Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Kassel mehr verpassen.

Universität Kassel

Veranstaltungen im Januar an der Universität Kassel

Veranstaltungen im Januar an der Universität Kassel
  • Bild-Infos
  • Download

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen an der Universität Kassel für den Monat Januar sowie eine Vorschau auf die Veranstaltungen im Februar.

Eine vollständige Übersicht aller Termine bietet Ihnen unser Veranstaltungskalender, dem kurzfristig immer neue Termine hinzugefügt werden. Bitte beachten Sie auch unser Jubiläumsprogramm https://50jahre-unikassel.de/programm/.

Benötigen Sie weitere Informationen oder Bilder, rufen Sie uns gerne an, Tel: 0561.804-1961, oder schreiben eine E-Mail an presse@uni-kassel.de.

Mit freundlichen Grüßen,

Vera Hofmann

Redaktionsassistenz

Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Universität Kassel

VERANSTALTUNGEN IM JANUAR

Vortrag zur Ausstellung „Wunderkammer modern“

Wasserrucksack PAUL – Wasser für die Dritte Welt dank Nanofilter

Mit Prof. em. Dr. Franz-Bernd Frechen, ehemaliger Leiter des Fachgebiets Siedlungswasserwirtschaft Universität Kassel

Wasser, insbesondere Trinkwasser, wird weltweit knapper. Schon heute leben in ländlichen Gebieten 4 von 5 Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser. Nicht zuletzt der Klimawandel wird dieses Problem weiter verschärfen. Demnach ist „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen“ eines der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs). Hier hilft der Wasserrucksack PAUL – entwickelt an der Universität Kassel – der mit Hilfe eines Nano-Mebranfilters aus dreckigem Wasser sauberes macht – ohne Energie und Chemikalien und ohne Vorkenntnisse bedienbar. Geeignet für die Katastrophenhilfe, wird PAUL wegen der 10-jährigen Lebensdauer des Filters vor allem für die Dauerversorgung in Dörfern, Schulen, Kinderheimen und Hospitälern eingesetzt – mittlerweile sind 3.300 PAUL in 85 Ländern dieser Welt zu finden.

Der Besuch des Vortrags ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung beim Stadtmuseum Kassel unter Tel.: 0561 787 4405 oder stadtmuseum.aufsicht@kassel.de.

Die Ausstellung „Wunderkammer modern: 50 Jahre – 50 Objekte“ ist noch bis zum 9. Januar im Stadtmuseum zu sehen.

Mittwoch, 5. Januar 2022, 18 Uhr, Stadtmuseum Kassel

Vorlesungsreihe

„Die Fa­brik der Er­lö­sung – Die Deut­schen in Pa­läs­ti­na 1800-1933"

Vor­le­sung des Mar­tin-Bu­ber-Ex­per­ten Bou­rel zur Ro­sen­zweig-Gast­pro­fes­sur

Die deutschlandweit einmalige Franz-Rosenzweig-Gastprofessur erinnert an Werk und Vermächtnis des aus Kassel stammenden jüdischen Religionsphilosophen. Sie wird von der Universität Kassel seit 1987 jeweils zum Sommersemester verliehen. Ursprünglich eine Einladung an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die durch den Nationalsozialismus aus Deutschland vertrieben wurden, würdigt die Universität damit inzwischen Geistes-, Religions- oder Gesellschaftswissenschaftler, die sich mit dem jüdischen Erbe in der europäischen Geschichte auseinandersetzen.

Prof. Dr. Dominique Bourel hat 2021 die Franz-Rosenzweig-Gastprofessur der Universität Kassel angetreten.

Immer montags von 16 bis 18 Uhr findet Prof. Bourels öffentliche Vorlesung „Die Fabrik der Erlösung – Die Deutschen in Palästina 1800-1933“ in Präsenz und in auf Deutsch im Nora-Platiel-Straße 6 in Raum 0210 statt. Der Vortrag beleuchtet unter anderem die Rolle von Franz Rosenzweig im Kontext der deutschen Religions- und Philosophiegeschichte.

Montag, 10. Januar 2022, 16 - 18 Uhr, Nora-Platiel-Straße 6, Raum 0210

Montag, 17. Januar 2022, 16 - 18 Uhr, Nora-Platiel-Straße 6, Raum 0210

Montag, 24. Januar 2022, 16 - 18 Uhr, Nora-Platiel-Straße 6, Raum 0210

Montag, 31. Januar 2022, 16 - 18 Uhr, Nora-Platiel-Straße 6, Raum 0210

Vorlesungsreihe (online)

Ringvorlesung gegen Rechtsextremismus

Rechtsextreme Politiken im Wandel zwischen Parteien und sozialen Bewegungen. Internationale Perspektiven

In Gedenken an den rassistischen Mord an Halit Yozgat, welchen der rechtsextreme NSU 2006 unweit des Campus Holländischer Platz begangen hat, findet seit 2012 jährlich mit wechselnden Themen die Ringvorlesung gegen Rechtsextremismus an der Universität Kassel statt. Nachdem die Vorlesung sich im letzten Wintersemester v.a. mit den Themen Verschwörungsideologien und Antisemitismus in Zeiten der Corona-Pandemie unter dem Titel „recht extrem? Wissen, Meinen, Glauben in der Krise“ gewidmet hat, richtet sich im Wintersemester 2021/22 der Fokus auf die weiterhin erstarkenden rechten Strukturen im Feld der politischen Parteien und sozialen Bewegungen. Neben der Situation in der BRD sollen dabei auch Entwicklungen in anderen Ländern fokussiert werden.

Im Januar finden insgesamt vier Veranstaltungen zum Thema statt, zwei davon in englischer Sprache. Zwei weitere Termine im Februar beschließen die Vorlesungsreihe.

Die Vorträge finden jeweils montags ab 18 online statt. Um den Link zur Veranstaltung zu erhalten, senden Gasthörer*innen bitte eine Mail bis 13 Uhr des jeweiligen Datums an ringvorlesung@uni-kassel.de.

Montag, 10. Januar, 18 Uhr, Zoom-Veranstaltung, "The French Far Right ahead of the 2022 Elections"

Montag, 17. Januar, 18 Uhr, Zoom-Veranstaltung, „Identitäre Bewegung in Deutschland"

Montag, 24. Januar, 18 Uhr, Zoom-Veranstaltung, „Das Jugendhaus als ‚linke Terrorzelle‘? Demokratiebildung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Angriffe von Rechtsaußen“

Montag, 31. Januar, 18 Uhr, Zoom-Veranstaltung, "Tweeting Against the Right: Journo-Activism on Social Media"

Unterhaltsame Kurzvorträge zur Mittagszeit

Brown Bag Lec­tu­re

Informell und lässig ist das Format der Brown Bag Lecture: In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen der Universität und dem Studierendenwerk stellen Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen in unterhaltsamen Kurzvorträgen ihr Forschungsthema vor – während die Zuhörenden entspannt ihr American Sandwich aus der braunen Papiertüte verspeisen. Die ganze Breite der Forschung wird repräsentiert und die Vortragenden stärken ihre Fähigkeiten in der Wissenschaftskommunikation.

Eine Brown Bag, vom Studierendenwerk mit einer leckeren Stulle und einer Süßigkeit gefüllt, ist im Pavillon-Cafe erhältlich (Studierende 3 €, Beschäftigte und Gäste 3,30 €).

Brown Bag Lecture: Sprache – Unser Freund und Helfer

Vortrag von Katharina Zaychenko, FB 02Wir nutzen sie jeden Tag, völlig selbstverständlich: Unsere Sprache. Doch was ist Sprache genau und was kann sie eigentlich? Unter Sprache stellt man sich häufig ein Mittel zur Kommunikation vor. Doch Sprache kann viel mehr als das! Ein gewisses Verständnis der eigenen Sprache hilft uns nicht nur uns zu verständigen, sondern dient auch unserer Orientierung und Wahrnehmung. Zudem kann Sprache unser Denken beeinflussen, sodass Sprecher und Sprecherinnen verschiedener Sprachen die Welt unterschiedlich wahrnehmen. Dieser Vortrag geht insbesondere auf die weniger beachteten Eigenschaften von Sprache ein und zeigt auf, dass Sprache viel mehr kann als nur der Kommunikation zu dienen.

Mittwoch, 12. Januar 2021, 12 Uhr, Gießhaus

Brown Bag Lecture: Grün für's Image? Wie die Beobachtung durch andere unsere Essenswahl beeinflusst

Vortrag von Eva Weingärtner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich 07, Fachgebiet Umwelt- und Verhaltensökonomik

Essen ist eine soziale Aktivität, die wir häufig in Gesellschaft von anderen durchführen. Aber was macht das eigentlich mit unseren Entscheidungen? Eva Weingärtner vom Fachgebiet Umwelt- und Verhaltensökonomik forscht mit Kolleg*innen dazu, ob die Beobachtbarkeit durch andere dazu führt, dass wir unsere Essenswahl nachhaltiger ausrichten, um uns in einem positiven Licht zu präsentieren. Sie teilt brandaktuelle Ergebnisse aus der experimentellen Forschung ihres Fachbereichs mit uns und gibt einen Einblick, welche Maßnahmen dabei helfen könnten, eine gesunde und umweltfreundliche Ernährungsweise in der Gesellschaft zu stärken.

Mittwoch, 19. Januar 2022, 12 Uhr, Gießhaus

Brown Bag Lecture: Vom Win­de ver­weht? Von Ae­ro­so­len, Pan­de­mi­en und gu­tem ÖPNV

Vortrag von Marissa Reiserer und Natalie Schneider, Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme

Der öffentliche Nahverkehr ist unabdingbar für die Verkehrswende. Doch mit der Corona-Pandemie haben Bus und Bahn erheblich an Fahrgästen verloren. Dabei sollten zum Erreichen der Klimaziele die Fahrgastzahlen – und nicht die Inzidenzwerte – steil nach oben gehen. Um seinem Auftrag als Teil der Daseinsvorsorge und wichtigem Bestandteil der Transformation des Verkehrssektors hin zu nachhaltiger Mobilität für alle gerecht zu werden, muss der ÖPNV pandemieresistent werden. Dazu gehört auch, dass alle Menschen mit einem guten Gefühl den öffentlichen Nahverkehr nutzen können. Wir stellen den aktuellen Stand unseres Forschungsprojekts vor. ( https://www.uni-kassel.de/go/emilia)

Mittwoch, 26. Januar 2022, 12 Uhr, Gießhaus

Vortragsreihe (online)

FUSION Retrospektiven I Po­si­tio­nen zu Ar­chi­tek­tur, Stadt und Land­schaft

Die Reformuniversität Kassel feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Zeit für eine Bilanz und einen Ausblick auch in Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung im Rahmen der Vortragsreihe FUSION.

Woher er kommt und welche bleibenden Akzente der Fachbereich 6 (Architektur – Stadtplanung – Landschaftsplanung) gesetzt hat, steht im Fokus der FUSION „Retrospektiven“ im Wintersemester 2021/22. Wegbereiter*innen, die zentral für die Herausbildung des Fachbereichsprofils waren, stellen in einem Rückblick auf ihr Wirken an der Universität und darüber hinaus Positionen und Beiträge vor. Im Gespräch mit Gästen und Kolleg*innen reflektieren sie über den Stellenwert von Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung an einer Reformuniversität und in einer Gesellschaft im schnellen Wandel.

