media:net berlinbrandenburg e.V.

Games: überregional vernetzt

Acht regionale Institutionen und Förderer setzen zukünftig auf eine gemeinsame und damit stärkere Vernetzung der nationalen Gamesbranche in Deutschland.

Games/Bavaria, gamecity:Hamburg, GameUp! Rheinland-Pfalz, games:net berlinbrandenburg, Mediencluster NRW, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, MDM Mitteldeutsche Medienförderung, nordmedia - Film- und Medienförderung Niedersachsen/Bremen: Anlässlich des Deutschen Entwicklerpreises 2016 treten die acht regionalen Institutionen erstmals im Verbund auf. Ziel des Zusammenschlusses ist es, die einzelnen Akteure und Unternehmen der Gamesbranche in Deutschland auch überregional miteinander zu vernetzen. Damit sollen Knowhow, Entwicklung sowie Marktrelevanz für den deutschen und den internationalen Markt ausgebaut und gestärkt werden.

Stuttgart, 01.12.2016 - Vernetzung schafft neue Perspektiven. Das ist das Credo der acht regionalen Institutionen, die für die deutsche Gamesbranche zukünftig gemeinsam überregionale Initiativen anbieten wollen. Games/Bavaria, Gamecity Hamburg, GameUp! Rheinland-Pfalz, games:net berlinbrandenburg, Mediencluster NRW, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, MDM Mitteldeutsche Medienförderung, Film- und Medienförderung Niedersachsen/Bremen treten daher in einen engen Austausch. Den ersten gemeinsamen Auftritt haben die Vernetzer beim diesjährigen Deutschen Entwicklerpreis - der ältesten Auszeichnung für Videospiele aus deutschsprachigen Ländern - am 7. Dezember 2016 im Palladium in Köln.

Auslöser für die neue Kooperation war die Gamescom 2016, auf der die regionalen Games-Förderer im Einzelnen in der Business Area präsent waren. Die föderale Förderstruktur in Deutschland hat einen starken regionalen Effekt. Um Synergien zu schaffen und die deutsche Gamesszene auch international besser zu positionieren, ist jedoch ein gemeinsamer Auftritt ebenso wichtig. Die Förderer sehen ihre gemeinsame Rolle daher als Schirm, um insbesondere für ausländische Player und Partner ein einheitliches Auftreten der deutschen Gamesbranche abzubilden. Anders als in der Filmbranche, in der die Förderer bereits einen länderübergreifenden Verbund für internationale Auftritte bilden, fehlt es in der deutschen Gamesbranche noch an einer gemeinsamen Stimme seitens der regionalen Förderer und Vernetzer. Im Fokus stehen vorerst gemeinsame Auftritte und Promotion bei Messen und Veranstaltungen.

Weiterführende Links

games-bavaria.com | gamecity-Hamburg.de | game-up.de | gamesnet-bb.de | innovation.mfg.de | medien.nrw.de | mdm-online.de | nordmedia.de

Über games:net berlinbrandenburg:

games:net ist die Initiative des media:net berlinbrandenburg für die Games-Branche in der Hauptstadtregion. Es unterstützt Indie Studios sowie etablierte Player mit exzellenten Kontakten in Wirtschaft, Politik und Forschung. Durch regelmäßige Netzwerkveranstaltungen wird eine Plattform geboten, um den vielseitigen Austausch zwischen den Akteuren im Ökosystem rund um die Games Industrie zu fördern. Innerhalb des games:net werden Interessen der Games-Branche gebündelt und am Standort vertreten.



Das könnte Sie auch interessieren: