Verlag Kern GmbH

Erniedrigt, geschlagen und vergewaltigt - Es kostet betroffenen Frauen viel Mut, über erlittene Gewalt zu reden --- zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen 25. November

Die Weltgesundheitsorganisation benennt Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken für Frauen weltweit. Um auf die Misshandlung und Diskriminierung von Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen, wird seit 1999 der 25. November als Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen abgehalten. An zahlreichen Orten werden dazu Veranstaltungen angeboten, die aufklären und Betroffenen Hilfsangebote vermitteln sollen.

Häufig sind es schon Gewalterfahrungen als Kind, die Spätfolgen für ihr ganzes Leben haben. Es erfordert betroffenen Frauen viel Kraft und Mut ab, darüber zu sprechen. Dorthe Ahlers durchlebte eine schwere Kindheit und Jugend. Mit ihrem Buch "Angst zeigt Gesicht" (ISBN 9783939478829, erschienen im Verlag Kern) schrieb sich die Autorin eine Last von der Seele und will damit anderen Gewaltopfern helfen.

Unter dem Namen Anna schildert sie ihr persönliches Leben. Anna lebt mit ihren Eltern und ihren beiden älteren Brüdern in Schweden. Als der Vater ein Jobangebot in Deutschland bekommt, beginnt eine jahrelange Odyssee. Von Großeltern und Freunden getrennt, müssen Anna und ihre Brüder ihr Leben in Armut und asozialen Verhältnissen verbringen. Die Alkoholexzesse der Eltern enden stets in unsagbarer häuslicher Gewalt, die der Entwicklung der Kinder so schadet, dass Anna eines Tages von ihrem eigenen Bruder vergewaltigt wird ...

In einer Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte, die 2014 veröffentlicht wurde, zeigt, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen keine Randerscheinung ist. Sie bescheinigt "eine mittlere bis hohe Gewaltbetroffenheit in Deutschland". Danach haben 60 Prozent der Frauen in ihrem Leben mindestens eine Form der sexuellen Belästigung erfahren. 35 Prozent der Frauen haben seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch einen Partner oder eine anderen Person erlitten - 20 Prozent als körperliche Gewalt und 15 Prozent als sexuelle Übergriffe. Andere Studien belegen, dass je nach Gewaltform bis zu 80 Prozent der betroffenen Frauen psychische Folgebeschwerden davontragen wie Schlafstörungen, Essstörungen, Depressionen, Ängste.

Dorthe Ahlers ist anlässlich des "Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen" auf Lesereise in Thüringen. Auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen liest sie aus ihrem autobiografischen Buch "Angst zeigt Gesicht".

am Mittwoch, 15. November 2017 um 18:30 Uhr in Meiningen, Volkshochschule "Eduard Weitsch", Klostergasse 1

am Donnerstag, 16. November 2017 um 19:30 Uhr in Heilbad Heiligenstadt, Katholisches Jugend- und Erwachsenen-Bildungshaus Marcel Callo, Lindenallee 21

am Freitag, 17. November 2017 um 19:00 Uhr in Bad Salzungen, Stadt- und Kreisbibliothek, Kurhausstraße 12

(2.738 Zeichen)

Original-Content von: Verlag Kern GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: