Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutschlandradio mehr verpassen.

Deutschlandradio

Zukunft des Erzählens in den Medien - Kölner Kongress 2022

Zukunft des Erzählens in den Medien - Kölner Kongress 2022
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Kölner Kongress 2022

Zukunft des Erzählens und Erzählen der Zukunft in den Medien

Digitale Veranstaltung mit Vorträgen und Workshop vom 9. bis 12. März

Presseinformation, 22. Februar

Wie erzählen wir uns die Zukunft? Und welche Geschichten wollen wir hören in Zukunft? Der Kölner Kongress 2022 richtet den Blick nach vorne. Unter dem Titel „Erzähl mir etwas Neues!“ befassen sich zehn Beiträge und ein Barcamp-Workshop mit der Zukunft des Erzählens in den Medien unter handwerklichen, literarischen und philosophischen Aspekten. Die digitale Veranstaltung von Deutschlandfunk zusammen mit Deutschlandfunk Kultur findet vom 9. bis 12. März über Zoom statt. Der Kölner Kongress ist für alle Interessierte offen, die Teilnahme kostenfrei.

Wie die Zukunft erzählt wird, steht am ersten Kongresstag auf der Agenda. Tech-Experte und Journalist Dirk Peitz hat weltweit Menschen getroffen, die an Zukunftserzählungen arbeiten. Er präsentiert seine Überlegungen über die Beschreibung des kaum Vorstellbaren. Soundforscherin Anja Mauruschat stellt innovative Ansätze für Sound und Storytelling anhand der Arbeiten der kanadischen Künstlerin und Audio-Alchemistin Kaitlin Prest vor. Zukunftsgestaltung funktioniert über Figuren der Negativität, analysiert die Literaturwissenschaftlerin Eva Horn, beispielsweise über Prophezeiungen oder als Versicherung gegen Ereignisse, die verhindert werden sollen. Sie spricht über Nutzen und Nachteil der Schwarzmalerei beim Erzählen.

An den weiteren Tagen geht es um Diversity-Formate und die Weiterentwicklung von Podcasts und Storytelling: mit den Macherinnen und Machern des Instaformats „Workin‘ Germany“ (BR), des Podcasts „Voice Versa – Zwei Sprachen eine Story“ (Deutschlandfunk Kultur und Goethe Institut) und den Produzenten von hartunfair, Kanakfilm Berlin, sowie mit Daniel Nikolaou (Spotify) und Dirk van Gehlen (Think Tank SZ). Zum Abschluss können sich Medienschaffende und -nutzende in einem offenen Barcamp-Workshop austauschen. Unter der Überschrift „Erzähl mir die Wahrheit!" diskutieren sie über das Spannungsfeld zwischen Recherche, Authentizität und Narration. Keynote: Khesrau Behroz, Autor von „Cui Bono. WTF happened to Ken Jebsen".

Kölner Kongress 2022

„Erzähl mir etwas Neues!“

Vom 9.3.-12.3.2022, täglich 14.00 -17.00 Uhr

Das vollständige Programm und Details zur Anmeldung für die Videokonferenz finden Sie im Anhang und unter:

Koelner-kongress.de

KoelnerKongress@deutschlandfunk.de

Der Kölner Kongress 2022 im Deutschlandfunk:

„Essay und Diskurs“ sendet die Vorträge von Eva Horn (3. April, 9.30 Uhr) und Dirk Peitz (10. April, 9.30 Uhr). Weitere Beiträge sind in kommenden Sendungen zu hören.

Der Kölner Kongress

Seit 2017 befasst sich der Kölner Kongress von Deutschlandfunk mit medialem Erzählen unter den Vorzeichen digitaler Umbrüche und zunehmend fragmentierter Gesellschaften. Das mehrtägige Symposium hat sich dabei als offener Debattenort und Impulsgeber für Medienschaffende, Wissenschaftlerinnen, Künstler und die interessierte Öffentlichkeit etabliert. 2022 findet der Kölner Kongress zum fünften Mal und pandemiebedingt in digitaler Form statt.

Pressekontakt: Xenia Sircar xenia.sircar@deutschlandradio.de , Tel. 030 21976461

/six

Christian Sülz (Pressesprecher)
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
T +49 221 345-2161
 
Tobias Franke-Polz (Redakteur Presse)
Xenia Sircar (Redakteurin Presse)
Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin
T +49 30 8503-6161
 
Kommunikation:
  presse@deutschlandradio.de
  deutschlandradio.de
Weitere Storys: Deutschlandradio
Weitere Storys: Deutschlandradio