Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

26.03.2019 – 15:37

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

Presseeinladung: Sinti und Roma ehren langjährigen deutschen Generalkonsul in Krakau, Dr. Laurids Hölscher und seine Ehefrau Lee Elisabeth Hölscher-Langner für ihr herausragendes persönliches Engagement für Überlebende des Holocaust

Ein Dokument

Sinti und Roma ehren am Freitag, den 29. März 2019 um 13 Uhr den langjährigen deutschen Generalkonsul in Krakau, Dr. Laurids Hölscher und seine Ehefrau Lee Elisabeth Hölscher-Langner für ihr herausragendes persönliches Engagement für Überlebende des Holocaust.

Das Ehepaar Hölscher wird sich am 29. März 2019 im Rahmen einer Feierstunde um 13 Uhr im Großen Rathaussaal in Heidelberg im Beisein von Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt und Prof. Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister von Heidelberg, in das Goldene Buch der Stadt Heidelberg eintragen.

Der Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner und Staatsminister Roth werden ein Grußwort sprechen. Die Festrede auf das Ehepaar Hölscher wird Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, halten.

Wir laden Sie herzlich ein, an diesem für die Sinti und Roma wichtigen Ereignis teilzunehmen und in Ihren Medien zu berichten.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

Wann? 29. März 2019 um 13:00 Uhr

Wo? Großer Rathaussaal in Heidelberg

(Marktplatz 10, 69117 Heidelberg)

Anmeldung: Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, bitten wir Sie zur besseren Planung um eine kurze Rückmeldung per Mail an presse@sintiundroma.de oder unter der Telefonnummer 06221 98 11 26.

Zum Hintergrund:

Das Ehepaar Hölscher engagiert sich seit seiner Ankunft in Polen im Jahr 1991, als Dr. Laurids Hölscher Generalkonsul der BRD in Krakau wurde, für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, darunter auch viele Holocaustüberlebende der Sinti und Roma. Als Organisatorin eines Freiwilligendienstes in Krakau und Umgebung hat Frau Hölscher-Langner es sich zur Aufgabe gemacht, den oft in Isolation und Armut lebenden ehemaligen Häftlingen der Konzentrations- und Vernichtungslager bei der Bewältigung ihres Alltags zu helfen und ihnen in ihren letzten Lebensjahren oder Monaten beizustehen. Dabei wird sie von Jugendlichen aus ganz Europa unterstützt, die ihr vor allem die Dresdner "Initiative Christen für Europa" (ICE) vermittelt.

Am 6. Oktober 2008 zeichnete der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Frau Hölscher-Langner in Anerkennung ihrer Verdienste insbesondere für die polnischen Überlebenden des Holocaust mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse aus. In Polen wird das ehrenamtliche Engagement des Ehepaares Hölscher schon seit Jahren sehr positiv zu Kenntnis genommen. Beide sind seit 2016 "Ehrenbürger von Proszowice" und wurden 2018 mit der Verdienstmedaille "Polonia Minor" ausgezeichnet.

Seit vielen Jahren lädt das Ehepaar Hölscher überdies anlässlich des Internationalen Roma Gedenktages am 2. August Überlebende der Sinti und Roma aus Deutschland in ihr Haus in Krakau ein und ermöglicht dort eine Begegnung mit jungen Menschen aus aller Welt. Für die Überlebenden ist diese Einladung ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung.

Die Familie von Dr. Laurids Hölscher ist der Stadt Heidelberg seit vielen Generationen eng verbunden.

Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma
Bremeneckgasse 2
69117 Heidelberg
+49 6221 981102

www.sintiundroma.de
thomas.baumann@sintiundroma.de 
www.facebook.com/sintiundroma
Follow us on Twitter: sintiundromaDE