Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Kassel mehr verpassen.

Universität Kassel

Brown Bag Lectures an der Uni Kassel: Wissenschaft als Pausen-Snack

Brown Bag Lectures an der Uni Kassel: Wissenschaft als Pausen-Snack
  • Bild-Infos
  • Download

Wissenschaft als Pausen-Snack

In acht Brown Bag Lectures anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Universität Kassel“ präsentieren junge Forschende der Universität Kassel ihre Themen. Die Veranstaltungsreihe im historischen Ambiente des Gießhauses auf dem Campus am Holländischen Platz findet von November bis Februar statt, immer mittwochs um 12 Uhr.

Essen hat Auswirkungen auf die Welt. Etwa, weil wir unseren Klimafußabdruck damit verkleinern oder eben auch vergrößern können. Ob dieses Wissen unsere Entscheidungen beeinflusst, erforscht Eva Weingärtner vom Fachgebiet Umwelt- und Verhaltensökonomik: Greifen wir unter Beobachtung anderer eher zu nachhaltiger produzierten oder gesünderen Lebensmitteln, nur für ein positives Image, um uns selbst in einem besseren Licht darzustellen? Die Ergebnisse ihrer Forschung zu diesem Thema präsentiert Weingärtner in einer Brown Bag Lecture.

Die Idee zur Veranstaltungsreihe stammt aus den USA: Dort nutzen einige wissenschaftliche Einrichtungen auch reguläre Pausen für die Vermittlung von Informationen. In informeller Atmosphäre gibt es Speisen und Getränke, typischerweise in einer braunen Papiertüte verpackt. An der Universität Kassel eröffnet Nicole Raddatz vom Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung | Mobilitätsentwicklung die Brown Bag Lectures mit einem Ausblick, wie Smartphones zukünftig die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Verkehrsplanung verbessern können. Marie Reiserer und Natalie Schneider wollen ebenfalls mit ihren wissenschaftlichen Ergebnissen rausgehen in die Welt: „Wir wollen einen Vortrag gestalten, der Spaß macht beim Zuhören und bei dem rüberkommt, wie begeistert wir von unserem Forschungsthema sind“, freut sich Reiserer. Auch diese beiden jungen Wissenschaftlerinnen treibt ein gesellschaftlich relevantes Thema um: die Verkehrswende. Genauer gesagt die Frage, wie der Öffentliche Personennahverkehr sich in Zukunft besser gegen Pandemien wappnen kann. Weitere Vortragende kommen aus der Theologie, der Universitätsbibliothek, der Sprachwissenschaft und der Soziologie.

Dabei gibt es, wie der Name schon sagt, Verpflegung. Wer möchte, kann im Pavillon-Café vorab eine braue Tüte erwerben, vom Studierendenwerk mit einer leckeren Stulle und einer Süßigkeit gefüllt. Eva Weingärtner, die zum Essen forscht, hält dieses Veranstaltungsformat für wichtig im Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit: „Gerade im Bereich Ernährung ist es essentiell, weil viele Leute unterschätzen, welchen Stellenwert die Ernährung in unserer individuellen Klimabilanz einnimmt.“

Bei den Brown Bag Lectures gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln, die sich nach den aktuellen Bestimmungen des Landes Hessen richten. Bitte informieren Sie sich vor den Veranstaltungen über die aktuellen Regelungen.

Programm unter: www.50jahre-unikassel.de/brown-bag-lectures

Weitere Informationen zum Jubiläum: https://50jahre-unikassel.de/

Kontakt:

Kathrin Meckbach

Universität Kassel

Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen des Präsidiums

Tel. +49 561 804-3413

E-Mail: kathrin.meckbach[at]uni-kassel[dot]de

------------------------------------
Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle der Universität Kassel:
Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail:  presse@uni-kassel.de
 www.uni-kassel.de