Verlag Kern GmbH

2500 Meinungen über Gott - Zitate aus drei Jahrtausenden setzen mit Religion in ihrern unterschiedlichen Ausprägungen auseinander

Hans-Jürgen Ferdinand ist ein kritischer Geist. Sein Leben lang bewegte den ehemaligen Aachener Profi-Fußballer die Frage nach Gott - und so war es ihm ein großes Bedürfnis zu erfahren, was andere Menschen darüber denken. Er las hunderte Bücher und Zeitschriften zu dem Thema, sammelte Bekenntnisse berühmter Persönlichkeiten, befragte Bekannte, Freunde und Priester in seinem persönlichen Umfeld. Auf diese Weise trug er einen übergroßen Schatz an Weisheiten, Meinungen und Ansichten aus drei Jahrtausenden zusammen. "Denker Zweifler Atheisten" (ISBN 9783957161178, erschienen im Verlag Kern) ist eine umfassende Sammlung von über 2500 Zitate aus drei Jahrtausenden, von Konfuzius bis Gregor Gysi. Philosophen und Theologen, Schriftsteller, bekannte und unbekannte Menschen äußern sich in diesem Buch zu Gott und seinem irdischen Bodenpersonal, zur Bibel und verschiedenen Religionen, zu Evolution, Sexualität, Weltuntergang, dem Sinn des Lebens und den Vorstellungen zum Tod.

Hans-Jürgen Ferdinand verschweigt darin nicht seine eigene, atheistische Meinung. Doch er lässt Stimmen jeglicher Ausrichtung zu Wort kommen, egal, ob sie sich zustimmend, ablehnend oder kritisch mit Religion in ihrern unterschiedlichen Ausprägungen auseinandersetzen. So entstand eine umfangreiche Zusammenstellung von Gedanken, Analysen und Schlussfolgerungen, die sowohl "Gläubigen" als auch "Ungläubigen" Gesprächsstoff liefert.

Komprimiert und zugespitzt hat Ferdinand seine Sicht auf die Welt, die besser ohne Religionen zurecht käme, in einem weiteren Buch "Politik neu erfinden - Visionen zur Weltethik und Weltregierung" (ISBN 9783957161796). Denn Religionen werden von den Mächtigen missbraucht, um Andere unmündig zu halten. Menschen führen Kriege und bringen sich im Namen ihrer Religion gegenseitig um. Stattdessen benötigt die Welt ein anderes Wertesystem, das sich nicht auf Religion stützt, lautet Ferdinands These. Untermauert von Zitaten bekannter Zeitgenossen plädiert Hans-Jürgen Ferdinand für eine weltweite Solidargemeinschaft.

Original-Content von: Verlag Kern GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: