, damit die Industrie auf beiden Seiten des Atlantiks profitiert.

Für die öffentlichen Besuchertage am 28. und 29. April wird der Partnerschafts-Pavillon in einen innovativen Erlebnisraum verwandelt. Ziel ist es, die Besucher mit einer Reihe interaktiver Ausstellungsstücke zu informieren und das technische Interesse der Besucher zu wecken. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Modelle der F-35 herzustellen und VR-Simulatoren zu erleben.

Während der Fachbesuchertage sind akkreditierte Medienvertreter eingeladen, an einer Reihe von Lockheed Martin-Veranstaltungen teilzunehmen, die im ILA-Medienzentrum stattfinden werden (um Anmeldung wird gebeten):

Mittwoch, 25. April
12.30-13.00: Medienbriefing mit Sergei Sikorsky zum CH-53K und 
anderen Hubschrauber-Programmen

Donnerstag, 26. April
09.00-10.00: F-35 Medienbriefing und Programmupdate mit Jack Crisler 
(Vice President F-35 Business Development)
11.30-12.00: USMC General Glenn Walters und Col. Hank Vanderborght 
sprechen aus der Betreiberperspektive über CH-53K und F-35
12.00-12.45: Medienbriefing von Sikorsky-Präsident Dan Schultz zur 
Zusammenarbeit mit der deutschen Industrie bei der CH-53K-Kooperation
und zum Fortschritt des US-Programms
15.00-15.45: Medienbesuch an der Ausstellungsfläche des CH-53K mit 
Besatzung. Medientour zur Ausstellungsfläche der F-35 mit Piloten.

Freitag, 27. April
11.00-11.45: Medienbriefing durch CH-53K-Piloten (abweichender Ort: 
CH-53K-Pavillon, Zeitpunkt vorbehaltlich Verschiebungen im 
Flugprogramm)
11.45-12.45: Medientour zur Ausstellungsfläche des CH-53K. Medientour
zur Ausstellungsfläche der F-35.
15.00-16.00: Medientour zur Ausstellungsfläche des CH-53K. Medientour
zur Ausstellungsfläche der F-35. 

Medienvertreter finden Lockheed Martin gegenüber vom ILA-Medienzentrum in den Chalets 28-33. Der CH-53K-Pavillon, der die deutschen Industriepartner des Programms vorstellt, befindet sich ebenfalls in der Chalet-Reihe. Experten von Lockheed Martin stehen auf Anfrage für individuelle Interviews zur Verfügung. Folgen Sie Lockheed Martin während der ILA Berlin auf Twitter unter https://twitter.com/lockheedmartin.

ÜBER LOCKHEED MARTIN

Lockheed Martin ist ein weltweit tätiges Unternehmen der Sicherheits- und Luft- und Raumfahrtindustrie mit Sitz in Bethesda, Maryland (USA), das weltweit etwa 100.000 Menschen beschäftigt und vor allem in der Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Integration sowie der Instandhaltung hochentwickelter technologischer Systeme, Produkte und Dienstleistungen tätig ist. Weitere Informationen unter http://www.lockheedmartin.com.

Pressekontakt:

Jan Hemme, +49 30 288758 28, jan.hemme@hkstrategies.com
John Neilson, +44 7771 377027, john.neilson@lmco.com

Original-Content von: Lockheed Martin Aeronautics Company, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lockheed Martin Aeronautics Company

Das könnte Sie auch interessieren: