PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Kassel mehr verpassen.

15.08.2019 – 11:27

Universität Kassel

Erfahrungsaustausch zum 3D-Druck von Metallen

Forscher und Industrievertreter aus Nordhessen treffen sich am 21. August zum vierten Mal zu einer Veranstaltung der "IHK Hessen Innovativ" an der Universität Kassel.

Der Leiter des Fachgebiets "Metallische Werkstoffe" an der Universität Kassel, Professor Thomas Niendorf, in dessen Arbeitsgruppe das Thema 3D-Druck seit langem eine zentrale Rolle spielt, hatte die Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, um ein Kontaktforum zwischen der nordhessischen Industrie und der akademischen Forschung zu etablieren.

Beim diesmaligen Treffen wird Professor Stefan Böhm vom Fachgebiet "Trennende und Fügende Fertigungsverfahren" der Uni Kassel einen Vortrag über eine besondere Form des 3D-Drucks von Metallen halten: Beim sogenannten "Laser Metal Deposition"-Verfahren erzeugt ein Laser ein Schmelzbad auf der Oberfläche eines Werkstücks. Gleichzeitig wird durch eine Düse automatisiert Metallpulver eingebracht, so dass neue Flächen und Formen auf dem ursprünglichen Werkstück entstehen. Die Veranstaltung ist von 16:30 bis 19:00 Uhr geplant und findet am Institut für Produktionstechnik und Logistik der Universität Kassel (Kurt-Wolters-Straße 3) statt.

Der 3D-Druck, der auch als "Additive Fertigung" bezeichnet wird, findet mittlerweile in vielen Industriezweigen vielfältigen Einsatz. Der VDI (Verband Deutscher Ingenieure) wird im Rahmen der Veranstaltung am 21. August einen Arbeitsraum präsentieren, der für Studierende Möglichkeiten schafft, sich in der Additiven Fertigung zu schulen. So nutzen unter anderem Studierende des bekannten Herkules Racing Team den Raum für die Konstruktion von Teilen für ihren Rennwagen.

Gleichzeitig bekommen die Besucher der Veranstaltung die Gelegenheit, das "Laser Metal Deposition"-Verfahren live in Aktion zu erleben und sich mit Fachleuten zu diesem Thema auszutauschen.

"IHK Hessen Innovativ" ist eine Gemeinschaftseinrichtung aller Hessischen Industrie- und Handelskammern und bietet ein umfangreiches Programm an Veranstaltungen und Netzwerktreffen.

Pressevertreter sind zu der Veranstaltung am 21. August herzlich eingeladen. Als Gesprächspartner stehen unter anderem Professor Stefan Böhm und Professor Thomas Niendorf zur Verfügung. Daneben gibt es die Möglichkeit, Bilder vom 3D-Druck-Prozess zu machen und mit Vertretern von IHK, VDI und nordhessischer Wirtschaft über die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten dieses innovativen Produktionsverfahrens zu sprechen.

Datum: 21.8.2019 (bitte Anmeldung bis 16.8.2019)

Uhrzeit: 16:30 - 19:00 Uhr

Ort: Vortrag im Senatssaal der Universität Kassel, Mönchebergstraße 3; Führungen und Austausch im Anschluss am Institut für Produktionstechnik und Logistik der Universität Kassel, Fachgebiet Trennende und Fügende Fertigungsverfahren, Kurt-Wolters-Straße 3

------------------------------------
Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle der Universität Kassel:

Markus Zens
Universität Kassel 
Stabsstelle Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Tel.: +49 561 804-1961 
E-Mail: presse@uni-kassel.de
www.uni-kassel.de
Weitere Storys: Universität Kassel
Weitere Storys: Universität Kassel