PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR mehr verpassen.

03.09.2019 – 11:23

Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

BStU-Pressemitteilung: Blick hinter verschlossene Türen: Stasi-Zentrale öffnet Gebäude zum Tag des Offenen Denkmals

2 Dokumente

PRESSEMITTEILUNG

Berlin, 03.09.2019

____________________________________________________

Blick hinter verschlossene Türen: Stasi-Zentrale öffnet

Gebäude zum Tag des Offenen Denkmals

"Einer Diktatur auf der Spur" auf dem Campus für Demokratie

____________________________________________________

Spezial-Führungen, Einblicke in sonst verschlossene Räume und

ganztägige Angebote gehören zum Programm zum Tag des

Offenen Denkmals am 7. September in der Stasi-Zentrale.

Campus für Demokratie.

Wo einst die Staatssicherheit fast vier Jahrzehnte lang die

Überwachung und Verfolgung von Menschen in der DDR

organisierte, stehen heute zentrale Gebäude unter Denkmalschutz.

Im 30. Jahr von Friedlicher Revolution und Mauerfall gehört eine

Sonderführung durch "Haus 15", in dem die Auslandsspionage der

Stasi (HV A) ihren Sitz hatte, zum Programm. Eine Tour durch das

Stasi-Unterlagen-Archiv ("Haus 7") erklärt die Geschichte und heutige

Nutzung des Gebäudes sowie die Arbeit der Stasi damals anhand

von Biografien ehemaliger Stasi-Mitarbeiter. In "Haus 1", dem

ehemaligen Dienstsitz von Stasi-Minister Erich Mielke, geht es unter

anderem um das Thema historische Drehorte. Eine Sonderführung

ermöglicht außerdem einen Blick in das Archiv der DDR-Opposition

unter dem Dach der Robert Havemann Gesellschaft in "Haus 17".

Termin: 7. September 2019, 11-18.00 Uhr

Einer Diktatur auf der Spur - Tag des offenen Denkmals

Ort: Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie, Eintritt frei

Ruschestr. 103, 10365 Berlin-Lichtenberg

Für die Sonderführung durch "Haus 15" (nicht barrierefrei) um 17 Uhr

ist eine Anmeldung erforderlich unter: veranstaltungen@bstu.bund.de

Das ausführliche Programm zum Angebot hier:

https://www.bstu.de/ueber-uns/termin/einer-diktatur-auf-der-spur-berlin-07-09-2019/

Elmar Kramer, Stv. Pressesprecher

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen
des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen
Deutschen Demokratischen Republik (BStU)
Pressestelle
Karl-Liebknecht-Str. 31/33
10178 Berlin

Tel.: +49 30 2324 - 7171
Fax: +49 30 2324 - 7179
E-Mail: presse@bstu.bund.de
Internet: www.bstu.de
twitter: @bstu_presse
Interesse am BStU-Newsletter?
Melden Sie sich hier an https://www.bstu.de/presse/#c13417