PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR mehr verpassen.

07.05.2020 – 13:09

Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

BStU-Pressemitteilung: Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie ab 08. Mai wieder offen

Ein Dokument

Pressemitteilung

07.05.2020

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie ab 8. Mai wieder offen

Ausstellung „Einblick ins Geheime“, Besucherzentrum und

Stasi Museum mit limitierten Angeboten

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab Freitag, 8. Mai, sind die Ausstellungsangebote der Stasi-Zentrale.

Campus für Demokratie wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Einblick ins Geheime. Die Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv

kehrt für Individualbesucherinnen und -besucher zu den üblichen

Öffnungszeiten zurück, Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr und

Samstag, Sonn- und Feiertag 11.00 bis 18.00 Uhr. Es gelten die

aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln bei Begrenzung der Besucherzahl.

Weitere Informationen über www.einblick-ins-geheime.de/besuch

Das Besucher-Zentrum ist ebenso wieder täglich geöffnet, mit einer

Begrenzung der Besucheranzahl. Die Open-air-Ausstellung Revolution und

Mauerfall der Robert-Havemann-Gesellschaft zur Friedlichen Revolution

hat nun einen QR-Code-gesteuerten Guide, der per Handy funktioniert.

Weitere Informationen über www.revolution89.de

Das Stasi-Museum ist ebenfalls wieder offen, bis auf Weiteres allerdings

nur von Freitag bis Sonntag, 11.00 bis 18.00 Uhr. Auch dort gelten die

aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen. Weitere Informationen über

https://www.stasimuseum.de/besuch.htm

Gruppenbesuche und angemeldete Führungen sind aktuell in keiner

Ausstellung möglich. Es gilt Mundschutzpflicht bzw. das Tragen eines

Mundschutzes wird empfohlen.

Die Lesesäle des Stasi-Unterlagen-Archivs sind für Antragstellende

in Berlin nach telefonischer Absprache mit den Bearbeiterinnen und

Bearbeitern zugänglich. Bürgerberatungen und Beratung für Forschung

und Medien sind weiterhin per Telefon möglich. Weitere Angebote, so die

des Bildungsteams, können digital über www.bstu.de genutzt werden.

Die zwölf Standorte in den Regionen sind noch in der Vorbereitung für

eine limitierte Öffnung. Aktuelle Informationen dazu gibt es hier:

https://www.bstu.de/archiv/standorte/#c1716

Elmar Kramer, Stv. Pressesprecher

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen
des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen
Deutschen Demokratischen Republik (BStU)
Pressestelle
Karl-Liebknecht-Str. 31/33
10178 Berlin

Tel.: +49 30 2324 - 7171
Fax: +49 30 2324 - 7179
E-Mail: presse@bstu.bund.de
Internet: www.bstu.de
twitter: @bstu_presse
Interesse am BStU-Newsletter?
Melden Sie sich hier an https://www.bstu.de/presse/#c13417