Das könnte Sie auch interessieren:

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

07.11.2018 – 09:15

media:net berlinbrandenburg e.V.

From TXL to LAX: Berliner Medienunternehmen auf Delegationsreise in USA

From TXL to LAX: Berliner Medienunternehmen auf Delegationsreise in USA
  • Bild-Infos
  • Download

Das media:net nahm unter dem Dach seiner Initiative media.connect brandenburg 23 Unternehmen, Hochschulen und Institutionen aus Film, TV, IT, Forschung und Virtual Reality (VR) zur Markterkundung nach Los Angeles und Hollywood mit.

Los Angeles gilt weltweit als wichtigste Metropole des Entertainments. Für die Berliner und Brandenburger Medienunternehmer der ideale Ort um sich ein Bild über dortigen Status Quo im amerikanischen VR-Markt zu machen. Fünf Tage lang (29.10.-02.11.) haben sie sich in den Austausch mit den amerikanischen Kollegen begeben. Der Programmschwerpunkt lag dabei auf Virtual Reality (VR), Augmented und Mixed Reality. Neben der Markterkundung hatte die Delegationsreise auch die Stärkung der internationalen Kundenbeziehungen und die Darstellung des VR-Netzwerks der Hauptstadtregion zum Ziel.

Andrea Peters, CEO, media:net berlinbrandenburg: "Los Angeles und Babelsberg sind zwei Filmstandorte mit jahrhunderteralter Tradition, die heute an der Schnittstelle zu innovativen Medientechnologien und Erzählstilen stehen. Storytelling, Inhalt und Technologie verschmelzen. Wie sieht der Film der Zukunft aus? Mit welchen Techniken werden wir Filme erzählen? Der Austausch mit den Kollegen in L.A. war sehr wertvoll und soll einen nachhaltigen Effekt auf die Zusammenarbeit der Akteure beider Metropolen haben."

Für die Tage an der amerikanischen Westküste stand ein eng getaktetes Programm an. Jeder Tag war einem Thema untergeordnet. Tag eins sah eine umfassende Einführung in den Wirtschaftsmarkt von Kalifornien und Los Angeles, Wirtschaftsförderungen und Standortinstitutionen vor. Tag zwei legte den Schwerpunkt auf VR-Spezialisten und brachte die Teilnehmer in Kontakt mit Startups und namhaften Entwicklern, darunter Moviepilots, Emblematic Group, After Now, Technicolor und VR Playhouse. An Tag drei folgte ein Besuch in den Innovationscentern der Major Studios Universal und Fox. Die Teilnahme am Infinity Film Festival bildete den Abschluss der Reise. Das Festival fand zum ersten Mal statt und konzentrierte sich auf die Themenkomplexe wie Artificial Intelligence, Internet of Things, Blockchain, 3D und Digital First.

Die teilnehmenden Unternehmen waren: Actrio Studio, AmiluxfilmVR, Another World VR, Arri Cine Technik, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, FMP Filmmanufaktur Potsdam, Fraunhofer Heinrich Hertz Institut, Interlake, INVR.Space, La Siala Entertainment, Magix Software, MediaTech Hub Management, Medienboard Berlin-Brandenburg, Patrick Reinbold, Sevenskins, Starberry.the media factory, Myndstorm productions, Titan VR, transfermedia production services, Trotzkind, TV Plus, Volucap, Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg. Ein Profil der teilnehmenden Unternehmen finden Sie hier: https://www.medianet-bb.de/wp-content/uploads/2018/11/Medianet_LA_Ansicht.pdf

Organisiert von media:net berlinbrandenburg e.V. / media.connect brandenburg

Programmorganisation: The Marketing Catalysts, Manager4rent

Unterstützt aus EFRRE-Mitteln und Mitteln des Landes Brandenburg

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von media:net berlinbrandenburg e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung