apriori pr

Steelcase lädt zur Expertendiskussion im Rahmen der Munich Creative Business Week

Ein Dokument

München, 6. März 2018 - Auch im dritten Jahr der offiziellen Partnerschaft von Steelcase und der Munich Creative Business Week (MCBW) ist der Arbeitsraumexperte mit zwei Events und der Ausstattung eines WorkCafés im MCBW Forum Teil der renommierten Designweek. Highlight ist die Podiumsdiskussion zum Thema "Creating the Link between Learning and Innovation" am 6. März im neuen Steelcase Learning + Innovation Center.

Unternehmen und Führungskräfte auf der ganzen Welt stehen vor den gleichen Herausforderungen: Der digitale Wandel und disruptive Innovationen erschüttern vermeintlich etablierte Geschäftsmodelle und verschärfen den Wettbewerb zusehends. Um innovativ zu sein, müssen Unternehmen den Informationsfluss und Lernzyklen innerhalb ihrer Organisation unterstützen, Entscheidungsprozesse beschleunigen und die Risikobereitschaft der Mitarbeiter fördern.

Das Design des Learning + Innovation Centers (LINC) basiert auf eben diesen Prinzipien. Im Rahmen der Podiumsdiskussion "Creating the Link between Learning and Innovation" im WorkCafé des LINC, Brienner Str. 42, 80333 München können Interessierte am 6. März um 19:00 Uhr, mehr darüber erfahren, wie sich durch intelligente Raumgestaltung die Innovationskraft in Unternehmen fördern lässt und wie ein Team aus internen und externen Experten entsprechende Arbeitsumgebungen im LINC geschaffen hat.

Über die Podiumsteilnehmer:

Stefan Sinning, Managing Director beim renommierten Münchener Architekturbüro Henn Architekten, übernahm die Bauleitung und ließ seine umfassende Erfahrung in der Gestaltung von Innovationszentren in das Projekt einfließen.

Patrick Jouin vom Pariser Designbüro Jouin Manku war insbesondere für die Gestaltung der öffentlich zugänglichen Bereiche wie Eingangsbereich und WorkCafé verantwortlich.

Cherie Johnson, Design Director Global Interiors bei Steelcase, war leitendes Mitglied des LINC-Projektteams und dabei vor allem für die Innenarchitektur zuständig.

Guillaume Alvarez ist Senior Vice President Sales bei Steelcase, leitet die Vertriebsgeschäfte in Europa, Nahost und Afrika vom LINC aus und hat daher beste Einblicke in die Effekte des neuen Standorts auf den Geschäftserfolg von Steelcase.

Kim Dabbs, Director Workplace Consulting bei Steelcase, wird die Diskussion moderieren. Sie war ebenfalls Teil des Projektteams und dabei maßgeblich in die Entwicklung der "Learning Experience" involviert.

Moderne Handwerkskunst

Am 7. März findet um 9:00 Uhr im Steelcase WorkCafé im MCBW Forum ein Creative Breakfast mit John Hamilton, Global Design Director bei Coalesse, zum Thema "What is Craft? Coalesse and the Exploration into New Craft and Making" statt. Als Leiter des Designstudios von Coalesse, das kürzlich von San Francisco ins Münchener LINC verlagert wurde, spricht John Hamilton über die vier ausschlaggebenden Eigenschaften der Handwerkskunst.

Für weitere Informationen zu den Veranstaltungen und die Möglichkeit zu Anmeldungen folgen Sie bitte den nachfolgenden Links:

"Creating the Link between Learning and Innovation":

https://www.eventbrite.de/e/creating-the-link-between-learning-and-innovation-steelcase-tickets-43093183873

"What is Craft? Coalesse and the Exploration into New Craft and Making":

https://www.eventbrite.de/e/creative-breakfast-coalesse-and-modern-craft-tickets-43386815132

Über Steelcase

Seit über 100 Jahren unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und seinem bedeutenden Erfahrungsschatz - und zwar überall dort, wo Arbeit stattfindet. Steelcase versteht, wie Menschen arbeiten und wie intelligent gestaltete Räume Menschen dabei unterstützen, produktiver, engagierter und inspirierter zu sein. Soziale, wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit ist dabei von besonderer Bedeutung. Steelcase Inc. erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 weltweit einen Umsatz von 3,0 Milliarden US-Dollar und ist mit einem Netzwerk aus über 800 Fachhandelspartnern global vertreten. Gründungssitz des Unternehmens ist Grand Rapids (Michigan/USA). In der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stellt Deutschland den größten Markt dar. Von den Standorten Rosenheim und München ausgehend ist das Unternehmen dort mit den Marken Steelcase und Coalesse vertreten. www.steelcase.de

Pressekontakt:

Monika Steilen, Steelcase

+49 152 0922 2670

msteilen@steelcase.com


Medieninhalte
9 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: