PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Capital.com mehr verpassen.

18.07.2018 – 10:30

Capital.com

Capital.com: Verbesserung der Händler-Performance durch neue ESMA-Hebelgrenzen
Verbessertes Gewinn-Verlust-Verhältnis und Senkung des Margenausgleichs infolge bereits implementierter ESMA-Regelungen

München (ots)

Nach der Ankündigung der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA), dass die von den CFD-Handelsanbietern angebotenen Hebelwirkungen bis zum 1. August 2018 deutlich gesenkt werden müssen, hat Capital.com, einer der führenden Anbieter für den Handel mit CFDs, seine Ausfallraten für Rohstoffe, Währungen, Kryptowährungen, Aktien und Indizes bereits ab dem 1. Juni 2018 reduziert. Dies ermöglichte die erste Analyse der Auswirkungen niedrigerer Hebelwirkungen auf das Kundenverhalten und die Handelsperformance. Die erhobenen Daten sprechen für eine deutliche Verbesserung der Kundenergebnisse.

Die große Mehrheit der im Juni bei der Handelsplattform von Capital.com neu registrierten Nutzer entschied sich für die von der ESMA vorgeschriebenen niedrigeren Hebelgrenzen. Wird ihre Performance mit der veröffentlichten Branchenperformance und der historischen Kundenperformance verglichen, zeigt sich, dass Nutzer, die eine niedrigere Hebelgrenze verwenden, erfolgreicher gehandelt haben. In Folge dessen waren sie mit einer deutlich geringeren Wahrscheinlichkeit einem Margenausgleich ausgesetzt. Der Anteil der Nutzer, die innerhalb der ersten 15 Handelstage mit einem Margenausgleich konfrontiert waren, sank von rund 30 Prozent in den Monaten vor Einführung der ESMA-Limits auf nur noch fünf Prozent im Juni. Der durchschnittliche Verlust fiel um über 80 Prozent.

Ivan Gowan, CEO von Capital.com, kommentiert die Analyse wie folgt: "Es ist sehr ermutigend, zu sehen, dass Händler positiv auf die von der ESMA vereinbarten niedrigeren Hebelwirkungen reagieren, ihr Risiko reduzieren und erfolgreicher handeln. Es muss ein Gleichgewicht gefunden werden, damit Händler von einer angemessenen Hebelwirkung profitieren können, ohne auf die Vorteile des CFD-Handels verzichten zu müssen. Aber unsere Analyse zeigt, dass die theoretisch erarbeiteten Level der ESMA in der Praxis weitgehend korrekt sind."

"Weit davon entfernt, der Branche zu schaden, wie viele befürchtet haben, werden niedrigere Hebel für neue Händler einen nachhaltigeren CFD-Markt bieten, da sich erfolgreichere Händler für einen längeren Zeitraum mit ihrer gewählten Plattform beschäftigen. CFD-Anbieter, die sich mit diesen verbesserten Regularien schwertun, ermutigen Händler, ein unhaltbar hohes Risiko einzugehen. Wenn sie in einem Markt, der besser für den Verbraucher funktioniert, nicht bestehen können, ist es besser, wenn diese Angebote nicht mehr existieren. Wir glauben, dass erfahrene Händler in der Lage sein sollten, fundierte Entscheidungen über die Höhe der Hebelwirkung zu treffen, aber Einsteiger können nun nach der Umsetzung dieser Maßnahmen mit größerer Sicherheit handeln. Obwohl wir eine Vorreiterrolle übernommen haben, müssen ab dem 1. August 2018 alle regulierten Handelsplattformen diese Hebelstufen vorschreiben, was die Erfolgsquoten und die Zufriedenheit der Kunden in der gesamten Branche verbessern wird."

Ivan Gowan weiter: "Während diese Maßnahmen ein guter Ausgangspunkt für Privatanleger sind, sollten sich wirklich verantwortungsbewusste CFD-Handelsanbieter darauf konzentrieren, ihre Kunden zu schulen und zu informieren, um ihnen zu helfen, ihre Trading-Fertigkeiten weiter zu verbessern. Dazu sollte es gehören, ihnen Einblicke in die Märkte zu geben, an denen sie tatsächlich interessiert sind, anstatt sie mit willkürlichen Kommentaren zu bespielen. Wir möchten, dass unsere Kunden langfristig Freude am Handel mit CFDs haben, und wir glauben, dass der beste Weg darin besteht, eine großartige Nutzererfahrung zu bieten und unseren Kunden zu helfen, erfolgreich zu handeln."

Über Capital.com

Capital.com ist ein aufstrebendes Fintech-Unternehmen mit dem Ziel, die Finanzwelt interessanter, zugänglicher und nützlicher zu machen. Mit einer preisgekrönten Finanzhandelsplattform, die im Internet und via App verfügbar ist, nutzt Capital.com zum Patent angemeldete Technologien, um die Handelswelt zu revolutionieren. Die SmartFeed-Funktion der Plattform erkennt die Handelsverzerrungen der Kunden und empfiehlt personalisierte Inhalte, die ihnen helfen, intelligenter zu handeln. Mit dem ultimativen Ziel, die Handelsleistung der Kunden durch Schulungen zu verbessern, bietet Capital.com Finanzschulungen, Videos, Quiz und mehr durch seine Investmate App an.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://capital.com/

Facebook: https://www.facebook.com/capitalcom/ 
Twitter: https://twitter.com/capitalcom 
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/capital.com/

Der Handel ist riskant. Sie riskieren den Verlust Ihres gesamten investierten Kapitals. Das Unternehmen ist lizenziert durch CySEC, Lizenz 319/17

Pressekontakt:

Cohn&Wolfe GmbH & Co. KG
Pia Hoppenberg
Infanteriestr. 11
80797 München
Tel.: +49 89 800 908 42
E-Mail: Pia.Hoppenberg@cohnwolfe.com
Web: http://www.cohnwolfe.com/de

Original-Content von: Capital.com, übermittelt durch news aktuell