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19 Uhr, Zoom, Ent­wer­fen im städ­te­bau­li­chen Kon­text // El­sa Pro­chaz­ka im Ge­spräch mit Ve­re­na Brehm

Mittwoch, 19. Januar 2022, 19 Uhr, Zoom, Bau­kon­struk­ti­on // In­ken Bal­ler im Ge­spräch mit Bri­git­te Häntsch und Ma­rie-The­re­se Har­non­court-Fuchs

Mittwoch, 26. Januar 2022, 19 Uhr, Zoom, Di­gi­ta­les Ent­wer­fen // Mark Bur­ry im Ge­spräch mit Phil­ipp Evers­mann

Ausstellungseröffnung

Eröffnung der digitalen Jubiläums-Ausstellung: Zwischen Bildungsreform und Nachhaltigkeit – 50 Jahre GhK / Universität Kassel in 250 Dokumenten

Mit Prof. Dr. Edith Glaser

In einer digitalen Ausstellung von 250 Dokumenten visueller, schriftlicher wie auditiver Art wird die Entwicklung der Gesamthochschule/Universität Kassel erzählt. Die Quellen aus Archiven, Nachlässen, Veröffentlichungen, Presse und Zeitzeugeninterviews repräsentieren Perspektiven unterschiedlicher Akteurs- und Fächergruppen ebenso wie Außenwahrnehmungen und -wirkungen der Kasseler Hochschule und zeigen kritische Aspekte der lokalen Universitätsgeschichte auf. Die Dokumentensammlung soll geschichtskulturelles Produkt, erweiterbarer Baustein für ein digitales Archiv der Uni Kassel wie auch Impulsgeber für bildungshistorische und -soziologische Forschung zur Uni Kassel sein.

Die Eröffnung der Ausstellung wird auch per Livestream übertragen.

Montag, 17. Januar 2022, 16 Uhr, Gießhaus / Livestream

Vortrag mit anschließender Diskussion

Fe­mi­nis­ti­sche Theo­lo­gi­en an der Universität Kassel. Ver­ge­wis­se­rung, Kon­kre­ti­sie­rung, Per­spek­ti­ven

Mit Eva Weingärtner, FB 07

Die deutschsprachige Feministische Theologie wurde an den beiden Kasseler Instituten für Theologie maßgeblich geprägt. Aus diesem Grund nimmt das Institut für Katholische Theologie das Jubiläum zum 50jährigen Bestehen der Universität zum Anlass, historische und aktuelle Einblick in die innovativen Leistungen feministischer Theologien zu bieten. Mit ihrem Gastvortrag wird Dr. Aurica Jax, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Dt. Bischofskonferenz, in einem historischen Rückblick an die Anfänge und Protagonistinnen der Feministischen Theologie an der Universität (Gesamthochschule) Kassel erinnern sowie aktuelle Positionsbestimmungen vornehmen.

Anschließend werden die Professorinnen des Instituts für Katholische Theologie (Prof. Dr. Ilse Müllner, Prof. Dr. Mirja Kutzer, Prof. Dr. Annegret Reese-Schnitker) aus ihren theologischen Disziplinen – bibeltheologisch, systematisch-theologisch und religionspädagogisch – jeweils ein Schlaglicht auf aktuelle Forschungsprojekte und Debatten werfen.

In einem Gespräch mit allen Teilnehmenden soll danach die gegenwärtige Situation feministischer Theologien und theologischer Genderforschung angesichts gegenwärtiger kirchenpolitischer und gesellschaftlicher Bedingungen diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten geöffnet!

Mittwoch, 19. Januar 2022, 18 Uhr, Gießhaus

Tag der Physik

Der Tag der Physik bietet anlässlich des Jubiläums im Januar 2022 einen Einblick in diese spannende Naturwissenschaft für alle Ziel- und Altersgruppen. Auf den Gängen des Instituts erwarten Sie faszinierende Schau- und Mitmachexperimente. Lassen Sie sich von den Kasseler Forschern durch Ihre Labore führen, diskutieren Sie mit Ihnen über aktuelle Fragen der Physik und lauschen Sie Vorträgen über internationale Spitzenforschung.

Samstag, 22. Januar 2022, 10 bis 17 Uhr, im AVZ (Heinrich-Plett-Straße 40)

Führung

Treffen wir uns? – Die Jubiläums-App

In der App „Treffen wir uns?“ erleben Sie die Uni Kassel aus einer ungewöhnlichen Perspektive: 50 Gastgeberinnen und Gastgeber öffnen zum 50. Geburtstag der Hochschule die Türen und bieten Ihnen einen nicht alltäglichen Blick hinter die Kulissen: in Labore, Werkstätten, Ateliers und vieles mehr.

Das Besondere ist: Die App wählt Sie per Zufallsgenerator für ein Treffen aus. Im kleinen Kreis können Sie endlich wieder persönlich ins Gespräch kommen und fragen, was Sie schon immer über die Uni Kassel wissen wollten. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung und enthält eine Übersicht der Treffen – lassen Sie sich überraschen, welchem Treffen Sie zugelost werden!

Die Download-Links sowie weitere Informationen zur Jubiläums-App finden Sie hier: https://50jahre-unikassel.de/jubilaums-app/. Die Treffen finden jeweils dienstags und donnerstags meist um 18 Uhr statt; es gilt die 3G-Regel.

dienstags und donnerstags, meist 18 Uhr, wechselnde Orte

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VORSCHAU AUF VERANSTALTUNGEN IM FEBRUAR

Unterhaltsame Kurzvorträge zur Mittagszeit

Brown Bag Lecture: Nach­nut­zung (nicht) er­wünscht!? Ein Leit­fa­den für schlech­tes For­schungs­da­ten­ma­nage­ment Vortrag von Arvid Deppe, Universitätsbibliothek Kassel

Mittwoch, 2. Februar 2022, 12 Uhr, Gießhaus

Vortragsreihe

FUSION Retrospektiven

Ko­ope­ra­­ti­­ve Pla­­nung // In­­grid Lüb­ke im Ge­­spräch mit Ur­­­su­­la Stein & Mar­kus Lei­ben­ath

Mittwoch, 2. Februar 2022, 19 Uhr

Vorlesungsreihe

„Die Fa­brik der Er­lö­sung – Die Deut­schen in Pa­läs­ti­na 1800-1933"

Vor­le­sung des Mar­tin-Bu­ber-Ex­per­ten Bou­rel zur Ro­sen­zweig-Gast­pro­fes­sur

Montag, 7. Februar 2022, 16 - 18 Uhr, Nora-Platiel-Straße 6, Raum 0210

Ringvorlesung gegen Rechtsextremismus

Die scham­lo­se Nor­ma­li­sie­rung des Rechts­po­pu­lis­mus und Rechts­ex­tre­mis­mus – Ge­gen­stra­te­gi­en?

Mit Prof. Dr. Ruth Wodak

Montag, 7. Februar 2022, 18 Uhr, online

Unterhaltsame Kurzvorträge zur Mittagszeit

Brown Bag Lecture: Was be­deu­tet ein nach­hal­ti­ges Le­ben? Wi­der­stand ge­gen ex­trak­ti­ve Pro­jek­te in La­tein­ame­ri­ka und Deutschland

Vortrag von Dr. Johanna Leinius, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich 05, Fachgebiet Soziologische Theorie

Mittwoch, 9. Februar 2022, 12 Uhr, Gießhaus

Vortragsreihe

FUSION Retrospektiven

Klein­s­t­­mög­­li­cher Ein­­griff // Ba­zon Brock im Ge­­spräch mit Ste­­fan Re­t­­tich

Mittwoch, 9. Februar, 2022, 19 Uhr

Vortragsreihe

FUSION Retrospektiven

Re­for­m­u­ni­ver­si­tät ges­tern – heu­te – morgen // Ay­lâ Neu­­sel im Ge­­spräch mit Ute Cle­­ment

Mittwoch, 16. Februar 2022, 19 Uhr

------------------------------------
Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle der Universität Kassel:
Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail:  presse@uni-kassel.de
 www.uni-kassel.de