https://www.iwks.fraunhofer.de/

--PRESSEEINLADUNG-- Die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie lädt Sie herzlich zur Einweihung der modularen Sortieranlage am 01. März 2018, um 10:00 Uhr ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich persönlich mit Experten auszutauschen und über die Möglichkeiten der modularen Anlage zu erfahren. Interviews und Pressegespräche sind nach vorheriger Absprache gerne möglich.

Die Fraunhofer-Projektgruppe IWKS hat eine hochflexible Sortieranlage auf Basis von Modulen aufgebaut, welche eine beliebige Variation von Prozessabläufen bezüglich Reihenfolge, Überspringen und Wiederholen einzelner Verfahrensschritte erlaubt.

Neben der Anreicherung von Wertstoffen in bestimmten Fraktionen zählt die Ausschleusung von Schadstoffen zu den wichtigsten Zielen einer Sortierung. Zur Einweihung dieser innovativen Anlage möchten wir Sie herzlich einladen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich persönlich von der Leistungsfähigkeit der Anlage zu überzeugen und tauschen Sie sich mit Experten über die Anwendungsmöglichkeiten aus.

Datum: 01. März 2018, 10:00 Uhr

Ort: Brentanostraße 2a, 63755 Alzenau

...................................................................................................................................................

Vorläufige Agenda

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung durch Herrn Prof. Stauber

10:30 Uhr Vortrag und Diskussionsrunde

"Modulare Sortieranlage - Von Abfallströmen zu wertvollen Konzentraten"

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Vorführung der Anlage und Rundgang durch das Technikum

14:00 Uhr Abschlussdiskussion

15:00 Uhr Ende der Veranstaltung (ca.)

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit Interviews und Pressegespräche nach vorheriger Absprache zu führen.

Melden Sie sich gerne per Telefon unter 06023/320 39813 oder wenden Sie sich per E-Mail an Nicole.lemmer@isc.fraunhofer.de.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte
Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 69 Institute und
Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. 24 500
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von
2,1 Milliarden Euro. Davon fallen 1,9 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich
Vertragsforschung. Über 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die
Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich
finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten
Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen
direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts-
und Wirtschaftsräumen.

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg erschließt als
Materialforschungsinstitut im Kundenauftrag neue Werkstoffpotenziale - im Blick
die effiziente und sichere Energienutzung, den nachhaltigen Umgang mit
Ressourcen und eine bezahlbare Gesundheitsversorgung. Der Fokus liegt dabei in
der Entwicklung neuer nichtmetallischer Materialien und Technologien für
innovative Produkte.

Die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie
IWKS mit Standorten in Alzenau und Hanau wurde im Jahr 2011 von der
Fraunhofer-Gesellschaft unter dem Dach des Fraunhofer ISC gegründet. In den
Geschäftsbereichen Ressourcenstrategie, Recycling und Wertstoffkreisläufe und
Substitution wird daran gearbeitet, die Rohstoffversorgung unserer Industrie
langfristig zu sichern und damit eine führende Position in der Hochtechnologie
auch zukünftig zu ermöglichen. Dafür werden zusammen mit Industriepartnern
innovative Trenn-, Sortier-, Aufbereitungs- und Substitutionsmöglichkeiten
erforscht.

Weitere Ansprechpartner
Prof. Dr. Rudolf Stauber  l  Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe
und Ressourcenstrategien IWKS  | Brentanostraße 2a  | 63755  Alzenau | Telefon
+49 (0)6023 32039-801  l  rudolf.stauber@isc.fraunhofer.de

Redaktion
Nicole Lemmer  |  Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und
Ressourcenstrategie IWKS | Brentanostraße 2a  | 63755 Alzenau | Telefon +49 6023
32 039 813 |  www.iwks.fraunhofer.de  |  nicole.lemmer@isc.fraunhofer.de 



Das könnte Sie auch interessieren: