Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Kassel

14.01.2020 – 14:11

Universität Kassel

Vierte Runde des Hessen Ideen Stipendiums gestartet - drei Stipendien gehen an die Universität Kassel

Vierte Runde des Hessen Ideen Stipendiums gestartet - drei Stipendien gehen an die Universität Kassel
  • Bild-Infos
  • Download

Nach bereits drei erfolgreichen Runden des Hessen Ideen Stipendiums haben zum Januar 2020 die neuen Gründerteams ihr Stipendium begonnen. Gefördert werden 24 junge Studierende aus sieben hessischen Hochschulen. Davon stammen drei Gründerteams aus der Universität Kassel. Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst und Schirmherrin der Initiative Hessen Ideen, gratuliert den Gründerinnen und Gründern.

Vierte Runde des Hessen Ideen Stipendiums für junge Gründerinnen und Gründer aus hessischen Hochschulen gestartet - drei Stipendien gehen an die Universität Kassel

Nach bereits drei erfolgreichen Runden des Hessen Ideen Stipendiums haben zum Januar 2020 die neuen Gründerteams ihr Stipendium begonnen. Gefördert werden 24 junge Studierende aus sieben hessischen Hochschulen. Davon stammen drei Gründerteams aus der Universität Kassel. Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst und Schirmherrin der Initiative Hessen Ideen, gratuliert den Gründerinnen und Gründern.

"Die Stipendium-Teams gehen Probleme an, die ihnen im wissenschaftlichen oder privaten Alltag begegnet sind, und bieten Lösungen dafür - sehr oft sind diese auch noch ressourcenschonend und nachhaltig", so Wissenschaftsministerin Angela Dorn. "An Hessens Hochschulen sprudeln die Ideen. Das zeigt auch eine Studie, die der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung jüngst vorgestellt haben. Demnach ist Hessen bundesweit unter den Top 5 bei den Patentanmeldungen der Hochschulen pro 1.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Diese Entwicklung unterstützen wir. Sowohl das ,Hessen Ideen Stipendium' als auch der Wettbewerb ,Hessen Ideen' sind Teil der Initiative ,Hessen Ideen', mit der wir potenzielle Gründerinnen und Gründer aus den Hochschulen dazu motivieren, den Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit einzuschlagen und konkret beim Übergang von einer ersten unternehmerischen Idee zu einem überzeugenden Geschäftskonzept unterstützen. Diese Initiative fördern wir mit 2,9 Millionen Euro."

Das Stipendium "Hessen Ideen" wurde zum vierten Mal ausgeschrieben. Es richtet sich an gründungsaffine Hochschulangehörige sowie Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die sich in einer frühen Phase der Ausarbeitung ihrer wissensbasierten Geschäftsidee befinden. Aus insgesamt 43 Bewerbungen wurden durch eine fachkundige Kommission zwölf Gründungsprojekte für die Förderung ausgewählt. Die vierte Förderrunde läuft vom 01. Januar 2020 bis zum 30. Juni 2020.

Für sechs Monate erhalten die kreativen Köpfe während der Ausarbeitung ihrer wissensbasierten Geschäftsidee einen Zuschuss zum Lebensunterhalt. Parallel dazu durchlaufen die Stipendiaten und Stipendiatinnen den "Ideen Akzelerator", ein Coaching- und Qualifizierungsprogramm. Neben einem Coach an der jeweiligen Hochschule und einer Programmbegleitung durch das Organisationsteam von Hessen Ideen, besuchen die Gründerteams verschiedene Workshops und lernen erfahrene Gründerinnen und Gründer sowie Wirtschaftspartner kennen. Damit werden sie fit gemacht für den Start in die Selbständigkeit.

Seit dem Start des Hessen Ideen Stipendiums in 2018 konnten bereits 43 Gründungsvorhaben mit dem Stipendium gefördert werden. Mittlerweile gibt es erste Gründungen von Teilnehmenden.

Unter den diesjährigen geförderten Teams befinden sich Gründungsideen aus unterschiedlichsten Bereichen. Die geförderten Ideen sind vielseitig, so wie die Hochschulen aus denen sie kommen. Neben technischen Gründungsvorhaben wie der Nutzung von biobasierten Materialien für 3D gedruckte Prothesen und einem innovativen digitalen Spendensystem sind auch soziale und ökologische Unternehmensideen z. B. aus dem Bereich Energie, Ernährung und Textilien im Portfolio der Hessen Ideen Stipendiaten und Stipendiatinnen zu finden. Die vielfältigen kreativen Ideen zeigen, welches innovative Knowhow und Potenzial aus hessischen Hochschulen kommt.

"Es hat sich gezeigt, dass die Teilnahme an dem Hessen Ideen Stipendium Programm für Start-up Teams aus den hessischen Hochschulen einen enormen Mehrwert bietet - neben vielfältigen Informationen zu allen Fragen des Gründungsprozesses sind es vor allem die Netzwerke, die im Rahmen des Stipendienprogramms geknüpft werden, die den weiteren unternehmerischen Weg ebnen", so Jörg Froharth, Leiter von UniKasselTransfer, der zentralen Transferstelle der Universität Kassel.

Aus der Universität Kassel werden folgende Gründerteams gefördert:

SoLocal Energy

Haushaltsstrom ist teuer, undurchsichtig und klimaschädlich. Doch die Energiesystemwende stellt diese althergebrachte Energiewelt auf den Kopf. SoLocal Energy nutzt den Umbruch in der Energiewirtschaft und bringt dezentral und digital grünen Nachbarstrom in die Quartiere. So entsteht ein innovatives Bürgerstromunternehmen, wo Kund*innen selbst über ihren Strom entscheiden können. SoLocal Energy schafft den Rahmen, um nachbarschaftlich gemeinsam Strom zu erzeugen.

Superimposition

"Superimposition" entwickelt individualisierbare/modulare/neutrale Aufstellungsfiguren inkl. Zubehör für den Einsatz im Wachstumsmarkt der nichtmedizinischen, psychotherapeutischen Beratung und des Coachings. Die Objekte dienen als Brücke zu dem Wissen, welches unterbewusst stets vorhanden ist. Somit bietet Superimposition unterschiedlichen Beratungseinrichtungen ein innovatives Instrument zur Initiierung eines intuitiven Reflexionsprozesses von Klient*innen. Bislang unbeachtete Lösungsräume können mit Superimposition erschlossen werden.

Tofufaktur

Tofufaktur stellt frischen, regionalen Bio-Tofu in Handarbeit her. Frischer Tofu unterscheidet sich geschmacklich ganz erheblich von haltbar gemachtem Tofu aus Großproduktion. Die Leitprinzipien sind 100 % Regionalität und Zero Waste. Der Tofu soll ausschließlich lokal vermarktet werden. Ergänzend zeigt Tofufaktur in Seminaren, wie mit lokalem Soja-Anbau, der rückstandslosen Verarbeitung und Vermarktung der Erzeugnisse vor Ort, eine ressourcenschonende, klimafreundliche Kreislaufwirtschaft umgesetzt werden kann.

Das Hessen Ideen Stipendium wird finanziert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unter der Schirmherrschaft von Frau Angela Dorn. Das Programm wird koordiniert und durchgeführt von der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Darmstadt. Das Stipendienprogramm läuft bis zum 31. Dezember 2020. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms werden in insgesamt fünf Staffeln ausgewählt. Je Gründerteam können höchstens drei Personen gefördert werden. Die Gründung einer Kapitalgesellschaft darf noch nicht erfolgt sein. Die Bewerbung zum nächsten Programmdurchlauf ist bis zum 31. März 2020 möglich, Stipendienbeginn ist der 1. Juli 2020. Neben dem Hessen Ideen Stipendium gibt es unter dem Label "Hessen Ideen" seit drei Jahren einen landesweiten Ideenwettbewerb, an dem die besten Gründungsideen aus sämtlichen hessischen Hochschulen teilnehmen können.

Um mehr über das Hessen Ideen Stipendium oder den Hessen Ideen Wettbewerb zu erfahren, wenden sich interessierte Hochschulmitglieder direkt an die Gründungsberatung an ihrer Hochschule.

Ansprechperson UniKasselTransfer:

Gabriele Hennemuth

0561 804 1859

hennemuth@uni-kassel.de

Ansprechperson Hessen Ideen:

Katja Walther

0561 95379 606mailto:info@hessen-ideen.de

info@hessen-ideen.dehttp://www.hessen-ideen.de

www.hessen-ideen.de

------------------------------------
Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle der Universität Kassel:

Markus Zens
Universität Kassel
Stabsstelle Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail: presse@uni-kassel.de
www.uni-kassel.de