Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Herta

03.08.2018 – 08:01

Herta

Herta siegt bei ALAS Awards 2018

Miami (ots/PRNewswire)

Die Latin American Security Association (ALAS) hat Herta mit dem Preis für das beste regionale Sicherheitsprojekt 2018 ausgezeichnet.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/619147/Herta_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/725713/Herta_2018_ALAS_Awards.jpg )

Die Latin American Security Association (ALAS) richtete letzte Woche in Miami ihren ALAS Management Summit aus, bei dem die besten Sicherheitsprojekte in Lateinamerika und der Karibik im Jahr 2017 anerkannt wurden. In diesem Jahr bewarben sich 49 Projekte aus mehreren Ländern Lateinamerikas und der Karibik: Argentinien, Brasilien, Guatemala, Mexiko, Kolumbien, Ekuador, Venezuela, Chile, Panama, Jamaica, Dominikanische Republik, Uruguay und Spanien.

Die Jury aus sechs anerkannten Branchenkennern bewertete die Projekte danach, wie sich zur Sicherheit von Personen, Eigentum und Immobilien in Lateinamerika und der Karibik beitragen. Herta siegte mit seinem Projekt "Videoüberwachungssystem mit Gesichtserkennung für Fußballstadien in Uruguay" in der Kategorie "Bestes Sicherheitsprojekt in Lateinamerika".

Hertas Projekt läuft seit April 2017 und soll die Gewalt an Sportveranstaltungsorten kontrollieren. Der uruguayische Fußballverband führte eine internationale Ausschreibung durch, um das Gesichtserkennungssystem für die wichtigsten Fußballstadien in Uruguay auszuwählen. Das System musste die Zugangskontrolle per Gesichtserkennung jedes einzelnen Stadionbesuchers sowie einen kompletten Scan der Tribüne ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit der Beratungsfirma ITC und dem uruguayischen Innenministerium wurden Feldversuche mit Dutzenden Lösungen verschiedener Hersteller durchgeführt. Die Lösung von Herta konnte sich gegen alle Mitbewerber durchsetzen. Die von CDT Latam integrierte Lösung umfasst Wavestore als VMS, Axis Kameras and Huawei Netzwerksysteme.

Alex Collado-Castells, US CTO von Herta, entwickelte ein äußerst robustes Systemdesign, mit dem mehrere Gesichter gleichzeitig erkannt und identifiziert werden können. "Die Umgebung war für uns eine Herausforderung. Die Kameras an den Stadioneingängen mussten in der Lage sein, Hintergrundbeleuchtung und extrem helles Sonnenlicht zu kompensieren", erläuterte Collado-Castells. "Unsere Software konnte 99 % der Personen in der Datenbank erkennen und identifizieren, ohne irgendwelche False-Positives. Wir sind sehr stolz auf die Leistung unseres Systems und unseren Beitrag zum Schutz von Personen und Familien bei Fußballspielen."

"Dieses Projekt ist das erste in einer Reihe von Projekten an Fußballstadien, mit denen wir in dieser Region bereits vertraglich übereingekommen sind, und ohne Zweifel ein Referenzprojekt für ganz Lateinamerika", sagte Vertriebsleiter Fernando Dominguez.

Bei dem ALAS Management Summit, der am 25. und 26. Juli in Miami stattfand, hatte Herta auch die Gelegenheit, seine Erfolgsgeschichte vor dem Publikum zu präsentieren.

Informationen zu Herta

Herta ist weltweit führend in der Entwicklung von hochmodernen Lösungen zur Gesichtserkennung. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Barcelona und Niederlassungen in Madrid, London, Los Angeles, Montevideo und Singapur. Es entwickelt schnelle, genaue, robuste und kundenorientierte Lösungen für Videoüberwachung, Zugangskontrolle und Marketingzwecke. Internationale Projekte sind unter anderem sichere Städte, Flughäfen, Zug- und U-Bahnstationen, Gefängnisse, Banken, Kasinos, Sportstadien, Einkaufszentren, Militär, Polizei und forensische Anwendungen. Herta hat Partner in 50 Ländern und mehr als 150 zertifizierte Integratoren weltweit. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.hertasecurity.com/en.

Pressekontakt:

Laura Blanc Pedregal
marketing@hertasecurity.com
+34-618-323-475

Original-Content von: Herta, übermittelt durch news aktuell