Alle Storys
Folgen
Keine Story von Ursapharm Arzneimittel GmbH mehr verpassen.

Ursapharm Arzneimittel GmbH

Presse-Servicetext: 5 Alltags-Tipps, wie Sie ausgewogen durch die Corona-Zeit kommen

Saarbrücken, 25.02.2021

5 Alltags-Tipps, wie Sie ausgewogen durch die Corona-Zeit kommen

Liebe Redaktion,

Corona stellt unseren Körper vor zahlreiche Herausforderungen. Nicht nur eine mögliche Infektion birgt ein Gesundheitsrisiko, sondern auch die Veränderungen und Einschränkungen im Alltag. Isolation und soziale Abgrenzung können zu gesundheitlichen Schäden führen. Hinzu kommen bisher unbekannte Belastungen, wie regelmäßige Corona-Tests oder auch eine zunehmend einseitige Ernährung.

Wir haben für Sie fünf Tipps zusammengetragen, wie Ihr Körper trotz aktueller Einschränkungen die gesundheitliche Balance hält.

Immunsystem ausreichend versorgen

Je schwächer das Immunsystem, desto anfälliger wird der Mensch für virale Infekte. Die ausreichende und ausgewogene Versorgung unseres Körpers mit Nährstoffen ist ein essentieller Bestandteil der Gesundheit – besonders, wenn wir stressigen Situationen ausgesetzt sind. Vitamine, Zink und Eisen sind Beispiele für unersetzliche Kraft- und Energiespender unseres Organismus. Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihrem Körper die täglich benötigten Mengen in Form von gesunder Ernährung oder ausgewählten Nahrungsergänzungsmitteln zuführen – damit Sie für äußere Einflüsse bestmöglich gerüstet sind.

Frische Luft sorgt für Energie

Millionen von Deutschen verlassen die eigenen vier Wände aktuell kaum. Home-Office, die begrenzte Möglichkeit an Freizeitaktivitäten und die Reiseverordnungen sorgen nicht nur für seelische, sondern auch körperliche Belastungen. Ein Mindestmaß an Bewegung ist essentiell für den Kreislauf. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt mindestens 20 Minuten aktive Bewegung am Tag – unabhängig von Alter, Geschlecht oder Gewicht. Frischen Sauerstoff bei einem ausgedehnten Spaziergang zu tanken, steigert nicht nur die Fitness, sondern unterstützt auch das Immunsystem. Lassen Sie die Runde durch den benachbarten Park also am besten einfach zur neuen Alltags-Routine werden.

Verletzungen durch anhaltende Nasenreizung können verhindert werden

Wer einen Job hat, der die Bewegung in der Öffentlichkeit oder den Kontakt zu mehreren Menschen unumgänglich macht, der sollte sich regelmäßig auf eine mögliche Covid-19-Infektion testen lassen. Diese notwendigen Tests in Form eines Abstrichs der Nasenschleimhaut können mitunter sehr unangenehm sein und besonders bei wiederholender Durchführung zu Reizungen oder Verletzungen der Nasenscheidewand führen. Die Nase wird aktuell durch das Tragen von Masken und der vielen Zeit, die wir in direkter Umgebung trockener Heizungsluft verbringen, eh in überdurchschnittlichem Maße beansprucht. Damit kleinste Verletzung nach einem Nasenabstrich schnell abheilen und die empfindliche Nase sich regenerieren kann, empfiehlt sich die Anwendung eines pflegendes Nasensprays oder einer Nasensalbe, wie etwa dem hysan® Pflegespray oder der hysan® Nasensalbe. Die Mittel sind in jeder Apotheke erhältlich und dank des Verzichts auf Konservierungsmittel für Ihren Körper gut verträglich.

Nicht nur die Hände sollten regelmäßig gereinigt werden

Regelmäßiges Händewaschen ist ein Teil des Alltags geworden. Doch nicht nur die Hände, sondern auch viel genutzte Oberflächen sollten regelmäßig desinfiziert werden, um das gesundheitliche Risiko zu minimieren. So bietet es sich an, das Smartphone, die Laptoptastatur oder die Fernbedienung mehrmals pro Woche zu desinfizieren – denn nicht nur das Corona-Virus kann mehrere Tage auf verschiedensten Objekten überleben. Dabei ist besonders der Unterschied zu einer einfachen Reinigung zu beachten. Das schlichte Abwischen einer Fläche kann mitunter nur 50 Prozent der Keime abtöten. Besseren Schutz bietet die Verwendung von Desinfektionsmitteln. Achten Sie am besten darauf, dass diese „begrenzt viruzid“ sind, um Viren, Keime und Bakterien so gut wie möglich zu bekämpfen.

Ein neues Hobby sorgt für Glücksgefühle

Häufig fehlte in der Vergangenheit die Zeit, den eigenen Hobbys genug Aufmerksamkeit zu widmen oder neue Beschäftigungen zu entdecken. Während einige Aktivitäten im Zusammenhang mit der Pandemie derzeit nicht möglich sind, gibt es eine Vielzahl an Tätigkeiten, die neuen Schwung in Ihren Alltag bringen können und zeitgleich eine positive Auswirkung auf die Gesundheit haben. Regelmäßiges Lesen fördert zum Beispiel die Konzentration und hat eine beruhigende Wirkung. Wer statt Restaurantbesuchen oder der Nutzung von Lieferdiensten sein Essen selbst zubereitet, kann weitaus besser nachvollziehen, welche Stoffe und Nahrungsmittel er zu sich nimmt. Ein gutes Buch, der Genuss eines guten Essens oder auch ein ganz ungewöhnliches neues Hobby verbessern die Stimmung.

Für weitere Informationen zu den hysan® Nasenpflegeprodukten hier entlang: https://hysan.de/

Über URSAPHARM
Die URSAPHARM Arzneimittel GmbH ist ein international operierendes mittelständisches Pharmaunternehmen, das sich aufgrund seines breiten und hochwertigen Produktspektrums auf dem Gebiet der Ophthalmologie in Deutschland als Marktführer etabliert hat und zu den führenden Anbietern in Europa zählt. Seit der Gründung im Jahr 1974 ist URSAPHARM ein Garant für den konsequenten Transfer innovativer pharmazeutischer Konzepte in erfolgreiche Arzneimittel und Medizinprodukte – zu den erfolgreichsten Entwicklungen zählt die HYLO® EYE CARE-Linie zur Befeuchtung der Augen. Abgerundet wird das Angebotsportfolio durch verschiedene Präparate für die Allgemeinmedizin in Form von Filmtabletten, Kapseln, Granulaten, Sprays und Salben. Darüber hinaus stellt URSAPHARM seine Kompetenz bei der Entwicklung, Herstellung, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung als leistungsstarker Lohnfertiger und Kooperationspartner weltweit zur Verfügung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Saarbrücken verfügt über Niederlassungen in Frankreich, BeNeLux, Italien, Österreich, der Schweiz, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, Portugal, Russland und Indien sowie Kooperationsvereinbarungen mit Vertriebspartnern in über 80 Ländern.
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
dot.communications GmbH
Constanze Kreil
Tel.: 089 – 530 797 – 22
Email: ursapharm@dot-communications.de
Weitere Storys: Ursapharm Arzneimittel GmbH
Weitere Storys: Ursapharm Arzneimittel GmbH