media:net berlinbrandenburg e.V.

Nachgefragt! media.net veröffentlicht Wahlprüfsteine zur Berliner Medien- und Kreativwirtschaft

Was steht eigentlich für die Medien- und Kreativwirtschaft auf der Agenda der Berliner Parteien? Das Branchennetzwerk media.net berlinbrandenburg hat genau das die aktuell fünf vertretenen Parteien des Berliner Abgeordnetenhauses gefragt, die sich am 18. September 2016 erneut zur Wahl stellen: SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und die PIRATEN.

Der Verbleib des Flughafens Tegel, Kita-Gebühren, Sozialwohnungen oder das Wahlrecht für Ausländer sind nur einige Themen, die im Zusammenhang mit der anstehenden Wahl in Berlin ausgiebig diskutiert werden. Die Wichtigkeit dieser Themen steht außer Frage, doch wird ein Thema in der öffentlichen Debatte oftmals vernachlässigt, das immerhin 186.000 Erwerbstätige und damit potentielle Wähler der Hauptstadt betrifft: Die Medien- und Kreativwirtschaft. Das media.net berlinbrandenburg hat nachgehakt: Welchen Stellenwert hat die Branche bei den Parteien? Welche Fördermöglichkeiten sollen in der kommenden Legislaturperiode umgesetzt werden? Wie wird die Zusammenarbeit zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg aussehen? Welche Positionen vertreten die Parteien zu Urheberrecht, Datenschutz und Online-Sicherheit? Welchen Stellenwert räumen sie etwa den Branchen Film- und TV, Games oder der Berliner Startup-Szene ein?

Die Antworten der Parteien lesen Sie online unter: http://www.medianet-bb.de/DE/Wahlpruefsteine-/. Eine Kurzübersicht finden Sie im beigefügten PDF.



Das könnte Sie auch interessieren: